Auflösung 3. Säule zu wieviel % Steuern?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Kann mir jemand einen Hinweis darauf geben, wie ich herausfinde, wie hoch die "Sondersteuer" auf 3. Säule-Konten ist bei Auflösung? Es heisst immer, dass es ein besonderer %-Satz ist - aber nirgends steht, wieviel.

    Danke bestens

    Ellen

  • Hallo

    Onkel Google sagt:

    "Kapitalleistungen der gebundenen Selbstvorsorge werden gesondert besteuert. Auf Bundesebene unterliegen sie einer vollen Jahressteuer, die zu einem Fünftel der Tarife der ordentlichen Bundessteuer berechnet wird. Kantone und Gemeinden setzen unterschiedliche Steuertarife an. Sie werden jedoch getrennt vom übrigen Einkommen mit einem reduzierten Steuertarif behandelt. Das ausgezahlte Kapital geht in privates Vermögen über. Die Erträge der Guthaben unterliegen demnach der Verrechnungssteuer und müssen bei der Steuererklärung angegeben werden.

    Achtung: Wird das Pensionskassenkapital (2. Säule) im gleichen Jahr wie das Säule 3a Guthaben bezogen, dann werden beide Leistungen zusammengezählt und entsprechend progressiv gemeinsam besteuert. Die allfällige Auszahlung des Pensionskassenguthabens sollte daher nicht im gleichen Jahr mit der Auszahlung der Säule 3a geschehen.

    Berechnung der anfallenden Steuer bei Bezug (credit-suisse.com Berechnungstool)

    Alternativ empfehlen wir die Internetseite der jeweiligen Kantonsteuerbehörde. Dort finden sich weitere Information und detaillierte Berechnungen."

    Was empfohlen wird um die Progression zu vermindern ist die Investition in mehrere 3a Konten und dann entsprechend auch mit aufgeteiltem Bezug über mehrere Fiskaljahre.

  • Da ich die 3. Säule bereits ab 60 beziehen kann, kommt dann u.U. im gleichen Jahr Lohneinkommen und 2.Säule-Auszahlung zusammen, z.B. wenn ich die 3. Säule brauche für eine grössere Zahnarztbehandlung, oder Hörgerät :) oder sonst so was wichtiges. Wird aber unterschiedlich besteuert - ist also nicht so, dass 3. Säule zum Lohneinkommen geschlagen wird und so die Progression ankurbelt, oder?

    Ellen

  • Ein Kapitalbezug von BVG oder 3A wird getrennt vom übrigen Einkommen, zu einem Sondertarif (40% des Eink.Tarifs) besteuert - allerdings ohne jegliche Abzüge. Es spielt also keine Rolle, ob man im gleichen Jahr noch weitere Einkommensquellen (Lohn. Rente) hatte. Lediglich die Kapitalbezüge werden addiert und erfahren so eine gewisse Progression.

    Ellen, beachten Sie, dass Sie Gesundheitskosten (Zahnarzt, Selbstbehalt, Francise, Medikamente, Unfallkosten) etc. die 5% des steuerbaren Einkommens übersteigen (Selbstbehalt), von der Steuer absetzen können. Dabei ist unerheblich, ob Sie diese Kosten nun aus dem Kapitalbezug der 3A berappen.

    veritim