Prämienverbilligung Restguthaben ?????

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich bin 100 % IV-Renterin mit Ergänzungsleistungen und bekomme jedes Jahr die voll Prämienverbilligung.

    Ich habe eine eher günstige Krankenkasse, so das die Prämienverbilligung immer einiges höher ist als der geschuldete Jahresbetrag bei der Krankenkasse.

    Die Krankenkasse bekommt das gesamte Geld überwiesen, darauf resultiert ein Guthaben von + 1200 Fr.

    Jedes Jahr habe ich bisher dieses Guthaben von der Krankenkasse erhalten.

    Jetzt plötzlich will die Krankenkasse das Guthaben nicht mehr an mich übweisen, sondern auf nächstes Jahr umwälzen.

    Das kann ich nicht nachvollziehen weil ich nächstes Jahr ja wieder die Prämienverbilligung erhalte und darauf wieder ein Guthaben resultiert.

    Was passiert jetzt mit dem Restguthaben der Prämienverbilligung bei der Krankenkasse?

    Da ich am Existenzminimum lebe war ich immer sehr glücklich über diesen Notgroschen, ich kann nicht verstehen wieso dieser Betrag mir nicht überwiesen wird ??

    Als ich bei der Ausgleichskasse angerufen habe, hat man mir gesagt Sie empfehlen den Restbetrag dem Versicherten zu überweisen.

    Um es nöch zu erwähnen, ich habe keine Prämienausstände oder Mahnungen ect. Bezahle meine Rechnungen immer schön und bin sehr verärgert über diese Bevormundung der Krankenkasse mit dem Geld was eigentlich mir gehört.

    Was soll ich tun?

    Danke für Hilfe.

    Liebe Grüsse

  • @ watchdog...wenn du keine ahnung hast von was ich rede dann lass es doch lieber bleiben...anstelle solcher unnötig doofen antworten.

    mir ist lieber mir würde jemand juristisches eine antwort geben...

    und so nebenbei..doch bin mehr als zufrieden mit der prämienverbilligung...und diese erhalte ich ja nicht auf jux oder weils lustig ist.

  • Hallo Selina 09

    Für Deine Kr. Kasse Angelegenheiten Fragen, steht Dir eine

    Raionchefin-Chef zu Verfügung, ich würde dort mal tel. anfragen

    ob das eine neues internes "Gesetz" ist, kannst auch per E-Mail

    oder mit einem Brief nachfragen!

    Wer für Dein Wohngebiet zuständig ist sollte auf der neuen Prämienliste vermerkt sei.

    Du kannst auch an die Hauptstelle Deiner KK dieselben Fragen richten, damit Du endlich Klarheit hast!

    Wehr Dich, sonst gehst Du unter, das ist bei Allem so!

    Ob Du im Beo eine juristische Person finden wirst das bezweifle ich eher!

    Alles Gute und viel Erfolg wünschr Dir

    Sonja. S.

  • Hallo Selina 09

    Da sieht man wieder einmal mehr den Kantönligeist bei uns in der Schweiz. Da wo ich wohne, erhalten die Rentner/innen mit Anspruch auf EL einen Pausschalbetrag, der den durchschnittlichen Krankenkassenprämien in unserem Wohn- Kanton entspricht, zusammen mit den Renten und den EL direkt an die betroffenen Personen aus. Wer eine höhere Krankenkassenprämie bezahlen muss, weil er nicht zu einer günstigeren Kasse wechseln will, muss die Mehrkosten selber tragen und wer in einer günstigeren Kasse versichert ist, darf den Restbetrag behalten.

    Ich sehe es ebenfalls nicht ein, wieso deine Krankenkasse das überschüssige Geld für die Prämienzahlungen aus Ergänzungsleistungen, die eigentlich dir gehören, oder zumindest der Ausgleichskasse, nicht zurückbezahlen muss.

    Batro



  • @ watchdog...wenn du keine ahnung hast von was ich rede dann lass es doch lieber bleiben...anstelle solcher unnötig doofen antworten.



    Werte Selina, bleiben wir doch erstmal beim "Sie". Ich weiss nicht ob es Ihnen entgangen ist, aber dies ist ein öffentliches Forum in dem jeder seine Meinung kundtun darf.

  • WATCHDOG..doch ich kenne die redefreiheit...darum sage ich DIR..bleib meinem thema mit DEINEN blöden komentaren fern die mir nichts bringen.

    an die anderen beiden ;)

    danke für eure unterstützung

    ich dachte mir ich schreib mein problem hier mal rein, vielleicht hat jemand selbe erfahrungen gemacht.

    ich musste mich jetzt an die ombudsstelle der krankenkassen wenden.

    ich bin sicher dass diese erfahrung noch andere gemacht haben.

    es kann nicht sein dass die krankenkasse sich mit diesen guthaben eine goldige nase verdient.

    viele wissen ja gar nicht dass ihnen das restguthaben zusteht und die kk darum über viele jahre zuviel bezahlt bekommen haben.

    schlimm!

    dies muss sonst an die öffentlichkeit. (kassensturz)

    mal schauen ob es jetzt mit eingeschriebenem brief geklappt hat.

    liebe grüsse :)



  • WATCHDOG..doch ich kenne die redefreiheit...darum sage ich DIR..bleib meinem thema mit DEINEN blöden komentaren fern die mir nichts bringen.



    hmm, also die einzigen blöden und frechen Kommentare hier stammen von Ihnen Selina, ist Ihnen das bewusst?

    Zum Thema Kassenturz. Es wäre tatsächlich ein gutes Thema für den KS. Aber nicht im Sinne wie Sie sich das vorstellen sondern eher darum dass gewissen Kantone mehr mehr als 100% IPV zahlen und sich Versicherte wie Sie an der Krankenkassen (wie Sie sagen Selina) eine goldene Nase damit verdienen.

  • immerhin hast du jetzt begriffen um was es geht.

    werde es abklären, allenfalls ist es wirklich thema für den kassensturz.

    ich weiss dass viele krankenkassen dies unter den teppich kehren.

    ich musste bisher jedes jahr das restguthaben zurückfordern.

    allerdings wurde es mir dann ausbezahlt.

    schlimm finde ich dass hier wieder die menschen bestohlen werden die eh schon vom existenzminimum leben und die prämienverbilligung (und zwar das ganze guthaben) angerechnet ist zum jährlichen lebensunterhalt.

    ich will mein guthaben, das schenke ich nicht der krankenkasse!

  • @ selina09

    Eigentlich ist es schon etwas verwirrend, dass die Prämienverbilligung letzendlich mehr beträgt, als grundsätzlich die Krankenkassenprämie.

    Ich denke, das kann daher kommen, wenn Du eine höhere Franchise hast, und somit die Prämie billiger ist?

    Oder Du hast grad Glück gehabt und so eine wirklich günstige Krankenkasse erwischt?

    Genau betrachtet - wenn es einfach grundsätzlich eine sehr günstige Krankenkasse ist und Du hast die niedrigste Franchise - dann dürfte die KK den Mehrbetrag natürlich schon nicht selbst behalten, denn dann würde sich ja eben die KK daran bereichern.

    Allenfalls - was wohl richtiger wäre - müsste sie es dann dem Amt wieder zurück bezahlen, welche die Prämienverbilligung raus gibt, und somit eigentlich schon nicht Dir.

    Wenn Du aber hingegen eine höhere Franchise hast, würde ich es auch für richtig sehen, wenn Du den Mehrbetrag von der KK wieder zurück erhältst. Schliesslich hast Du durch Deine Krankheit - Du bist ja IV-Bezügerin - grundsätzlich mehr Arztkosten und mit einer höheren Franchise somit auch mehr Eigenkosten.

    Wie es gesetzlich gehandhabt wird, hängt vielleicht je nach Kanton ab.

    Es kann aber auch sein - das müsstest Du vielleicht mal prüfen - dass das Amt für KK-Prämienverbilligung das gleiche Amt ist, wo Du Ergänzungsleistungen beziehst?

    Allenfalls rechnen die dann intern diesen KK-Prämien-Überschuss bei Dir gleich mit, indem sie Dir von der Ergänzungsleistung ja auch die Jahresfranchise übernehmen? (Dann wären an die Fr. 1000.- pro Jahr sowieso für Dich.)

    " ... schlimm finde ich dass hier wieder die menschen bestohlen werden die eh schon vom existenzminimum leben und die prämienverbilligung (und zwar das ganze guthaben) angerechnet ist zum jährlichen lebensunterhalt..."

    Ja, gebrauchen kannst Du das Geld auf jeden Fall, das bezweifle ich überhaupt nicht, denn nur von einer IV-Rente mit Ergänzungsleistungen zu leben, ist nicht besonders viel.

    Fraglich ist jetzt - gesetzlich - letzlich nur, WEM genau dieses Überschussgeld genau gehört.

    Ich denke aber auch, dass es keinesfalls der Krankenkasse gehört.

    Vielleicht erfährst Du es ja aber eben besser durch die Ombudsfrau, wie es genau angeschaut wird.

    LG Nike

  • hallo nike

    danke für deine anteilnahme ;)

    ja es ist so das die regionale prämienverbilligung pro person einiges höher ist als meine Krankenkassenprämie.

    ich habe ein hausarztmodell mit 300 franchise plus unfall.

    jeder der die prämienverbillung bekommt hat den selben regionalen beitrag.

    es ist dann meine sache ob ich eine teurere oder günstige krankenkasse wähle oder habe.

    ich wäre eh für eine einheitskasse, und somit wäre das mit den unterschiedlichen prämien und der prämienverbilligung eh keine angelegenheit.

    ausserdem könnte man hier wieder geld sparen ohne das menschen benachteiligt werden.

    der betrag also diese 4200 fr. jahres prämienverbilligung werden mit angerechnet, darum wünsche ich auch den restbetrag von 1200 fr. zurück.

    wieso sollte ich das geld der krankenkassen schenken ?

    es ist eine riesen frechheit von den krankenkassen.

    ich kenne einige iv-renter die nicht mal gewusst haben dass sie einen überschuss der prämienverbilligung bei der versicherung haben.

    die versicherung sagt meistens nichts und freut sich darüber wenn der versichterte keine ahnung hat.

    ja so ist das..ich warte jetzt mal auf eine reaktion eines briefes der ich eingeschrieben habe.

    ich verlange darin eine einsprachefähige verfügung von der kasse wenn sie meinen forderungen nicht nachkommt.

    was ja eigentlich nicht begründen können, weil es gibt keine gesetzes paragraph dazu.

    die kasse muss das geld ausbezahlen.

  • Hallo

    Ich verstehe nicht wieso du neben den Ergänzungsleistungen zusätzlich eine Prämienverbilligung bekommst. Nicht das ich sie dir nicht gönne, ich habe für einen Kollegen letztens Nachforschungen darüber gemacht und genau so etwas gelesen.

    Mit der Ergänzungsleistung wird ja die KK Prämie abgegolten, je nach Kanton ist der Maximale Betrag verschieden. Diese sind ja dafür da, damit du mehr Geld hast zum Leben und kannst dort deine Kostenbeteiligung einreichen.

    Aber wieso kriegst du dann nochmals eine Vergünstigung? Das schnalle ich nicht.

    Ob die das behalten dürfen und umwälzen weiss ich nicht. Aber es wird sicher ein Gesetz geben. ;) Wobei das auch nicht schlecht für dich ist, dann musst du pro Monat einfach weniger KK bezahlen und unter Umständen keine Kostenbeteiligung. So gesehen ist dieses Geld nicht verloren.

    lg

  • @"Shannon"

    Ja, das wäre richtig

    "Mit der Ergänzungsleistung wird ja die KK Prämie abgegolten"

    (!)

    @"selina09"

    Und, hat der "Kassensturz" jetzt einen Beitrag gemacht? Ich habe nichts gesehen ...

    Gruss