Steuergerechtigkeit

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Wenn wir den sozialen Frieden in unserem Land erhalten wollen, müssen die Parteien Hand bieten zu mehr Steuergerechtigkeit.

    Im Rahmen der Steuergesetzrevisionen in den Kantonen wird sehr viel geschrieben von Steuermodellen, Steuertarifen und Flat Rate Tax aber viel zu wenig über Steuergerechtigkeit. Die Bemühungen in den einzelnen Kantonen die Steuern zu senken sind sehr begrüssenswert. Der Steuerwettbewerb in den einzelnen Kantonen kann erhalten bleiben, jedoch sollte der Steuergerechtigkeit mehr Beachtung geschenkt werden.

    Finden Sie es gerecht, dass Personen, die ein Einkommen von 200'000.- Franken erzielen, fast keine Steuern bezahlen müssen, indem sie ihr Haus oder einen Wohnblock renovieren lassen?

    Finden Sie es gerecht, dass Personen z.T. in luxuriösen, schönen grossen Wohnungen leben und teure Autos fahren und fast keine Steuern bezahlen?

    Die Komplexität und die Abzugsmöglichkeiten der heutigen Steuergesetze ermöglichen solche Missstände. Damit solche Missstände in allen Kantonen unterbunden werden, sind einige Grundsätze im Bundesgesetz über die Harmonisierung der direkten Steuern der Kantone und Gemeinden (StHG, SR 642.14) festzuschreiben.

    1. Sofern die Selbstdeklaration und der Lebensstandard nicht übereinstimmen wird das Steuereinkommen durch die Behörde festgesetzt. Das minimale Steuereinkommen setzt sich zusammen aus dem Jahresmietzins und den Fahrzeugkosten. Allfällige weitere Auslagen z.B. für Schiff, Motorrad, Kosten für das Halten von Reitpferden usw. werden ebenfalls berücksichtigt.

    2. Bei Gebäuderevisionen sind die zulässigen Abzüge zu beschränken auf die Höhe des Eigenmietwertes bzw. auf die Höhe die Mieteinnahmen.

    3. Generell sollten Abzüge nur noch bis zur Höhe der einzelnen Einnahmequellen zugelassen werden.

    Damit hätte eine Flat Rate Tax in allen Kantonen eine echte Chance. Die Steuertarife in den einzelnen Kantonen könnte weiterhin durch die Kantonsparlamente bzw. durch das Volk festgelegt werden.

  • NEIDU schreibt: "Wenn wir den sozialen Frieden in unserem Land erhalten wollen, müssen die Parteien Hand bieten zu mehr Steuergerechtigkeit."

    Diese Meinung teile ich. Und ich hoffe, dass die Armen endlich merken, welche Parteien seit Jahrzehnten für Steuergerechtigkeit kämpfen.

    NEIDU bringt viele konkrete Vorschläge, die mir gefallen. Das wichtigste scheint mir aber:

    Eine starke Progression der Steuern und eine mutige Exekutive, die ihren SteuersekretärInnen freie Hand gibt, um sich vor allem den Steuererklärungen der Reichen zu widmen.