Warnung! Finger weg von PAYPAL.

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Warnung! Finger weg von PAYPAL.

    So viel Inkompetenz habe ich noch nie erlebt. Zuerst wurde GRUNDLOS mein Konto gesperrt, ich müsse meine Identität preisgeben. Die wollen dass man die volle ID UNZENSIERT, sowie sämtliche Bankdaten und Kreditkarten preisgibt. Das Geld das man einbezahlt hat, könne man auch nicht zurücküberweisen, da dies nur bei geöffnetem Konto möglich sei. Das erfüllt ganz klar der Bestandteil des Betrugs sowie ungerechtfertigte Bereicherung (da sie sich weigern, MEIN Geld zurückzuzahlen)und ich muß wohl die Polizei einschalten, damit etwas weitergeht! Was Sie mit den erpressen Daten machen, will ich mir gar nicht ausmalen.. Im Internet finden sich tausende Beschwerden über Paypal. Wer einen Account hat oder zuzulegen will, sollte mal googlen und schnellstmöglich das Geld in Sicherheit bringen.

  • Ich hatte noch nie Probleme mit Paypal.

    Wurde Ihnen kein Grund genannt wegen der sperrung? Und wie wurde Ihnen das mitgeteilt?

    Vielleicht versuchte jemand Ihr Konot zu hacken und deshalb müssen Sie auch ihre Identität beweisen.

    Oder aber es sind Betrüger die aber nichts mit PP zu tun haben, die versuchen an Ihre Kreditkarten ranzukommen.

    es kursieren nämlich gefälschte Emails die angeblich von Paypal kommen in denen ein Link drin ist über den man sein Konto verifizieren soll.

    In Wahrheit kommen diese Mails aber nicht von PP sondern von Betrügern die so versuchen an Ihre Daten zu kommen.

    Ich nutze Paypal schon länger um Online Zahlungen kleinerer Beträge zu machen oder Zahlungen entgegen zu nehmen. Bisher war ich damit immer zufrieden und hatte auch noch nie probleme damit.

  • Also für mich hört sich dies auch eher nach einem phishing versuch, als nach einer Reaktion von Paypal an. Und ich persönlich hatte auch einmal probleme mit einem Lieferanten, welcher weder lieferte, noch andere Antworten gab als jene, dass ich in meinem Account nachsaehen soll. Nach mehreren Wochen hatte ich dann genug des Guten, meldete dies Paypal und bekam mein Geld problemlos zurück erstattet.

    Auch die anderen Aktivitäten welche ich über Paypal laufen lies, klappten bis jetzt einwandfrei. Dies ganz entgegen meiner anfänglichen Bedenken wegen dem Geschäftssitz von Paypal.

  • Danke für die Antworten, aber es war von Paypal, habe dann auch auf deren Hotline angerufen, wurde 6x weiterverbunden und eine Lösung kam dabei auch nicht raus. Wenn man mal nach Paypal Problem googlet, sieht man, dass die das wohl en masse so handhaben. Da ich 500 Fr. auf dem Konto hatte, lohnt sich das natürlich Zinstechnisch, wenn die das so oft tun. Schade, Papyal ist für mich gestorben. Wenn man wie Ihr nur ab und an mal kleinbeträge abwicklet, scheint das wohl OK zu sein. Aber ansonsten nur was für Leute mit Nerven aus Drahtseilen.

  • Hmmm komisch...

    bis jetzt habe ich eigentlich nur gutes über Paypal gehört, meine eigenen Erfahrungen waren auch gut, also sucht man auch icht nach dem Schlechten. Und ich kenne ja die genauen Fakten nicht, also will ich mir auch kein Urteil erlauben. Doch solltest Du recht haben, so ist dies wirklich sehr schade, denn an und für sich wäre das System Papypal ja wirklich eine sehr begrüssenswerte Sache. Und solltest Du im Recht sein, so kann ich dies wirklich nicht verstehen, denn schlussendlich würde sich in diesem Fall ja Paypal ans eigene Bein pissen. Womit ich nicht sagen will, dass ich Davon ausgehe Du wärst im Unrecht oder im Recht. Denn wie erwähnt kenne ich ja die genauen Fakten nicht, war also nur so eine Überlegung von mir.

  • Als IT Mensch und mittlerweile sicher 8 Jahren PayPal mit hunderten von Internet Einkäufen kann ich nur gutes Berichten!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sie müssen verifiziertes Mitglied werden, um Ihr PayPal-Konto in vollem Umfang nutzen zu können. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen so das Geld nicht zurück bezahlt, was auch richtig ist!

    Könnte ja jeder kommen!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sorry, aber PayPal ist ein seriöses Echtzeit Zahlungsmittel

    zum Schutz Ihrer Kreditkarte und bestellten Waren.

    Es ist nicht nötig Geld zu hinterlegen, die Karte reicht, so ist es

    innert Sekunden möglich Geld hin und her zu schieben!

    Unseriöse Shopbesitzer fallen schnell aus dem System.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bezahlen Sie in einem Shop mit Kreditkarte direkt, so kann dieser Shop mit den Daten jederzeit weitere Belastungen tätigen.

    Das ist vielen nicht klar. Viele Shops heisst viele Orte resp Server die gehackt werden können.

    Nicht so via PayPal, Zahlungen müssen Sie immer bestätigen via PayPal Login.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wen Sie sich aber fischen lassen, sind Sie allerdings selber schuld!

  • @ dr.hp.meier

    Kann dir versichern dass die Phishing Mails nicht von PayPal kamen

    Mein Vater hat auch welche erhalten und hat jedoch noch nie Paypal genutzt!!!

    Im übrichen, achte dich bei solchen Mails auf Kleinigkeiten, der Mail-Header (wäre wichtig anzuschauen, dann wüsstest Du woher das mail wirklich kommt)

    Meistens ist das Deutsch in solchen Mails nicht so gut, oder es stimmt sonst irgend etwas nicht wenn man es genau durchliesst

    Der Zweck von diesen Mails ist dass ihr die mitgeschickten links anklickt und auf einer gefakten PayPal Seite landet und somit hat der Absender der PishingMail wieder mal erreicht was er wollte

    Bist Du sicher dass du mit der richtigen Hotline von PayPal telefoniert hast und nicht mit einer teuren Hotlein, die dich abgezockt hat?

  • Na, da ist wohl jemand reingefallen...

    Ich bin schon langjähriger Kunde von Paypal und hatte noch nie!!! Probleme...

    Ich würde mich mal mit Paypal in Verbindung setzen und das klären, weil anscheinend bist du da auf irgendwas reingefallen. Paypal wollte noch nie irgendwas von mir wissen erst Recht nicht alle möglichen Kreditkartennummern und so weiter..

    Also irgendwas ist da wohl schief gelaufen..

  • Ich benutze selbst auch Paypal, allerdings im sehr kleinen Format um bei Ebay hier und da etwas zu bezahlen. Habe allerdings schon viel Schlimmes über Paypal gehört, von Spenden für ein Waisenhaus konfisziert zu haben, da "nichts verkauft wurde" bis hin zu der Aufforderung eine 400 Jahre alte Geige zu vernichten, da der Hintergrund "umstritten" war. Kann euch allerdings die Seite mal vorschlagen wenn man sich etwas erkundigen will, um nicht die selben Fehler zu begehen...

  • Ach so ein Schwachsinn. Wer auf unseriöses reinfällt und Papypal nicht nur als Zahlungsmittel nutzt hat doch selber schuld.

    Ich nutze Paypal schon seit Jahren als Bezahlverfahren und ich hatte NIE auch nur irgendwas mit Paypal, ganz egal was ich gekauft habe. Also entweder macht ihr irgendwas falsch oder habt keine Ahnung oder solltet die normale Überweisung nutzen, dann kann sowas auch nicht passieren!!!

  • Also Canon

    ganz so pointiert muss man das ja nicht formulieren ; auch wenn es für mich wirklich auch nicht nachvollziehbar ist , wie man auf so etwas reinfällt.

    Aber hey, selbst die "nigeria style" mails kommen immer noch, das heisst nur eines: es gibt immer noch Rücklauf, der Sch**ss scheint immer noch zu funktionieren, es fallen immer noch Leute auf nahezu alles im Web rein.

    Dummheit ? nein sicher nicht

    Naivität ?, vielleicht ein klein bisschen, weil hey: werde würde einem Typen auf der Strasse , der im Anzug und mit Visitenkarten einer (seriös anmutenden Bank) seinen Namen , Adresse und Kreditkartennummer bekannt geben. ? Niemand.

    Warum macht man's dann im Web ?

    Zu Paypal meine Erfahrungen:

    1. Hat für Käufer die Dienstleistung des Käuferschutz (bis 5000 EUR). Diese DL kostet logischerweise was, bei mir jüngst: Einkauf EUR 1930.00 , PayPal Gebühr: 95.00 EUR. Ob das nun zu viel oder gerechtfertig ist muss jeder selbst wissen.

    2. Persönliche Meinung: im allgemeinen sind mir die Gebühren zu hoch, richtig uncool wird's bei der Überweisung eines PayPal Guthabens auf ein Konto einer Bank. Auch eine ganz schlechte Idee ist eine CHF Kreditkarte dort zu hinterlegen und dann eine EUR Rechnung damit zu bezahlen. Besser bei einer günstigen Direktbank in Deutschland (z.Bsp. DKB) eine EUR Kreditkarte (gratis) holen und die dort hinterlegen, keine Währungsgebühren....

    3. Richtig Schei**e fand ich die Erfahrung, dass ich bei Ebay.de was gekauft hatte, der Verkäufer Bezahlung mit PayPal anbieten musste (Regel Ebay für relativ neue Verkäufer) sich dann weigerte mein mit PayPal überwiesenes Geld entgegen zu nehmen. Schliesslich musste ich die Zahlung in PayPal stornieren, vom Total - Rechnungsbetrag von EUR 199.00 wurden mir noch 114.00 EUR wieder auf mein PayPal Konto(!!) gutgeschrieben (d.h. 85 EUR als Gebühr für den forcierten Transaktions Abbruch).



  • Warnung! Finger weg von PAYPAL.

    So viel Inkompetenz habe ich noch nie erlebt. Zuerst wurde GRUNDLOS mein Konto gesperrt, ich müsse meine Identität preisgeben. Die wollen dass man die volle ID UNZENSIERT, sowie sämtliche Bankdaten und Kreditkarten preisgibt. Das Geld das man einbezahlt hat, könne man auch nicht zurücküberweisen, da dies nur bei geöffnetem Konto möglich sei. Das erfüllt ganz klar der Bestandteil des Betrugs sowie ungerechtfertigte Bereicherung (da sie sich weigern, MEIN Geld zurückzuzahlen)und ich muß wohl die Polizei einschalten, damit etwas weitergeht! Was Sie mit den erpressen Daten machen, will ich mir gar nicht ausmalen.. Im Internet finden sich tausende Beschwerden über Paypal. Wer einen Account hat oder zuzulegen will, sollte mal googlen und schnellstmöglich das Geld in Sicherheit bringen.



    LOL:

    Ich habe in der CH GEKAUFT, aber die Lieferung hat es zulange gedauerthat es mir nicht gepasst reklamiert sofort das Geld zurück !!!!! , und die Paypal ist sehr hart gegen betrügen und weniger als 1 std war das Geld zurück auf mein Konto 100% sicher !!!!!

    Ist schnell und sicher kein Chance für betrügen die sich verstecken wollen oder Leute verarschen wollen !!!!

  • Mir jedenfalls ist Paypal zu unsicher und zu kompliziert.

    In Internetshops einkaufen in der Schweiz, manchmal auch in Deutschland kann ich oft auch gegen Rechnung.

    Zuerst Ware gegen Geld.

    Ansonsten reicht mir die Kreditkarte. Nur einmal ist etwas nicht geliefert worden ausgerechnet von einer Schweizer Firma.

    Im dortigen Callcenter "Warteschleife bis zur Unendlichkeit".

    Ein kurzer Anruf bei Visa - meine Zahlung dorthin wurde sofort storniert.

  • Kann paypal auch nicht empfehlen. Zum Nachteil der ehrlichen Verkäufer & Käufer versucht sich paypal angeblich zu schützen und behält die Gelder, welche mit Kreditkarte bezahlt werden, über einem Zeitraum von 5 Monaten zurück.

    Paypal & Ebay gehören boykottiert!

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Voll & Geil



  • Elon Musk auch tatsächlich alles.

    Nicht per Paypal zahlen zu können wäre für mich jetzt ,

    No Go !!!

    Lustig aber viel Tesla kaufen LOL

    É povo sem noção

    Ps. Man solltet nie auf solchen link schauen die hier gepostet wird

    Vielleicht ist doch ein Virus!!!!!!
  • Ich hatte da noch keine Probleme mit Paypal und hoffe, dass das auch alles weiterhin so gut laufen wird. Von Betrügereien unter Paypals Namen habe ich auch schon einiges gehört. Wenn einem etwas komisch vorkommt, dann am besten ignorieren oder Paypal direkt benachrichtigen. Lg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!