Vermieter lehnt fast jeden Nachmieter ab, da Einkommen zu gering

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Wir suchen derzeit einen Nachmieter für eine Wohnung, die 1850 CHF im Monat kostet, inkl. Nebenkosten.


    Es ist eine 4.5 Zimmer Wohnung in SG, in einem kleinen Ort, ca. 2000 Einwohner.


    Nun suchen wir einen Nachmieter und es haben auch bereits mehrere eingereicht.


    1) Eine Familie wurde abgelehnt, da der Mann nur 74000 CHF Lohn hat, bei 3 Kindern


    2) Ein Rentnerehepaar wurde abgelehnt, da sie nur 55000 CHF Lohn haben bzw. Rente/Ersparnisse


    3) Eine Familie wurde abgelehnt, da sie eine Katze hat (sonst passt alles)


    Nun meine Frage: Darf mein Vermieter das? Hat er das Recht, aufgrund eines Lohns, der mir relativ normal scheint, einen potentiellen Nachmieter abzulehnen?


    Wir müssen sonst nämlich noch 4 Monate Miete zahlen.

  • Ja, die Miete sollte nicht mehr als 30% des Nettolohnes (1'850.00 CHF, 30% v. 6'166.65 CHF) betragen. Darauf achten die Vermieter! Ebenso wieviele Leute von einem einzigen Gehalt leben.


    1) Für den alleinverdienenden Vater, mit Ehefrau und 3 Kindern, ist die Wohnung eindeutig zu teuer und der Lohn zu niedrig (sonstige Rechnungen beachten).


    2) Keine Chance, zu niedriges Renteneinkommen. Miete höchstens bei 1'375.00 CHF (30% v. 4'583.30 CHF) Mietwohnung (sonstige Rechnungen beachten).


    3) Unser Mietvertrag hat auch Tierverbot drin. Jedoch dürfen wir mit Erlaubnis des Vermieters Katzen halten.

  • Zusatzinformation: Auch eine alleinstehende Person, ohne Familie wird eine Wohnung die 30% des Nettosalärs übersteigt nicht zugesprochen.


    Selbst erlebt, als ich vor einiger Zeit einen Kollegen (verdient etwas mehr als der Familienvater, aber alleinlebend) bei einer Wohnungsbesichtigung begleitete. Die Miete war 1'775.00 CHF inkl. Mein Kollege hat sie nicht bekommen! Der Lohn sei zu tief für diesen Mietpreis.


    Dennoch hatte er Glück, denn, in der gleichen Siedlung wurde eine günstigere Wohnung (1'620.00 CHF inkl.), fast identischer Grundriss, zum gleichen Zeitpunkt frei. Diese hat er bekommen.

  • Übrigens: Der Kollege hat nur eine 3.5 Zimmerwohnung in SG gemietet.

  • Das stimmt zwar, hat aber nichts damit zu tun, dass der Mieter von der Nachmietersuche befreit ist, wenn er einen zumutbaren und solventen Ersatzmieter stellt. Siehe dazu: OR 264.

  • Meine Antwort ist definitiv zu spät. Jedoch hilft dies eventuell der nächsten Person:


    Die Miete sollte max. 1/3 des Einkommens ausmachen.


    Bei 1) ist dies so ein Grenzfall. Da 1/3 rund 22'000, also genau die jährliche Miete ausmachen.


    2) Ist eher zu wenig Einkommen


    3) Darf er nicht ablehnen. Haustiere, sofern dies nicht ausdrücklich im laufenden Mietvertrag verboten, gelten nicht als Unzumutbarkeit. D.h. der Vermieter darf einen Nachmieter nicht als ungültig erklären, nur weil er ein Haustier hat (sofern eben nicht anderes vereinbart ist). Er kann ihn jedoch ablehnen, dafür bist Du jedoch aus dem Mietvertrag entlassen.

  • wieso können hier leute antworten abgeben die gar nicht stimmen, das verwirrt. er muss dreimal mehr verdienen und das hat a definitv erfüllt. er wäre also entlassen. da bleiben noch ein paar tausend übrig. solche antworten machen ihr forum unseriös