Abänderung Unterhalt

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Hallo zusammen,


    mein Ex Mann hat im März seine Arbeit verloren, umstrukturierung!


    Er hatte einen hohen Lohn und der Unterhalt für mich ist 2500 Fr und für den jüngsten Sohn, 14 Jahre, 1050 Fr.


    Seit August ist der mitlere Sohn, 17 Jahre, wieder von Vater zu mir gezogen.


    Für Ihn erhalte ich 700 Fr, da bei der Scheidung 2015 entschieden wurde, das er ja beim Vater lebt.


    Seit März erhalte ich nur noch ca. 1000 Fr von Ex Mann, für die Kinder ist der Betrag gleich geblieben!


    Mein Ex hat aber letztes Jahr wieder geheiratet.


    Laut Angaben von Ex hat seine Ehefrau keine Arbeit. Wenn er wieder eine Arbeit hat, verdient er noch weniger als er jetzt von der Arbeitslosenkasse erhält.


    Muss ich das so schlucken ?


    Beim Konkubinat muss ja der Partner sich an den Kosten, Miete etc. ja beteiligen.


    Gilt das auch die Ehefrau von meinen Ex, wenn er verheiratet ist?


    Ich muss nur 50% arbeiten, Gerichtsentscheid. Muss ich mein Pensum erhöhen?


    Danke für eure Unterstutzung

  • Hallo ,


    dein Ex Mann kann nicht einfach aufgrund des Arbeitsstellenverlustes selbstherrlich den gerichtlich festgelegten Unterhalt von 2500 auf 1000 CHF pro Mt. kürzen. Dafür braucht es eine Abänderungsklage vor Gericht, wo die neuen und dauerhaften Einkommenveränderungen dargelegt werden müssen. Erst wenn das Gericht aufgrund der Abänderungsklage den Unterhalt neu regelt, kann dein Ex Mann die Unterhaltszahlungen anpassen. Also, erkundige dich bei der Gemeinde bezüglich dem Inkasso und fordere deinen Unterhalt beim Ex Mann ein.


    Beste Grüsse und viel Erfolg

  • Danke für Deine Antwort.


    Den Antrag hat mein Ex bereits im Oktober 2016 eingereicht. Den ersten Termin, nur um eine Einigung zufinden von 31. Januar habe wir auf anraten meines Anwalt verschoben. Wir haben am 27. März bei der Einigungs Verhaldlung auf Weiterzahlung bestanden. Zudem hat er seine Abgsansgsentschädigung von mehreren 10 tausent Franken aufgebraucht. Schulden, 10tes Schuljahr für den mittleren Sohn und und ..... bezahlt.


    Er hat jetzt kein Geld mehr.


    Kann ich verlangen, das er den vollen Unterhalt bezalhlt von seiner Abgangsentachädiging, auch wenn er kein Geld hat ?

  • Hallo,


    solange kein rechtsgültiges gerichtliches Urteil von der Abänderungsklage besteht, gelten die bisherigen Unterhaltbeiträge. Daher muss der Ex Mann seine vollen Unterhaltsbeiträge, ob Schulden, Stellenverlust oder sonst etwas, termingerecht bezahlen.

  • danke arona62 !


    aber er hat ja kein Geld, sonnst würde er mir den gesamten Betrag überweisen.


    Muss seine neue Ehefrau für mich arbeiten gehen, kann ich das verlangen, ich will mein Pensum von 50% nicht erhöhen.


    danke

  • Hallo,


    dein Ex Mann muss bezahlen, unabhängig ob er kein Geld hat oder seine Frau arbeiten muss. Wie bereits geschrieben, kannst du die ausstehenden Unterhaltsbeiträge selber eintreiben via schriftlicher Mahnung und anschliessendem Betreibungsbegehren. Falls du das nicht selber machen möchtetst, kannst du externe Unterstützung auf staatliche Alimentenhilfe beantragen. Die Alimentenhife umfasst die Inkassohilfe und die Alimentenbevorschussung. Reiche dein Gesuch um Inkassohilfe und Alimentenbevorschussung bei der Wohnsitzgemeinde ein. Vereinbaren einen Termin und nimm alle relevanten Dokumente mit.


    Viel Erfolg.

  • hallo zusammen,


    habe erfahren, das mein Ex eine Arbeit gefunden hat!


    Aber nur 6000 Netto Einkommen hat!


    Er kann daher nicht mehr meinen Unterhalt begleichen.


    Muss ich jetzt mehr Arbeiten, mein Pensum auf 100% erhöhen ?

  • Ich habe das alles hinter mir.


    Die Betreibungen haben mir einen Verlustschein eingebracht +Fr 250 Gebühren. Würde ich nie wieder machen. Lieber Alimentenbvorschussung.


    Das Urteil gilt solange kein anderes gesprochen wurde. Ob Schulden, keine Arbeit oder was auch immer.


    LG


    Bluebayou

  • hallo blueBayou,


    hast Du Alimentenbevorschussung für dich oder für Deine Kinder erhalten?


    Nach meine Infos erhalte ich keine Unterstützung, nur meine Kinder.


    Aber der Unterhalt für Kinder wird bezahlt!


    ==> Das Urteil gilt solange kein anderes gesprochen wurde. Ob Schulden, keine Arbeit oder was auch immer.


    Aber wenn er kein Geld hat, kann er ja nicht bezahlen, denke, dass das Gericht rückwirken den Unterhalt anpassen wird/muss !


    Mal schauen, wie viel Geld ich im Dezember erhalte ?


    Danke

  • Hallo zusammen,


    denke dass das Urteil rückwirkent gefällt wird.


    Denn er konnte nicht bezahlen, keine Arbeit, weniger Lohn.


    Wenn die Differenz grösser als 500 Fr pro Monat ist, muss das Gericht das berücksichtigen !


    Betreibung ist ja gut, hat aber dein Ex ein Urteil, das rückwirkend ist, ist die Betreibeungs nichtig.


    alles Gute !!