Bekomme ich die IV-Kinderrente, wenn meine Eltern getrennt sind?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Hallo Zusammen


    Leider konnte ich meine Frage mit Recherchen nicht klären, und hoffe jemand von Euch weiss da Bescheid. Meine Situation:


    Meine Eltern sind seit 3 Jahren getrennt. Ich wohne bei meiner Mutter und befinde mich in einer Zweitausbildung. Mein Vater ist IV-Rentner und bekommt eine Kinderrente für mich. Bis anhin wurde die Kinderrente nicht an mich ausbezahlt, sondern ein Teil davon bekam meine Mutter (war das bereits falsch? Hätte ich ein Anrecht seit ich 18 bin?) in Form von Alimenten.. Sie bezahlt mir meine Fixkosten und ich bekomme kein Geld, weder von meinem Vater noch von meiner Mutter.


    Jetzt möchte ich aber in 3 Monaten ausziehen, meine Eltern sind immer noch getrennt, nicht geschieden. Ich bin nun 21 und ich werde mich bis ca. 26 in einer Ausbildung befinden (Studium). Wenn ich ausziehe, bekomme ich dann die IV-Kinderrente direkt ausbezahlt? Oder wer bekommt die Kinderrente? Falls sie meine Eltern bekommen, müssen sie die vollständige Kinderrente an mich weiterleiten?


    Liebe Grüsse und Danke für Eure Hilfe..

  • Art. 821Auszahlung


    1 Für die Auszahlung der Renten und der Hilflosenentschädigungen für Volljährige gelten die Artikel 71, 71ter, 72, 73 und 75 AHVV sinngemäss.


    Verordnung über die Invalidenversicherung (IVV):



    https://www.admin.ch/opc/de/cl…ation/19610003/index.html



    Art. 71ter1Auszahlung der Kinderrente2


    1 Sind die Eltern des Kindes nicht oder nicht mehr miteinander verheiratet oder leben sie getrennt, ist die Kinderrente auf Antrag dem nicht rentenberechtigten Elternteil auszuzahlen, wenn diesem die elterliche Sorge über das Kind zusteht und es bei ihm wohnt. Abweichende vormundschaftliche oder zivilrichterliche Anordnungen bleiben vorbehalten.


    2 Absatz 1 gilt auch für die Nachzahlung von Kinderrenten. Hat der rentenberechtigte Elternteil seine Unterhaltspflicht gegenüber dem Kind erfüllt, so steht ihm die Nachzahlung im Umfang der monatlich erbrachten Leistungen zu.



    3 Wird das Kind volljährig, so ändert sich an der vorher praktizierten Auszahlung nichts, es sei denn, das volljährige Kind verlange die Auszahlung an sich selber. Abweichende vormundschaftliche oder zivilrichterliche Anordnungen bleiben vorbehalten.


    Verordnung über die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHVV):



    https://www.admin.ch/opc/de/cl…ation/19470240/index.html

  • Gut, dass du dieser Frage nachgehst. Die zuständigen Ämter bzw. AHV- und PK-Stellen handeln hier nämlich mitunter zu deinem Nachteil.


    Ich selber wurde von meinem Vater während Jahren um Halbwaisenrenten u.ä. gebracht.


    Nachdem ich nämlich 18 wurde und die Zahlungen dann spätestens an mich hätten erfolgen sollen, hat er den betreffenden Stellen einfach gesagt, sie sollen weiter auf sein Konto auszahlen. Ich wurde diesbezüglich nie kontaktiert oder befragt.


    Dass diese Renten überhaupt existierten, habe ich dann erst Jahre später herausgefunden. Mein Vater (der auch sonst schon ein durchaus gutes Einkommen hatte) meinte später lapidar ich hätte das Geld ja sowieso nicht gebraucht.


    Und die Stellen, die mein Geld "veruntreut" haben, haben sich herausgewunden und gemeint, sie hätten ja kein Grund gehabt daran zu zweifeln, dass mit den Anweisungen die ihnen ein Vater zu Ungunsten (und angeblich im Namen) seines Volljährigen Sohnes übermittelt irgend etwas nicht stimmen könne...

  • peon


    Bei mir war es fast gleich.. Ich erfuhr erst vor einem Monat von meiner Kinderrente, da sich meine Eltern momentan scheiden lassen.. Mein Vater hatte ebenfalls als ich 18 wurde, also vor 3 Jahren, die Behörden informiert, dass ich auf das Geld verzichten werde.. Ich wusste allerdings nichts von einer Rente. Schon merkwürdig, dass die Behörden einfach eine Annahme treffen können, ohne den Berechtigen zu kontaktieren.


    Falls es dich interessiert:


    Die AHV-Behörde gab mir nun die Auskunft, ich hätte Anspruch auf die volle Rente, aber ich könne rückwirkend nichts mehr einfordern.. tolles System!!