Schulden abtragen - welche Reihenfolge?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Liebes Forum


    Kurz zu meiner Situation: Meine Frau und ich haben teilweise getrennte Konten. Ich wusste schon länger, dass sie Schwierigkeiten hat, ihre Rechnungen zu bezahlen. Es ist nicht so, dass das Geld fehlen würde, sie lässt es halt einfach liegen.
    Ich habe nun die Finanzen übernommen und werde jetzt alles bereinigen. Finanziell geht es uns gut genug, dass es nicht existenzbedrohlich ist, aber Schulden sind immer schlimm und ich will jetzt Schadensbegrenzung machen.


    Da ich selber keine Erfahrung mit Schulden habe, brauche ich euren Rat bei der sinnvollsten Reihenfolge, um die Schulden abzuarbeiten.

    Sie hat mehrere Betreibungen (Krankenkasse, Versicherung, Steueramt) und Verlustscheine.

    • Soll ich mit den Gläubigern verhandeln und ggf. eine Reduktion der Schuld verhandeln?
    • Lieber erst einen Gläubiger ganz auszahlen oder alle parallel?
    • Betreibungen vor Verlustscheine oder anders herum?
    • Zahle ich das Geld dem Betreibungsamt oder den Gläubigern?
    • Und eine Lohnpfändung gibt es auch noch, aber sie ist nicht berufstätig ...

    Hoffe, ihr habt Hinweise und hilfreiche Tipps, wie ich hier am besten vorgehen soll.


    P.S.: Die Gesamtschuld ist bei 17'000 CHF Restschuld und 40'000 Verlustscheine ...


    Ich wäre froh, wenn wir hier keine Diskussion darüber führen müssen, ob es okay ist, Schulden zu machen oder das ich für ihre Schulden einspringe und ob ich nicht besser sie alleine mit ihren Problemen lassen sollte. Das haben sie und ich zur Genüge diskutiert und haben für uns einen Weg gefunden. :)


    Besten Dank im Vorraus. :)

  • Wieso lassen Sie sich nicht durch eine kostenlose Schuldenberatung, wie jene der Caritas beraten?



    http://www.caritas-schuldenberatung.ch/



    In manchen Kantonen erhält man ausser in Notfällen keine medizinischen Leistungen mehr (sogenannte schwarze Liste), wenn man über längere Zeit seine Krankenversicherungsprämien nicht bezahlt hat. Wenn das in Ihrem Kanton der Fall ist, sollten die Schulden gegenüber der Krankenversicherung zuerst bezahlt werden.


    Haben sie schon geschaut, welche Schulden bereits verjährt sind? Eine Betreibung, eine ausdrückliche Anerkennung der Schuld oder eine Teilzahlung der Schuld bewirkt, dass die Verjährungsfrist wieder von Anfang an neu zu laufen beginnt.


    Haben Sie schon in den Verträgen geschaut, ob dort ein Verzugszinssatz vereinbart wurde? Wenn nicht gilt der gesetzliche Verzugszinssatz von fünf Prozent. Habe Sie schon geschaut, wie hoch der Verzugszins für Steuerschulden ist? Ich empfehle zuerst die nicht verjährten Schulden mit dem höchsten prozentuellen Verzugszinssatz zu bezahlen, damit dort durch das Nichtbezahlen nicht zusätzliche Schulden für Verzugszinsen entstehen.


    Sie können mit den Gläubigern verhandeln. Vielleicht sind Gläubiger, die einen Verlustschein haben bereit auf einen Teil der Schulden zu verzichten.


    Die Einträge im Betreibungsregister werden durch das Bezahlen der Schulden nicht automatisch gelöscht. Die Gläubiger können beim Betreibungsamt die Löschung der Betreibungen beantragen.