Auswandern mit Schulden und IV-Rente

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Guten Tag


    Seit Jahren geht es mir gesundheitlich so schlecht, dass ich sehr hohe Schulden habe in der Zwischenzeit. Erst nach langer Zeit (und grossem Kampf) erhielt ich erstmals Sozialhilfe und seit Anfang dieses Jahres eine ganze IV-Rente.


    Seit längerem denke ich ans Auswandern in die Türkei nach. Habe dort Freunde und war auch schon öfters da, musste nur den Flug bezahlen. Gesundheitlich ging es mir jedes Mal besser dort und ich konnte mit neuer Energie zurück, um dies alles in der Schweiz überleben zu können (Behördenwahn, etc.).


    Durch meine IV-Rente erhalte ich in der Türkei auch eine Aufenthaltserlaubnis. Freunde werden mir da helfen.


    Bei der Auswanderung werde ich künftig nur noch die IV-Rente erhalten, jedoch nicht mehr die Ergänzungsleistungen. Die IV-Rente sollte dort zum Leben reichen, inklusive Reserve/Sparen.


    Meine Fragen:


    - Darf ich überhaupt auswandern?


    - Was passiert mit meinen Schulden in der Schweiz? Der Betrag ist zu hoch zum Abbezahlen. Nach wie vielen Jahren ist es verjährt?


    - Kann ich mir mein BVG-Guthaben in die Türkei ausbezahlen lassen oder würde dies in der Schweiz direkt gepfändet?


    - Was passiert, wenn ich z.B. nach 10 oder 20 Jahren wieder in die Schweiz ziehen würde?


    - Kann ich für meine Schweizer Schulden in der Türkei gepfändet werden?


    - Was sollte ich eventuell sonst noch wissen?

  • @Lama99


    Nachfolgend ein Ueberblick zu ihren Fragen. Ich bin kein Jurist. Also holen sie sich doch dazu noch weitere Meinungen ein, oder klaeren sie Detailfragen mit Juristen ab. Zum Beispiel mit der kostenlosen Rechtsberatung der Caritas Schweiz.


    Meine Fragen:


    - Darf ich überhaupt auswandern?


    Ja!


    - Was passiert mit meinen Schulden in der Schweiz? Der Betrag ist zu hoch zum Abbezahlen. Nach wie vielen Jahren ist es verjährt?


    Verlustscheine verjaehren nach 20 Jahren. Schulden beim Staat verjaehren nicht. Wenn sie ausgewandert sind, koennen sie in der Schweiz nicht mehr gepfaendet werden. Wenn sie ausgewandert sind, kann der Staat aber auch die Verjaehrung nicht unterbrechen.


    - Kann ich mir mein BVG-Guthaben in die Türkei ausbezahlen lassen oder würde dies in der Schweiz direkt gepfändet?


    Sie koennen sich die BVG Guthaben erst dann auszahlen lassen, wenn sie in der Schweiz kein Domizil mehr haben. Sie brauchen dafuer die Bestaetigung ihrer Anmeldung im Ausland. Ich wuerde eher davon abraten sich das BVG auszahlen zu lassen. Sollten sie kleinere Betraege noch in der Auffangeinrichtung haben, dann vielleicht diese, denn dort ist die Verzinsung mittlerweile fast null geworden.


    - Was passiert, wenn ich z.B. nach 10 oder 20 Jahren wieder in die Schweiz ziehen würde?


    Wenn sie vor Ablauf der Verjaehrung das Domizil wieder in der Schweiz haben, dann koennen sie erneut in der Schweiz gepfaendet werden.


    - Kann ich für meine Schweizer Schulden in der Türkei gepfändet werden?


    Das weiss ich nicht. Theoretisch wohl schon, aber ob es in der Praxis moeglich ist, kann ich ihnen nicht sagen.