Kann mein Arbeitgeber mich degradieren und mein Pesnum reduzieren?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Guten Tag,


    Mitte September habe ich eine Stelle bekommen als Store Manager Assistant. Es ist ein ganz neuer Shop der Eröffnet hat und alles ist recht neu für alle Mitarbeiter so wie mich. Ich hatte nie eine richtige Schulung, es heisst immer "learing by doing it". Eine Woche nach der Eröffung hiess es: " ja du bist jetzt der Chef" vom Area Manager. Wir haben kein Store Manager. Ich war einfach Überracht und unvorbereiten. Dazu kommt das ich ca.9h in der Woche eine Ausbildung mache. Bei 2 Vorstellungs Gesprächen hiess es, kein Problem wir finden eine Lösung. Dann wird mir gesagt, das die Bewerbungsnotizen vom Area Manger nicht richtig gelesen wurden und es übersehen wurde das ich eine Ausbildung mache mit 100% arbeiten. Was bis her für mich und meinen Ehemaligen Arbeitgeber kein Problem war. Die Firma will mich jetzt auf 80% reduzieren und ich muss auf meine Position als Store Manager Assistant verzichten. Die Gründe: wenig Passion, zu wenig kommunikation und reaktion, unflexibel und weil ich 6 Monste Arbeitslos war auch noch aus der Übung. Nun habe ich eine Mail bekommen in dem die Gespräch Notizen festgehalten wurden und ich muss innerhald 24h bescheid geben ob ich das so annehmen möchte, den Vorschlag. Ich kenne aber nicht meine neuen Lohnkonditionen und auch nicht ab wann diese beginnen. Nun, die eigentliche Frage, wie soll ich reagieren? Den Ja, ich bin Überfordert, aber ich bekomme auch keine Hilfe. Alles bei der Firma ist Handgelenk mal P. Ist eingentlich kommisch das ich unflexibel bin. Denn im Moment arbeite ich 43-45h die Woche. Obwohl ich vertraglich 41h haben sollte. Was passiert wenn ich das Angebot ablehne.Können Sie mich kündigen? Werde ich Probleme mit ALK bekommen. Oder Sie kündigen mich nicht und warten bis ich es tue.


    Wie sollte ich am besten vorgehen?


    Vielen Dank

  • Kündigen kann Ihnen der Arbeitgeber ja immer, selbst wenn die Zusammenarbeit an sich bestens läuft. In Ihrem Fall wäre eine Änderungskündigung vermutlich nicht auszuschliessen. Das heisst, die Firma stellt Sie vor die Wahl: Einen neuen Vertrag zu neuen Konditionen abschliessen oder den aktuellen Vertrag per ordentlichen Kündigungstermin auslaufen lassen. In letzterem Fall sollte es eigentlich keine Probleme mit der Arbeitslosenkasse geben, da Sie nicht selbst gekündigt haben.


    An Ihrer Stelle würde ich in dem Sinn antworten, dass Sie für eine so wichtige Entscheidung mehr Informationen zur neuen Funktion brauchen und um ein Gespräch bitten. Im direkten Kontakt würden Sie dann den Verantwortlichen besser auf den Puls fühlen und einschätzen können, mit welchen Folgen Sie bei einer Ablehnung der Vertragsänderung zu rechnen hätten. Gleichzeitig würde ich mich in dieser Situation wahrscheinlich intensiv nach einem neuen Job umsehen, dies aber nur als persönliche Anmerkung.

  • Noch eine Ergänzung: Falls Sie den Vorschlag der Firma annehmen, können Sie natürlich darauf bestehen, dass der aktuelle Vertrag bis zum ordentlichen Kündigungstermin gültig bleibt, d.h. die Firma muss Ihnen bis dahin den vereinbarten Lohn zahlen auf der Basis des vereinbarten Arbeitspensums zahlen.

  • Sirio


    ulinalu_83 befindet sich wahrscheinlich noch in der Probezeit.


    C-O-R-A

    Tags mit Threads von mir, die mich zurzeit vorwiegend beschäftigen

    ***************************************************************************************

    01-04-22 <- UMWELT <- KRIEG IN EUROPA  01-05-22 <- BILDSPRACHE <- FRAUEN  06-05-22 <- KRANKENKASSEN 15-05-22

    ***************************************************************************************

    Ich freue mich auf jede konstruktive Meinung von dir.

    Insbesondere auf jene der ehrlich-witzigen und/oder kritisch-konstruktiven Art.

  • Genau bin noch in der Probezeit. Und habe heute im Plan gesehen dass mein Pensum scho im 2 Wochen reduziert wird, und ich als Verkäferin dan noch Manager Abend Schichten habe. Obwohl ich gar nicht zugesagt habe, dass das für mich ok ist.

  • ulinalu_83


    Ich schliesse mich der Meinung von @Sirio an.


    Allerdings ist es so, dass sie waehrend der Probezeit sehr schnell "ausser Dienst" gestellt werden koennen.


    Suchen sie intensiv nach einer anderen Stelle. Und outen sie danach noch die, so progressiv und sozial, erscheinende Firma. Nachdem sie eine neue Anstellung gefunden haben. Und sich dieser sicher sind.


    Ich persoenlich stelle gerade etwas fest, dass vordergruendig sehr konservativ erscheinede Betriebe hier gerade noch etwas progressiver drauf sind, als neue Unternehmen, welche sich sowas auf die Marketingflagge schreiben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!