Bezahlt Netzwerkverkabelung Vermieter?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Hallo


    Wir sind vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen. Leider ist die Verkabelung in der Wohnung suboptimal gelöst (es existiert keine Multimedia-Verkabelung). Das heisst im Wohnzimmer und Schlafzimmer haben wir einen Telefon- und Kabelanschluss. Allerdings hat es im Büro gar keinen Anschluss. Ich hätte nun gerne im Büro einen Netzwerkanschluss um das Internet-Signal vom Wohnzimmer ins Büro zu leiten. Dazu müsste ich einen Elektriker aufbieten.


    Müsste dies der Vermieter bezahlen oder muss ich es selber bezahlen?

  • Der Vermieter ist nicht verpflichtet, die Installation vornehmen zu lassen und zu bezahlen, denn der unterschriebene Mietvertrag bezieht sich auf die Wohnung im jetzigen Zustand. Lässt der Vermieter den Anschluss doch auf eigene Kosten einrichten, stellt dies grundsätzlich eine Wertvermehrung der Wohnung dar, und Sie müssten allenfalls mit einer kleinen Mieterhöhung rechnen. Ich würde hier mit dem Vermieter verhandeln (Kosten hälftig teilen?). Alternativ könnten Sie selbst eine Leitung auf Putz ziehen, die naheliegende Lösung in solchen Fällen ist aber ein WLAN oder – falls die Strahlung unerwünscht ist – allenfalls Powerline.