Einvernehmliche Scheidung er Schweizer ich Deutsche

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und halte mich mal kurz


    Es wird zu einer Scheidung kommen. Mein Noch mann ist Schweizer, wir haben in Deutschland geheiratet. Jetzt lebt er aber wieder in der Schweiz und ich in DE.


    Am liebsten wäre mir eine einvernehmliche Scheidung ohne großes hin und her.


    Jetzt sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht und weiß einfach nicht wo ich anfangen soll. Hat jemand von euch das schon mal hinter sich gebracht??

  • Hallo @FrauSteffi85


    Eine einvernehmliche Scheidung ist relativ einfach zu bewältigen und die Verfahrenskosten fallen entsprechend bescheiden aus. Voraussetzung: Scheidung auf gemeinsames Begehren und Einigung bezüglich der Scheidungsvereinbarung (güterrechtliche Auseinandersetzung, Regelung ev. Unterhaltszahlungen, Aufteilung der Altersvorsorge, falls gemeinsame Kinder vorhanden entsprechende Regelung von Sorgerecht, Unterhaltspflicht usw.).


    Das setzt natürlich voraus, dass auch dein Ehemann an einer einvernehmlichen Scheidung interessiert ist.


    Nach deiner Schilderung handelt es sich um einen grenzüberschreitenden Fall. In eurem Fall ist das deutsche Gericht zuständig. Das Heisst jedoch nicht, dass zwingend deutsches Recht angewendet werden muss (Rechtswahl). Ihr müsst jedoch das Scheidungsbegehren in Deutschland einreichen.


    Bei Einigkeit könnt ihr einen gemeinsamen Rechtsanwalt Beiziehen, was auch bei Teileinigkeit, zumindest als erster Schritt, oft zu empfehlen ist.


    Bei einer einvernehmlicher Scheidung könnt ihr euch vor Gericht von einem gemeinsamen Rechtsanwalt vertreten lassen (die Rechtsvertretung durch einen Anwalt ist zwingend).

  • guten Tag,


    wieso muss das Scheidungsbegehren dringend in Deutschland eingereicht werden? Der Wohnsitz des Ehemannes ist in der Schweiz. Auch wenn eine Ehe in einem Land geschlossen wurde, kann man die Scheidung in einem andern einreichen. Wichtig ist, das Scheidungsurteil in den jeweiligen Ländern anerkennen zu lassen.


    Es gibt durchaus Unterschiede zwischen dem deutschen und dem schweizerischen Scheidungsrecht. In der Schweiz wird gleichzeitig mit der Scheidung die güterrechtliche Auseinandersetzung durchgeführt. In Deutschland ist das nicht zwingend. Man kann sich scheiden lassen und die Scheidungsfolgen erst danach regeln.


    Niva

  • @Niva @FrauSteffi85


    Ich muss mich hier in aller Form entschuldigen. Ich habe ein "Durcheinander" gemacht. Meine Aussage weiter oben ist falsch. Klar der Mann hat ja seinen Wohnsitz in der Schweiz. Ihr könnt eine Scheidung auch in der Schweiz einreichen. Dann aber - sofern ich es richtig in Erinnerung habe - ist die Rechtswahl nicht mehr möglich (Schweizer Recht kommt automatisch zum Zug?).

  • Danke für Ihre Antworten.


    Ich werde das mit ihm besprechen. Einvernehmlich wäre schon schön auch wegen den Kosten. Ich habe mich jetzt noch zum Thema Online Scheidung etwas eingelesen... bin da aber noch am Anfang. Es gibt echt eine Menge zu beachten.

  • Ich habe mich jetzt noch mal versucht schlauer zu machen und habe vielleicht auch schon den Anwalt meiner Wahl gefunden.


    Allerdings werde ich immer noch nicht aus dem Trennungsjahr schlau...


    Einvernehmliche Scheidung


    So wie sich das für mich liest muss man sich einfach nur auf einen Tag einigen???
    Egal welcher - beide sollten nur dabei bleiben wenn es dann vor Gericht geht?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!