Dahrlen Konkubinatsberechnung

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • @marikowari


    Wenn es einen nicht interessiert, wie man den Begriff "stabiles Konkubinat" mit den anwendbaren Rechtsvorschriften und der Rechtsprechung ermittelt, sondern einfach nur wissen will, wie das Kantonale Sozialamt diesen Begriff interpretiert, kann man einfach ins Handbuch Sozialhilferecht des Kantonalen Sozialamts schauen. Allerdings reicht es nicht aus dort einfach nur das Kapitel 11.2 Überschuss bei gefestigtem Konkubinat auf der Seite 270 zu lesen, weil dort nicht steht, was ein Konkubinat ist, sondern nur steht, wann ein Konkubinat als "gefestigt" gilt. Mann muss sich dort mindestens auch das Kapitel 5.3.2 Grundbedarf bei Konkubinat auf Seite 103 durchlesen. Dort steht:


    "Es ist zu unterscheiden, ob es sich um eine Wohngemeinschaft oder um ein Konkubinat handelt. Bei einer Wohngemeinschaft leben Personen miteinander im selben Haushalt, die ihren Lebensbedarf grösstenteils individuell abdecken müssen, während bei einem Konkubinat davon ausgegangen werden kann, dass eine gemeinsame Haushaltsführung, also eine wirtschaftliche Einheit, besteht und somit die Kosten geteilt werden.


    Personen, die eine Paarbeziehung führen, kommen in der Regel gemeinsam für die Kosten, die zur Deckung des Lebensbedarfs zählen, auf. Es ist dabei nicht relevant, ob das Konkubinat bereits gefestigt ist oder nicht. Es zählt vielmehr die wirtschaftliche Einheit."


    Man sieht dort, dass es sich bei einem Konkubinat um "Personen, die eine Paarbeziehung führen" handelt.


    Handbuch Sozialhilferecht des Kantonalen Sozialamts des Kantons Basel-Landschaft:



    https://www.baselland.ch/polit…hilferecht%20Version6.pdf

  • Sozialversicherungsberater


    Vielen Dank fuer die ausfuehrlichen Antworten. Das ist jetzt deutlich mehr, als ich erwartet habe. Chapeau!


    Damit ist die Frage bezueglich dieser neuen WG wohl geloest. Es handelt sich wirklich um eine Zweckwohngemeinschaft.


    Der eine Bewohner ist selbstaendig erwerbend und kann derzeit wegen der Corona-Krise nicht arbeiten. Das kann noch eine Weile dauern, bis er wieder arbeiten kann.


    Ich bin im Moment nicht informiert darueber, was der Bundesrat fuer diese Faelle plant. Habe nur mal im Fernsehen gehoert, dass er auch fuer solche Faelle noch etwas machen will.


    Mich selbst betrifft und beschaeftigt es viel mehr, was im suedlichen Afrika wegen Covid-19 passiert.

  • @sozialverscherungsberater


    Dass sie sich Zeit fuer meine Fragen nehmen, ist wirklich auffallend nett. In diesem Forum gibt es Andere, die ihre Hilfe wohl dringender noetig haben, als ich.


    Dass sie trotzdem auf mich eingehen, rechne ich ihnen wirklich hoch an. Das ist nicht selbstverstaendlich.

  • @MADLEINE123


    Sozialversicherungsberater hat dir wohl sehr kompetent eine Antwort auf deine Frage geschrieben. Und mir hat er, wider Erwarten, eine ebenso ausfuehrliche Antwort auf eine Frage geschrieben, welche noch recht direkt im Zusammenhang mit deiner Frage stand.


    Ich habe noch eine Frage auf dem Tisch liegen, wo ich bis jetzt irgendwie nicht weiterkomme. Weil ich moeglicherweise einfach am falschen Ort suche.


    Diese Frage hat nur einen sehr indirekten Zusammenhang mit deiner Frage. (Gibt es aber).


    Ist das fuer dich in Ordnung, wenn ich diese Frage in deinem Thread stelle?


    Sonst werde ich es auf einem anderen Weg versuchen.


    LG. marikowari