Wo ist der Beweis für das angeblich krankmachende Corona-Virus?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Hallo


    Ich stelle mir seit Beginn der angeblichen Corona-Pandemie die Frage, wo denn der Beweis für das angeblich gefährliche Virus vorgestellt wurde und habe diesen bis heute nirgends gefunden. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker. Ich möchte einfach gerne den Beweis dafür sehen/lesen/hören, dass wir es tatsächlich mit einem gefährlichen Virus zu tun haben. Ich bin dabei auf die sog. Vier Kochschen Postulate gestossen, die den Nachweis eines Krankheitserregers beweisen können. Und das sind die vier Kochschen Postulate:

    1. Der Erreger muss im erkrankten Gewebe eines Individuums nachgewiesen und isoliert werden können.
    2. Der Erreger muss in Reinform gezüchtet werden können.
    3. Der gezüchtete Erreger muss bei einem gesunden Individuum genau jene Krankheit erneut verursachen bzw. auslösen.
    4. Der Erreger muss neu isoliert werden können.

    Vom Bundesrat oder vom BAG habe ich nirgends lesen können, dass sie diesen Nachweis gebracht haben. Ich verstehe vor allem auch nicht, warum nicht die Journalisten auf so einen Beweis pochen, wo doch aufgrund eines behaupteten Krankheitserregers einschneidende Massnahmen seitens des Bundes ergriffen wurden und noch immer zum Teil gültig sind. Es irritiert mich sehr, dass offenbar der ganz grosse Teil der Bevölkerung einfach schluckt, was die Politik verkündet. Ich meine, wir haben ein Recht auf den Beweis. Es gibt ja genügend Virologen in unserem Land und genügend Institute, wo die arbeiten und auch zig-Labore. Also muss es doch möglich sein, gemäss den Kochschen Postulaten nachzuweisen, dass wir es tatsächlich mit einem Krankheitserreger zu tun haben. Allein der weltweite Konsens darüber, dass es diesen Corona-Erreger wohl gibt, ist kein Beweis! Und der PCR-Test kann auch nicht beweisen, dass ein Virus ursächlich Krankheitssymptome auslöst.


    Meine Frage deshalb: Kennt jemand eine wissenschaftliche Publikation, wo dieser Nachweis publiziert wurde? Wo das Corona-Virus isoliert, gereinigt und fotografiert wurde? Wo dokumentiert wurde, dass dieses Virus dann vermehrt wurde, einem gesunden Menschen eingegeben wurde und dieser an den nämlichen Symptomen erkrankte wie der Mensch, dem das Virus entnommen wurde mittels Abstrich?


    Danke.


    Warsteiner

  • @Warsteiner


    Ich glaube Ihnen nicht, dass Sie kein Verschwörungstheoretiker sind. Sie hätten schlicht und einfach in der Wikipedia die Henle-Koch-Postulate nachschauen können und sich auch die dort genannten Quellen durchlesen können. Robert Koch ist 1910 gestorben. Die wissenschaftlichen Methoden, die medizinische Ethik und die Gesetze, an die sich Mediziner und Forscher halten müssen, haben sich seitdem geändert. Dieser von Ihnen in der von Ihnen geforderten Form zu erbringende "Beweis" kann, muss und darf in dieser Form in der heutigen Zeit nicht erbracht werden. Es ist verboten einem gesunden Menschen einen gezüchteten Krankheitserreger zu verabreichen, wenn es sich dabei nicht um eine durch Züchtung stark abgeschwächte Form des Erregers handelt, welche somit ein möglicher Impfstoff ist. "Inzwischen ist bekannt, dass es auch Erreger von Infektionskrankheiten gibt, mit denen sich nicht alle Koch’schen Postulate erfüllen lassen. Viren beispielsweise lassen sich auf einfachen Nährmedien nicht kultivieren, ebenso bestimmte Bakterien (Rickettsien, Chlamydien, Treponemen). Andere Erreger wirken auf Tiere anders als auf Menschen, sodass das dritte Postulat verletzt wird (z. B. beim Erreger der Gonorrhoe, Neisseria gonorrhoeae). Andere Erreger sind überhaupt erst mit modernen molekularbiologischen Methoden nachweisbar geworden. Es war deshalb erforderlich, die „Postulate“ neu zu fassen



    https://de.wikipedia.org/wiki/Henle-Koch-Postulate


    Es ärgert mich, wenn jemand nach den vielen weltweit nach Coronainfektionen gestorbenen Menschen und nach vielen Menschen mit auch Monate nach einer Coronainfektion andauernden körperlichen Beschwerde in einem Forum eine solche "Frage" stellt. Der Bundesrat und Virologen sind nicht dazu da Ihnen die Arbeit abzunehmen sich selbst zu informieren, wenn Sie einen medizinischen Nachweis wollen. Wenn Sie einen medizinischen Nachweis wollen, müssen Sie eben wissenschaftliche Fachzeitschriften lesen. Welche wissenschaftlichen Fachzeitschriften haben Sie denn überhaupt durchgelesen? In welchen Universitätsbibliotheken waren Sie denn und haben dort wissenschaftliche Fachzeitschriften durchsucht? Ich werde Ihnen die Arbeit nicht abnehmen.

  • @Warsteiner


    Der Soze ist Systemling und hat von Corona und Viren keine Ahnung.


    Der Nachweis hat nicht stattgefunden, Anzeige gegen Drosten wurde bereits von verschiedenen Seiten eingeleitet. Der Vorwurf lautet unter anderem Wissenschaftsbetrug.


    Verstehe nicht wieso man mit Rober Koch Institut argumentiert, die Rolle von diesem im dritten Reich sollte jedem bekannt sein.

  • P.S.


    Das Robert Koch Institut


    1935 wurde das staatliche Robert Koch Institut dem Reichsgesundheitsamt angegliedert wodurch das RKI 1942 zur selbständigen Reichsanstalt wurde. Wegen ihrer jüdischen Herkunft wurden Mitarbeiter ausgetauscht und entlassen. Der RKI Arzt Schilling soll aufgrund von Schätzungen seiner Mitarbeiter davon ausgehen, es habe im KZ Dachau eine Infizierung von etwa 1200 Häftlingen mit Malaria gegeben um Impfstoffe zu testen. An den Versuchen sollen etwa 300-400 Personen gestorben sein. Die Nähe zum NS-Regime hatte oberste Priorität für das staatliche Robert Koch Institut.

  • Sozialversicher@ schrieb:


    «Ich glaube Ihnen nicht, dass Sie kein Verschwörungstheoretiker sind.»


    Ich glaube, dass der "Lenker" des Accounts Warsteiner kein Theoretiker ist. ... Ich meine kein Theoretiker in Bezug auf Verschwörungen.



    C-O-R-A

    Tags mit Threads von mir, die mich zurzeit vorwiegend beschäftigen

    ***************************************************************************************

    01-04-22 <- UMWELT <- KRIEG IN EUROPA  01-05-22 <- BILDSPRACHE <- FRAUEN  06-05-22 <- KRANKENKASSEN 15-05-22

    ***************************************************************************************

    Ich freue mich auf jede konstruktive Meinung von dir.

    Insbesondere auf jene der ehrlich-witzigen und/oder kritisch-konstruktiven Art.

  • Seit 1998 sind die Regeln wissenschaftlichen Arbeiten Weltweit definiert und gelten in allen Länder und in allen Disziplinen. Wissenschaftliche Arbeiten sind dann wichtig wenn drei Kriterien erfüllt sind. Die Aussagen müssen nachvollziehbar sein, sie müssen überprüfbar sein und sie müssen Vorhersagen ermöglichen. Überprüfbarkeit heisst auch, die eigene Forschung zu überprüfen und in frage zu stellen. Also alle Ergebnisse konsequent selbst anzuzweifeln. In diesem Fall heisst das, hat Professor Drosten überprüft ob die Gensequenzen, welches die Grundlage seines Testverfahren sind, tatsächlich von einem Virus stammen? Die Antwort lautet Nein. Denn die beiden entscheidenden Publikationen in denen die Gewinnung der von ihm benützten Genstückchen beschrieben ist, lagen ihm vor Markteinführung seines PCR Tests nicht vor!


    Wurden die in der Wissenschaft zwingend vorgeschriebenen Kontrollexperimente durchgeführt, die Beweisen ob die verwendeten Gensequenzen tatsächlich aus einem Virus stammen und nicht möglicherweise Sequenzen sind die in jedem Stoffwechsel entstehen, wie z.B. bei Pflanzen oder einer Papaya? Die Antwort lautet nein, weder er noch die zuständigen Virologen in China oder andere haben nachweislich bis heute die notwendigen Kontrollversuche durchgeführt. Falls doch, dann sind diese nicht veröffentlicht worden, was vollkommen unwahrscheinlich ist.


    Das Testverfahren von Professor Drosten weist nur Teilbereiche von Zwei Genen nach, aus insgesamt 10 Genen des behaupteten Corona Virus. Aufgrund welcher Annahme kann Professor Drosten behaupten, dass damit ein aktives gesundes krankheitserregendes Virus nachgewiesen wurde? Und nicht nur Bruchstücke eines Virus oder Bestandteile aus dem Zellstoffwechsel?


    Der Nachweis von kurzen Genstückchen kann niemals die Anwesenheit eines intakten vermehrungsfähigen Virus beweisen. Der Stoffwechsel bringt ständig grosse mengen RNA Genstückchen beliebiger Zusammensetzung hervor, die nicht in den Chromosomen auftauchen. Diese Tatsache stellt die Existenzbehauptung aller RNA Viren in Frage. Daher ist das einfordern von Kontrollversuchen die Grundlage für das verschwinden der Corona Hysterie und das abbauen der Angst von angeblich krankmachenden Viren. Angst ist ein wesentliches Steuerungselement von seiten der Politik. Ja, wir haben mächtige Feinde da draussen, aber ein Virus ist das definitiv nicht!


    P.S.


    Für manche sind das kluge Worte einer Frau, für andere Verschwörungstheorie ;)


    Ich gedenke den Krebs, Herzkranken wie auch allen anderen welche nicht behandelt wurden und natürlich auch an die Corona Opfer oder Opfer der Corona Massnahmen. Alle Menschen welche gestorben sind werden verhöhnt, nicht weil man gegen die Corona Massnahmen demonstriert oder hier im Forum Kritik gegen die Massnahmen übt, sondern weil ihr Tod für Machtpolitik wie auch Massnahmen gegen das Grundrecht missbraucht wird und das obwohl es sich nicht um ein tödliches Virus handelt.


    Ob der Threadstarter oder der Soze die Opfer verhöhnt hat, das wird sich noch zeigen ;-D

  • „Angst ist ein wesentliches Steuerungselement von seitens der Politik. Ja, wir haben mächtige Feinde da draussen, aber ein Virus ist es definitiv nicht. Merewul bringt es mit diesem Statement messerscharf auf den Punkt. Böse Mächte sind am Werk. Graue Eminenzen arbeiten eng mit Regierungseliten rund um den Globus zusammen. Ob Sommaruga, Merkel, Macron, Kurz um nur einige Nachbarn zu nennen eingeweiht sind oder nur von bösen Mächten missbraucht werden entzieht sich meiner Kenntnis. Ich hoffe dass Merewul mit seinem ungetrübten Blick hinter die Regierungsfassaden uns schlotternden Unwissenden die Augen öffnet! Ich muss abbrechen, es ist Zeit meine „Schluckmedizin“ gegen böse Mächte aus besten Lavaux-Lagen einzunehmen!


    Kobold

  • @Sirio


    Kommt Bergamo, je nach Jahreszeit, jedes Jahr an die Grenzen ihre Kapazitäten? Wie sah es im Jahr 2016 oder 2017 aus? Schätze sie kennen mindesten einen Pfleger, Arzt oder ähnlich, welcher in Bergamo tätig ist? Oder kennen sie wenigstens Personen die in Bergamo leben, welche das Theater in den Spitäler zu Grippezeit in 2017 bestätigen können?



    @Kobold


    Vielen Dank für die Blumen, auch wenn etwas Sarkasmus dahinter steckt. Es sind nicht meine Worte welche ich hier zitiere. Eine Verschwörung kann leider noch nicht bewiesen werden, auch wenn immer noch eine Untersterblichkeit besteht.

  • Nebst Drosten soll für die Fake Pandemie mitverantwortlich sein, Lothar Wieler und jetzt ratet welchem Verein er angehört. Richtig, Direktor des Robert Koch Institut.


    Und schön passend zur Wintergrippe wird von Drosten aktuell wieder Panik verbreitet. Das wird ein böses Ende nehmen. Faschisten!

  • Hallo Merewul


    Ich bedanke mich für Deine Beiträge. Betreffend der PCR-Tests und Prof. Drosten hat die 20-jährige Naomi Seibt eine erstaunliche Analyse vorgetragen. Diese ist auf YT zu finden und auch auf ihrer Website.


    https://naomiseibt.com/


    Grüsse


    Warsteiner

  • Die Frage ist auch, warum gehen die mit einem Stäbchen so tief in die Nase hinein, um "Material" zu entnehmen für den PCR-Test? Und warum lassen sich das so viele Menschen gefallen? Das hat man doch zuvor noch nie so gemacht. Ist evetl. die Entnahme von Testmaterial bereits eine Art Impfung?


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • @Warsteiner


    Söder, Gesundheitsminister aus Deutschland sagt angeblich:


    "Der Verlauf hier, das Infektionsgeschehen ist soweit deutlich milder als wir es bei einer Grippe sehen."


    Trotz dieser Erkenntnis werden die Massnahmen weiter verschärft. Es wird auch weiter wie wild getestet! Am Wochenende kann ich bei verschiedenen Personen die Stäbchen abholen, lasse es dann bei der Person meines vertrauens überprüfen. Wenn sich das bewahrheitet, ja dann werden unsere möchtegern Diktatoren auch mal etwas das fürchten lernen. Die unterschätzen das Volk, es gibt genügend Leute welche vor dem Tod stehen oder nichts zu verlieren haben.


    In diesem Sinne:

    Wir sind viele. Wir vergeben nicht. Wir vergessen nicht. Erwartet uns.

  • Event 201 war eine von der Bill & Melinda Gates Stiftung, dem Weltwirtschaftsforum und der Johns Hopkins University im Oktober 2019 durchgeführte Simulation einer Corona-Pandemie. Die Teilnehmer aus dem privaten und öffentlichen Sektor bekamen das Szenario präsentiert und diskutierten, was zu tun sei. Es gibt ein offizielles Video davon, mit einem Zusammenschnitt aus Szenariovorstellung und der Diskussion der Teilnehmer, die im Rollenspiel Mitglieder eines Pandemie-Kontrollrats sind.


    Nachtrag (26. 04. 2020): Am 12. April sagte Bill Gates in einem Interview der BBC, “Wir haben das nicht simuliert, wir haben das nicht geübt, deshalb finden wir uns nun, sowohl was die Gesundheitspolitik angeht, als auch was die Wirtschaftspolitik angeht, in weißen Flecken auf der Karte (unchartered territory).” Wie kann jemand das behaupten, der nur ein halbes Jahr vorher, zwei Monate vor Ausbruch der Pandemie, eine Serie von vier Rollenspiel-Simulationen einer Corona-Pandemie mit sehr hochrangigen Teilnehmern organisiert hat. Es stimmt schon: wenn man etwas weniger Gewicht auf die Meinungsmanipulation gelegt hätte, hätte man sich mehr um Gesundheits- und Wirtschaftspolitik kümmern können. Aber diese wurden durchaus auch simuliert. Vergessen haben kann er das kaum.


    Die beschriebenen Krankheitssymptome und die Ausbreitung in dem Szenario ähneln stark dem, was wir derzeit mit Covid-19 erleben.


    Martin Knuchel, Chef des Crisis, Emergency & Business Continuity Managements der Lufthansa, war auch dabei. Die Lufthansa dürfte also ziemlich schnell gewusst haben, was ihr blüht, als es zwei Monate später in China losging mit Covid-19.


    Ab Minute acht geht es darum, dass Falschinformationen die Anstrengungen untergraben, die Pandemie zu kontrollieren. Das ist interessant um einzuordnen, was wir an Informationsmanagement derzeit wahrnehmen: eine Überflutung mit detaillierten, aber oft nicht aussagekräftigen und nicht untereinander vergleichbaren Daten, Medien, die sich vor allem als Multiplikatoren der Regierungsstrategie zu verstehen scheinen, und eine immer härtere Gangart gegen kritische Stimmen, bis hin zu Zensur auf den sozialen Medien oder gar dem Abschalten von kritischen Webseiten.


    Immerhin ist ja die mitorganisierende Johns Hopkins Uni derzeit die meistgenannte Quelle für die Corona-Hitlisten, die derzeit die Medien fluten, und Bill Gates und das Weltwirtschaftsforum sind auch keine ganz unwichtigen Spieler.


    Tom Inglesby von der Johns Hopkins Uni fragt im Video: “Wie viel Kontrolle von Information sollte es geben, und von wem, und wie kann Falschinformation effektiv angegangen werden? Und was, wenn diese Falschinformationen von Unternehmen oder Regierungen kommen?”


    Matthew Harrington, Global Chief Operating Officer der weltweit tätigen Kommunikationsberatungsfirma Edelman sagt dazu:

    “Wir haben den Punkt erreicht, wo Soziale Medienplattformen erkennen müssen, dass die Zeit, in der sie behaupten konnten, ‘Wir sind eine Technologieplattform und keine Medienplattform’ vorbei ist. Sie müssen sich aktiv daran beteiligen, korrekte Informationen zu verbreiten und in Partnerschaft mit den Wissenschafts- und Gesundheitscommunities (-Gemeinschaften) die Zone der korrekten Information fluten. Denn den Geist der Falschinformation wieder in die Flasche zu stecken, ist unmöglich.”

    Lavan Thiru von der Monetary Authority of Singapore betont, man müsse auch darüber reden, dass die Regierung stärker mit hoheitlicher Gewalt gegen Falschinformationen vorgehen.


    Jane Halton von der australischen ANZ Bank stimmt Harington zu, dass Internetblockaden und ähnliches weder funktionierten, noch erstrebenswert seien. Es gebe Alternativen. Eine davon sei die genannte Strategie des Flutens mit korrekten Informationen, eine andere sei, Informationsquellen, die Vertrauen genießen, mit den Tatsachen zu versorgen, sodass sie diese weitergeben können, “Aber wir müssen auch über eine technologische Lösung für das Problem nachdenken.” Leider erfährt man in dem Zusammenschnitt nicht, was sie weiter sagt.

    Fortsetzung (13. 04. 2020)

    Aber zum Glück gibt es auch eine ausführliche Videodokumentation, in deren Sektion 4 es eine gute halbe Stunde lang nur um diese Diskussion zur besten Strategie gegen Fehlinformation (Misinformation) und Desinformation. Hier hört man den ausführlichen Redebeitrag von Jane Halton. Es geht weiter mit:

    Es wird an Algorithmen gearbeitet, die die Information auf diesen sozialen Medienplattformen durchkämmen, und ich weiß, die Gates Stiftung und andere sponsern Organisationen, damit sie daran arbeiten, damit die Leute mehr Zutrauen in die Informationsquellen haben können, die sie in einer Krise nutzen.

    Der chinesische Rollenspieler, George Gao, Mikrobiologe und Direktor des chinesischen Zentrums für Krankheitskontrolle und Prävention, betonte, das Wichtigste sei, das medizinische Personal so zu informieren und zu instruieren, dass sie die richtigen Antworten auf Fragen und Gerüchte geben könnten, zum Beispiel auf das Gerücht, die Pandemie sei menschengemacht.


    Edelman-COO Harrington betont, man müsse eine international zentralisierte obere Instanz haben, von der aus die Informationen in Kaskaden nach unten gereicht werden. Es brauche ein zentrales Depot (Repository) von Daten, Fakten und Schlüsselbotschaften.


    In der schriftlichen Zusammenfassung der Lehren aus der Übung heißt es unter Punkt 7 zur Bekämpfung von Fake News:

    Governments and the private sector should assign a greater priority to developing methods to combat mis- and disinformation prior to the next pandemic response. Governments will need to partner with traditional and social media companies to research and develop nimble approaches to countering misinformation. This will require developing the ability to flood media with fast, accurate, and consistent information. Public health authorities should work with private employers and trusted community leaders such as faith leaders, to promulgate factual information to employees and citizens. Trusted, influential private-sector employers should create the capacity to readily and reliably augment public messaging, manage rumors and misinformation, and amplify credible information to support emergency public communications. National public health agencies should work in close collaboration with WHO to create the capability to rapidly develop and release consistent health messages. For their part, media companies should commit to ensuring that authoritative messages are prioritized and that false messages are suppressed including though the use of technology.

    Fortsetzung (14. 04. 2020)
    Die Unternehmen Facebook, Google, LinkedIn, Microsoft, Reddit, Twitter und YouTube haben sich am 17. März verpflichtet “in Koordination mit den Gesundheitbehörden der Regierungen rund um die Welt” Betrug und Fehlinformation in Zusammenhang mit Covid-19 zu bekämpfen und offizielle Beiträge zum Thema auf ihren Plattformen besonders sichtbar zu machen.


    Die Erklärung dazu lautete:

    We are working closely together on COVID-19 response efforts. We’re helping millions of people stay connected while also jointly combating fraud and misinformation about the virus, elevating authoritative content on our platforms, and sharing critical updates in coordination with government healthcare agencies around the world. We invite other companies to join us as we work to keep our communities healthy and safe,

    Ein Facebook-Sprecher sagte der Website “Mashable”, in dieser Erklärung gehe es um besseren Informationsaustausch und Koordination mit dem Weißen Haus.

    A Facebook spokesperson told Mashable that the ‘recent statement is about better information sharing and coordination between the companies and the White House.’

    P.S.


    Das Video lässt sich nicht über die Google Suchmaschine finden.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Zur besseren inhaltlichen Einordnung Ihres Beitrags: Naomi Seibt ist eine in rechtsradikalen und identitär-nationalistischen Kreisen beliebte Verschwörungstheoretikerin. Die Dame ist Mitglied der Mitglied der AFD Jugendorganisation JA, hat keinen naturwissenschaftlichen Background, ihr Geschäft besteht darin, mit unfundierten Vermutungen und unbewiesenen Behauptungen auf Youtube für Klicks in ihrem Milieu zu sorgen, z.B. durch die Leugnung des menschengemachten Klimawandels.

  • Es reicht dann jetzt mit ihren respektlosen Kommentaren und bizarren Anschuldigungen. Das Forum wird in Zukunft gerne auf ihre abstrusen Meinungen und zynischen Bermerkungen verzichten.

  • Sind auch ein paar kinderfressende Echsenwesen in dem Video zu sehen? Ich glaube, Sie sind da einer ganz grossen Sache auf der Spur!

  • forumbeobachter


    Vielen Dank für Ihre fachgerechte Aufklärung, so bin ich informiert, ohne dass ich auch noch diesen "abstrusen Widersinn" selber anschauen und beurteilen muss.


    Eine kritische Frage an die ganze Forengemeinde erlaube ich mir aufgrund Ihrer Ausführungen trotzdem:


    Hat Greta einen persönlichen, ausgereiften, naturwissenschaftlichen Background?



    C-O-R-A

    Tags mit Threads von mir, die mich zurzeit vorwiegend beschäftigen

    ***************************************************************************************

    01-04-22 <- UMWELT <- KRIEG IN EUROPA  01-05-22 <- BILDSPRACHE <- FRAUEN  06-05-22 <- KRANKENKASSEN 15-05-22

    ***************************************************************************************

    Ich freue mich auf jede konstruktive Meinung von dir.

    Insbesondere auf jene der ehrlich-witzigen und/oder kritisch-konstruktiven Art.