Freund schläft mit meiner Mutter

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Ob's jetzt wahr ist oder nicht, ob das Kind, was ich annehme, schon da ist oder nicht:

    Das "Buschi" ist noch klein, Johanna noch jung, sie kann irgendwann einen anderen (ehrlicheren) Partner finden. Ich bin auch nicht mit meinem "Erzeuger" grossgeworden (da sich meine Mutter während der Schwangerschaft von ihm getrennt hat), habe aber einen wundervollen Vater, den ich von Klein auf kenne. Meinen Erzeuger habe ich weder jemals gesehen, noch habe ich das vor. Und das passt!

    Leute, macht doch nicht immer so ein Trara von wegen nur an das Kind und seine Beziehung zu seinem "Vater" und "Grossmutter" und Recht darauf, etc.

    Wenn das Johanna (oder wem auch immer, kommt sicherlich vor)wirklich passiert ist, sollte sie zuerst schauen, dass es IHR gutgeht. Die andern zwei haben bei ihrem Treiben weder an Johanna , noch an das Kind gedacht. Aber sie sollte es jetzt tun?????????? Finde ich nicht ganz fair......

    Ausserdem an die Herren der Schöpfung: Es gibt scheinbar mehr "Kuckuckskinder" als man denkt. Und diese nichtsahnenden "Väter" lieben sie und erziehen sie gleich. Es sind ihre Töchter und Söhne. Basta.

    seda

    Anb.

    Das mit dem Ausrechnen stimmt, daher habe ich angenommen, das Kind ist schon da......

  • Zuerst einmal möchte ich mich bei allen für eure wohlgemeinten Tipps bedanken.

    @trinity: ja, rechnen kannst du! Nur habe ich ja nicht geschrieben, dass vor 2 Wochen mein Kind auf die Welt kam, sondern, dass ich die beiden vor 2 Wochen erwischt habe! Klar dauerte auch meine Schwangerschaft 9 Monate (sogar 4 Tage länger ;-)). Ich denke nicht, dass dieses eine mal, als ich sie erwischt habe, das erste Mal war. Denn nach der Schwangerschaft hatte ich schon wieder Sex mit meinem Freund, bevor ich sie erwischt habe. Ich glaube angefangen hat es eben während den letzten Schwangerschaftsmonaten. Da hat sich mein Freund ja auch einmal darüber beschwert. Nun ist es für mich doppelt schwer, da er meine Mutter und mich parallel laufen hatte.

    Ja Baron, da könntest du recht haben. Ich habe mir sowieso schon überlegt, ob ich mit meiner Ablehnung nicht unbewusst auch Schuld an diesem ganzen Vorfall trage. Schliesslich wäre er wahrscheinlich gar nicht auf den Gedanken gekommen, mich zu betrügen, wenn er nicht auf Entzug gewesen wäre...

    Trotzdem habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung, wie es weitergehen soll...

    Nochmals DANKE für eure Hilfe bisher!

    Johanna

  • Gib dir nicht die Schuld!!!!!!!!!!!!!!!!

    Warte noch, auf was du als Mutter noch alles verzichten wirst (nicht nur sexuewll während und nach der Schwangerschaft; auch sonst). Da sind doch einpaar Monate für einen Mann doch nicht soooooo schlimm!!!!

    Kann man den (heute) nicht auf Verständnis hoffen? Hattet es ihr während deiner Schwangerschaft nicht schön? Man kann doch auch anders ausdrücken und zeigen wie und dass man den Partner liebt... Auch wenn ein "Bauch" dazwischen iist. Ihr seid ja nicht erst seit gestern zusammen gewesen!! Und habt sicher über eure Situation und eire Zukunft gesprochen, oder?

    Dass das parallel lief (oder nicht schon länger (seit wann habt ihr denn schon bei deiner "Mutter" zusammen gewohnt?)) ist sicher noch schwerer zu ertragen. Darum iauch ist das für mich unverzeihlich!!!!!!!

    Liebe Johanna, ich hoffe dein Buschi und du seid wohlauf, und ihr macht euren Weg!

    Alles Gute

    seda

  • ach johanna, gehörst du auch zu den frauen, die immer die schuld bei sich suchen? was ist, wenn wieder mal ein problem auftritt, rennt dann dein freund wieder zu deiner mutter?

    ich könnte es eventuell noch verzeihen, wenn es ein EINMALIGER ausrutscher war und mir unbekannte person, ABER NICHT DIE MUTTER! das ist ja entwürdigend.

  • Dein 'Erzeuger' wollte offensichtlich nichts von dir und deiner Mutter mehr wissen. Warum ist hier im moment egal.

    Wenn aber im Fall Johanna's ihre Mutter und ihr 'Freund' den Kontakt zum Kind wollen, soll dieser nicht von Johanna abgewürgt werden. So meinte ich das.

    Gruss

  • Dein Freund ist ein Perverser. Wenn mir sowas passiert wäre, könnte ich nicht mehr mit meinem Freund zusammen sein. Mich würde das all die Jahre, die ich mit ihm zusammen wäre quälen. Immer wenn er mit meiner Mutter reden würde, hätte ich ein Misstrauen.

    Ich würde ihn verlassen, aber dafür sorgen, dass er die Vaterschaft anerkennt und für das Kind aufkommt.

    Liebe grüsse

    Müsli

  • ..ich habe geschrieben, dass sie sich getrennt haben (eigentlich schon vor dem Wissen von einer Schwangerschaft). Und meine Mutter wollte aufgrund der Tatsache, die Beziehung nicht weiterziehen, wenn es schon vorher aus war. Ein Kind rettet keine Beziehung!!

    Aber was denkst du, warum die beiden nicht VORHER daran dachten, dass sie NACHHER trotzdem ihr Kind/Enkelkind sehen möchten?? Ziemlich egoistisch. Und Johanna gegenüber das Letzte, oder??

  • Hi

    Wer soll wem nicht mehr in die Augen schauen? Doch nicht DU!

    Deine Mutter ist eine Perverse Frau und sollte sich schämen ihr eigenes Kind zu hintergehen.

    Was für eine Erziehung DU wohl genossen hast.??

    Bleibt nur zu sagen: mach es besser mit Deinem kleinen Sprössling.

    Zeig ihm, dass nicht die ganz Welt böse ist.

    Und vorallem, schiess Deine Mutter samt ihrem sauberen Lover ab!

    Ich könnte mich übergeben wenn ich solches lese.

    Vivi

  • Hallo Johanna!

    Wie war das nochmal. Auf "Entzug" gewesen.

    Geits no!!

    So was solltest Du Dir nicht bieten lassen. Du findest sicher noch einen mit etwas mehr Verständnis.

    Das ist doch der Gipfel der Frechheit. Schiess ihn in den Wind.

    Alles Gute.

    Ursula

  • Liebe Johanna

    Ich möchte Dir auch sagen wie weh es mir tut, dies zu hören. Ich weiss, dass es wirklich existiert. Denn meinem Bruder passierte,das selbe. Während er arbeitete vergnügte sich seine Frau mit seinen eigenen Cousin! Also direkter Verwandter..weil ja mein Bruder vertrauen hatte in seiner Frau sowie in diesem Cousin hätte er nie gedacht, dass die zwei etwas haben. Wir (also die ganze Familie, haben zwar schon längst gespürt gehabt, dass etwas nicht stimmte nur mein Bruder war blind)

    Irgendwann kam er früher nachhause und sah seine Frau im Bett mit seinen Cousin. Sehr glücklich sogar..Die Tochter war im Zimmer im Bettchen und weinte, weil es hochgenommen wollte.

    Er drehte durch..so begann seine Leidenszeit. Er hatte schon probleme und dies machte noch den Rest..

    Ich möchte Dir keine Angst machen, nur sagen. Das ich das Kind nehmen würde, eine neue Wohnung suchen oder ins Frauenhaus und Dein Leben selber in die Hand nehmen. Dein Freund soll sich erstmal entschuldigen und auch dann würde ich dies nie verzeihen. Deine Mutter, die müsste sich was starkes einfallen lassen um sie ihr zu verzeihen. Aber ich weiss, dass es machbar ist. Irgendwann wenn die Zeit reif ist.

    Für den Moment ist sicherlich besser, Du bleibst allein und verarbeitest deine Gefühle, Schmerzen..Ganz viel Kraft wünsche ich Dir!

    liebs grüessli

    Baccara