EOS. Umtriebsentschädigung

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Hallo zusammen


    Ich habe einen Brief der EOS im Auftrag der WINGO (Swisscom) erhalten weil ich vergessen habe eine Rechnung zu zahlen. Ich habe die Rechnung nicht gezahlt das ist korrekt. Die Rechnung ist wie folgt aufgebaut:


    Hauptforderung 74 Fr.


    Aufgelaufene Zinsen 2.7 Fr.


    Umtriebsentschädigung 60 Fr.


    Ich habe gelesen und gehört, dass diese Umtriebsentschädigung nicht auf dritt Personen, in diesem Fall mich, abgewälzt werden darf.


    Ich habe dann die Hauptforderung + Zinsen bezahlt.


    Nun kam eine neue Rechnugn mit dem Betrag über die Umtriebsentschädigung + 0.5 Rappen Zinsen.


    Ich habe dann bei der EOS mal angerufen und nachgefragt für was genau diese Umtriebsentschädigung denn angelaufen sei ? Darauf kam nur die fade Antwort das die Rechnung 1 Jahr alt sei und das das halt die Kosten für den Aufwand seien.


    Bin ich im Recht wenn ich die Umtriebsentschädigung einfach nicht bezahle oder droht mir dann eine Betreibung ?


    Danke für die Antworten schon mal.

  • @totale241


    Ich empfehle Ihnen in den Vetrag mit diesem Telefonanbieter und in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu schauen, wenn im Vetrag auf die AGB verwiesen wird. Wenn dort drinnen steht, dass Sie diesen Betrag (z.B. für den Aufwand Ihnen eine Mahnung zu schicken) bezahlen müssen, dann schulden Sie den im Vertrag oder in den AGB, wenn der Vertrag darauf verweist, enthaltenen Betrag. Bei vielen Unternehmen ist die Mahngebühr deutlich tiefer als 60 Franken. Es gibt dazu im Internet Artikel vom Beobachter bzw. vom Kassensturz bzw. Espresso.