Kann ich für meine Schweizer Schulden in der Türkei gepfändet werden?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • @Hans_______Hans


    Ich kenne mich damit nicht wirklich aus. Sie können sich also nicht auf meine Antwort verlassen.


    Aber Folgendes ist sicher. Wenn sie in die Türkei auswandern, dann können sie in der Schweiz nicht mehr betrieben werden.


    Ob sie dann in der Türkei trotzdem noch betrieben werden können, weiss ich nicht. Theoretisch wahrscheinlich schon. Aber es dürfte für Gläubiger ein ziemlich hoher Aufwand sein, sie in der Türkei dann tatsächlich zu betreiben.


    Wäre die Türkei in der EU wäre das deutlich leichter.

  • @Hans___Hans


    Ich weiss ja nicht, was für Schulden sie haben. Aber je nachdem was es für Schulden sind, müssen sie sich darüber im Klaren sein, dass ein Wegzug ins Ausland auch strafrechtliche Konsequenzen mit sich bringen könnte, wenn sie nicht weiterhin ihre "Schulden" abbezahlen.

  • Es gibt Inkassofirmen und Anwaltskanzleien, die den internationalen Forderungseinzug anbieten. Wenn ein Gläubiger der Meinung ist, dass die Höhe seiner Forderung Aufwand, Kosten und Risiko rechtfertigt, wäre ein entsprechendes Vorgehen grundsätzlich möglich. Für eine Strafverfolgung müsste man Ihnen betrügerische Absichten nachweisen, wofür es mehr braucht als der blosse Wegzug ins Ausland.

  • User 6890

    @Ahaaa


    Für eine Strafverfolgung müsste man Ihnen betrügerische Absichten nachweisen, wofür es mehr braucht als der blosse Wegzug ins Ausland.


    Das ist der eine Fall. Der andre Fall wäre, wenn @Hans_______Hans noch Alimente schuldig ist. Also noch zahlen muss. Wenn das der Fall wäre und die Alimente nicht weiter bezahlt, macht er sich möglicherweise strafbar.


    Betonung auf möglicherweise.