Offener Brief an alle "NEIN" Stimmenden zum Covid-Gesetz!

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Russische und chinesische operative Geheimdienste als Trittbrettfahrer im Namen der Freiheit in meinem Thread. Darauf wäre ich nicht im Traum gekommen. Zugegeben, ich bin halt nur ein kleiner Kobold und oytenkratos ist immer wieder für eine Überraschung gut -- "Ein sozialliberal Geist, aber kein "evil gnom" muss man mal auf der Zunge zergehen lassen.


    Und oytenkratos analysiert einmal mehr messerscharf – schreibt er doch in seinem heutigen Kommentar in meinem ET: „Da versucht ein kleiner Kobold den grossen Kobold Trump und die Rechtslibertären Methoden zu imitieren“. Muss mal bei meinem nächsten Trip in die USA den grossen Kobold Trump fragen was ich falsch mache? Und oytenkratos dann genüsslich schreiben kann: „Da versucht ein kleiner Kobold Trump den grossen Kobold in der Schweiz zu imitieren“.

  • Kobold


    Ich weiss nicht, ob sie Zeit hatten die Tagesschau im SRF zu schauen...


    Da gab es zwei Beiträge zur gesellschaftlichen Spaltung. Der eine Beitrag betrifft die Schweiz und der Andere Südafrika.


    Es mag sein, dass die Spaltung im Zusammenhang mit Corona in der Schweiz einen vorübergehenden Charakter hat. Derzeit sind die Gräben wohl schon etwas tiefer als auch schon.


    In Südafrika sind die Gräben noch viel tiefer.


    Das hat nicht ursächlich jetzt direkt mit Corona zu tun. Aber Corona ist ein sehr treibender Faktor. Allgemein kann man vielleicht noch sagen, dass die Aggressivität im Volk seit der Pandemie merklich zugenommen hat.

  • Transmitter


    Ja, ich habe die SRF Tagesschau konsumiert. Nur keine Aufregung. Ab dem 28. November nach verlorener Schlacht der Massnahmengegner wird sich die Situation langsam wieder beruhigen. Weihnachten und Silvester sind in Sichtweite und alle Türen für Bürger/Innen mit Covid-Zertfikat offen. Alle anderen müssen zu Hause bleiben oder den Rubel für Test's rollen lassen! Und das ist gut so. Frohe Festtage!

  • Da hoff ich mal drauf.Bin aber nichts sicher ob dann diese Fehlgeleiteten nicht noch mehr Stunk machen.

  • @skywings


    Sie könnten mit ihrer Meinung zu den "Rotten" durchaus noch recht haben.


    Eine Abfuhr an der Urne wird wohl Einige noch mehr radikalisieren.


    Man kann hoffen dass sich die Mehrheit der Massnahmengegner doch noch der Diktatur der Mehrheit beugen und sich etwas demokratisch verhalten.

  • die Spaltung gibt es immer - es gibt/gab den Röschtigraben, die Klimaschützer, die Autofahrer, FCB-GC-YB etc. und jetzt halt Covid/non-Covid. Was Solls das wird wieder - früher oder eher eben später.

  • @Peter_69 und @Kobold


    Ja. es hat immer wieder Differenzen zwischen zwei Gruppierungen gegeben. Und oft wurde da ein Spaltung der Gesellschaft eher von den Medien herbeigeredet, als was sie in der Gesellschaft wirklich zu spüren gewesen ist. Jetzt gerade mit, oder bei, Corona scheint das schon etwas weiter zu gehen.


    Ich konnte das selbst so nicht unbedingt spüren, aber die Stimmung im Volk scheint etwas gereizter/ aggressiver zu sein, als auch schon.


    Das ist im Grunde genommen recht betrüblich. Denn gerade in einer schwierigen Situation wie einer Krankheitswelle, sollte man sich besonders solidarisch verhalten. Denn das kann alle betreffen.


    Noch betrüblicher finde ich es allerdings, wenn politische Gruppierungen und Parteien mit ihren Aktionen während so einer Zeit polarisieren und "eine Spaltung" so bewirtschaften, um zusätzliche Stimmen und Machtvorteile zu ergattern.


    Das sind dann aus meiner Sicht die politischen Kriegsgewinnler.


    In Südafrika ist die Situation etwas anders als in der Schweiz. Da ist vor Allem das wirtschaftliche Gefälle eine Ursache für die Spannungen. Und Corona kann hier das Fass zum Platzen bringen.

  • Hat die Covid Impfung sonderbare Nebenwirkungen? Ich kann einfach nicht begreifen warum überall diese Agression gegen Leute herrscht die sich aus welchen Gründen auch immer z.B. nicht impfen wollen oder anderer Meinung sind als die die dem Bundesrat die Füsse küssen. Warum sollte man sich als gesunder und nicht der Risikogruppe angehöriger impfen lassen wenn man sich als voll geimpfter auch wieder anstecken und das Virus weiterverbreiten kann? Ausserdem haben anscheinend viele ein schwächelndes Gedächnis, im April 2021 versprach der Bundesrat weitgehende Lockerungen für alle wenn sich alle Impfwilligen geimpft haben, egal wie hoch der Prozentsatz der geimpften ist. Was ist daraus geworden ??? Ich bin absolut kein Massnahmengegner und auch kein Impfgegner aber mir macht es zunehmend Sorgen wie sich der grossteil der geimpften verhält.

  • mupli


    In der Schweiz geht es wohl nicht darum, dass man seine Zweifel nicht äussern darf. Noch gilt in der Schweiz eine Meinungs- und Redefreiheit.


    Hier geht es darum, wenn überhaupt, auf welche Art man seine Zweifel äussert.


    Für Demonstrationen mit Randale vor dem Bundeshaus habe ich kein Verständnis. Völlig egal aus welchem "politischen Lager" heraus das inszeniert wird. Wobei ich noch relativ stark davon überzeugt bin, dass die Randalierer nur eine politische Überzeugung kennen: Ich gegen den Rest der Welt!


    Und hier muss ich noch kurz festhalten, dass mir die "Zweifler" eigentlich doch etwas sympathischer sind, als die "Follower" und "Claqueure" der grossen Wortführer.


    In der ganzen Debatte um Corona und Impfung, Zertifikat etc. hat sich sich etwas verschoben. Nicht mehr das Virus ist das Feindbild. Sondern die Partei, welche andere Massnahmen im Kampf gegen die Krankheit im Fokus hat.


    Und etwas anders ausgedrückt: Es ist zu einem Stellvertreter-Krieg geworden.


    Und wer sind die Profiteure dieses Stellvertreter-Kriegs? Diese Frage eines Zweiflers muss auch erlaubt sein.


    (Ist meine persönliche Meinung).

  • Ich bin absolut kein Massnahmengegner und auch kein Impfgegner aber mir macht es zunehmend Sorgen wie sich der grossteil der geimpften verhält.


    Wie verhält sich denn der Grossteil der Geimpften? Ich mach mir eher Sorgen, wie sich die Ungeimpften verhalten. Es sind doch mehrheitlich Ungeimpfte, die für Aufsehen sorgen.

  • An Transmitter : Ich muss Sie korrigieren: Es ist eben keine Diktatur sondern eine demokratische Abstimmung. Es ist total verwerflich wenn Einzelne das Wort Diktatur in den Mund nehmen. Die haben wahrscheinlich keine Ahnung was das heisst.

  • @skywings


    Den Unterschied zwischen einer Diktatur der Mehrheit (also der Demokratie) und einer richtigen Diktatur müssen sie wahrscheinlich nicht mir erklären.


    Sondern den Mitglieder gewisser Rotten die lauthals nach Freiheit schreien.


    Oder vielleicht auch noch dem Alt-Bundesrat CH. Blocher, welcher den amtierenden Bundesrat Berset als Diktator bezeichnete.

  • mupli


    Danke für deine offenen Worte. Wir haben zwar diesbezüglich unterschiedliche Meinungen, das ist aber noch lange kein Grund sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Nur Primitivlinge üben Gewalt in welcher Form auch immer aus, wenn ihnen die Argumente ausgehen. Ich denke dabei auch an die in die Schlagzeilen gelangte Walliserkanne in Zermatt. Eine Beiz in der ich mich inmitten von Einheimischen immer sehr wohl gefühlt habe. Warum also nicht eine interessante „fätzige“ Diskussion mit solidarisierenden Massnahmengegnern, die sich aus Protest von den Betreibern bewirten liessen. Beizer und Gäste sollte man einschneidend zur Kasse bitten und kurzfristig hinter Schloss und Riegel setzen tönt es auch aus auch dem Munde von meinen Nachbarn und in Leserbriefen. Wenn es die Zeit erlaubt hätte, wäre ich gerne nach Zermatt gefahren und ein Gespräch mit Massnahmengegnern gesucht, nein, nicht mit den angereisten Freiheitstrychlern und den üblichen „Deppen“ die immer dabei sind wo die „Bullen“ ihre Macht demonstrieren sondern mit knorrigen Einheimischen die das Herz auf dem rechten Fleck haben. Echte Vollblut-Walliser mit „herte Gringe“ wie wir Vollblut-Berner sagen. Und ich denke zurück an graue Vorzeiten in denen ich in Walliser-Gebirgsfestungen Militärdienst geleistet habe. Nicht nur in den Geschützräumen, sondern auch in den vom Festungswachtkorps liebevoll unterhaltenen Festungsweinkellern, in denen wir herrliche Stunden erlebt haben! Manchmal sogar gemeinsam mit dem Feind, mit dem wir nach der „Schlacht“ Frieden gefeiert haben!


    Kleines „Episödeli“:


    WK – wir Berner und Walliser Krieger verteidigen unser „Alpenländli“ gegen den bösen roten Feind aus dem Osten. Es ist 22:00 Uhr. Ein Berner Offizier betritt die Beiz in der wir gemeinsam Bechern und sagt freundlich: “Mannen es ist Zeit die Unterkunft aufzusuchen“. Der Aufforderung wird nicht Folge geleistet. Der Offizier energisch: „Jetzt ab in die Unterkunft oder ich werde Meldung machen“ und ihr tragt die Konsequenzen. Wir bechern weiter bis 24:00 Uhr. Der Dorfpolizist betritt das Lokal und sagt Polizeistunde. Der Wirt löscht das Licht, stellt Kerzen auf den Tisch und wir Bechern in Begleitung des Polizisten noch kurze Zeit weiter. Anderntags geht der Offizier zum Walliser Kommandanten. Nichts passiert. Etwas später sagt mir der Berner Offizier: „Ich lasse mich versetzen, mit diesem „Sauhaufen“ leiste ich keinen Militärdienst mehr. Ich sehe das etwas anders, sollte es wirklich mal Ernst werden, auf meine Walliser kann man sich verlassen.


    Ich bin sicher, auch in Zermatt hätte man mich als Zertifikat Befürworter nicht aus dem Dorf gejagt und vielleicht nach harter Diskussion auch mit Präsentation meiner WK-Erlebnisse sogar ein „halbeli“ Goron offeriert!


    PS


    Noch vor Ablauf meines Covid-Zertifikat im März 2022 werde ich mir einen weiteren Picks genehmigen, mit etwas Glück verabreicht von der gleichen sympathischen und hübschen Fachfrau und dann ab ------???


    Kobold

  • Insich: Nur weil jemand sein in der Verfassung garantiertes Grundrecht auf körperliche Unversertheit in Anspruch nimmt darf man ihn verbal angreifen, ausgrenzen u.s.w. ??? Arme Schweiz, was ist nur aus dir geworden !