Alternierende Obhut - Wieviel Ferien sind die Regel?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Ich werde in die Scheidung gehen, bin aber mit meiner Frau über alternierende Obhut einig. Da meine Frau einiges mehr Ferien hat (Lehrerin) und möglichst oft mit dem Kind (2 jährig) in ihre Heimat möchte (sie ist Ausländerin, EU, aber hier gut integriert seit fast einem Jahrzehnt), bin ich mir unschlüssig, wieviel Ferien wir vereinbaren sollen. Ich selbst habe als nicht-Lehrer nur etwas mehr als 4 Wochen Ferien von meinem Arbeitgeber zu Gute. Was ist das Kindeswohl hier? 3 Wochen, 4 Wochen oder mehr? Ich möchte hier noch ergänzen, dass Erziehung auch immer ein beträchtlicher Teil von mir war (80% Pensum, halbes Jahr Auszeit für Kind und Frau). Ich bin sehr dankbar über andere Meinungen von geschiedenen Eltern, welche das gleiche Modell haben und die Angelegenheit bestmöglichst für das Kindeswohl geregelt haben.

  • Thomas81


    ich verstehe ihre frage nicht ganz.


    wollen sie wissen wieviel wochen ferien das kind bei ihrer mutter verbringen soll?


    oder wieviel es mit ihnen verbringen soll?


    da das kind erst 2 jährig ist, wird es wohl noch nicht selber entscheiden können was es will.


    was wollen sie genau wissen?

  • Bei alternierender Obhut wird in der Schweiz oft die Hälfte der Schulferien vereinbart (je 7 Wochen). Dabei geht es primär darum, welcher Elternteil die Verantwortung während dieser Zeit trägt und nicht darum, ob er oder sie wirklich Ferien mit dem Kind verbringt.
    Sie schrieben, dass sie sich mit der Mutter darüber einig sind, dass sie eine alternierende Obhut praktizieren möchten. Sie haben also, trotz Trennung oder Scheidung, nach wie vor eine gute Kommunikation, was die Erziehung ihres Kindes anbelangt. Beruflich hat die Mutter mehr Zeit, Ferien mit dem Kind zu verbringen. Wenn sie sich darüber einig sind, entspricht das dem Wohl des Kindes. Wichtig für ihr Kind ist, dass sie als Eltern weiterhin gut miteinander kommunizieren und Vereinbarungen treffen, die für Sie und Ihr Kind richtig sind.

  • @DamienS Genau, da das Kind erst zweijährig ist, müssen wir als Eltern den Entscheid treffen ;) Die Frage war: wieviele Wochen Ferien sind der Regelfall, die jedes Elternteil mit dem Kind alleine verbringen sollte bei alternierender Obhut im Verhältnis 50 zu 50. Da meine Frau einiges mehr Ferien als ich selbst hat, fordert sie natürlich auch mehr "allein-Zeit" mit dem Kind ein, die sie dann offenkundig mit dem Kind im Ausland verbringen würde.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!