Krieg in Europa ?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Ich hatte gestern noch einen Beitrag zu ihrem obigen Text verfasst. Und ihn versehentlich ins Daten-Nirvana geschickt.... Nein, wie ungeschickt ich manchmal sein kann... :)

    Versuchen Sie:


    Im Suchfeld «Dateiversionsverlauf» eingeben. Nun können Sie auf «Stellt Dateien mit dem Dateiversionsverlauf wieder her» klicken.


    Sollte mit Windows 8 bis 10 funktionieren


    Bei Windows 11 ist es einfacher.

  • mupli


    Putin kann die Schlacht um die Ukraine vielleicht noch gewinnen. Den Krieg hat er auf jeden Fall schon verloren.


    Putin hat sich in eine Situation hereinmanövriert, aus der er nicht mehr entkommen kann. Auf der politischen Ebene.

    In Russland kann er sich allenfalls dank der Propagandamaschinerie noch als ein Sieger verkaufen. Und das ist auch sein letzter Ausweg. Und das wird ihm wohl langsam bewusst. Und deshalb muss er die Ukraine mit allen Mitteln jetzt erobern. Oder zumindest vernichten.

    Laut westlichen Reportern bereiten die russischen und staatlichen Medien die Bevölkerung Russlands darauf vor einen Vernichtungskrieg gegen die Ukraine moralisch zu rechtfertigen.

    Ein solcher Vernichtungskrieg würde auch den Einsatz von Chemie- und taktischen Nuklearwaffen beinhalten.

  • Putin kann tatsächlich nur noch mit einem Anschlag gestoppt werden,ich staune sowieso wieso der noch lebt. Dann ist es absolut sinnlos und daneben wenn Rechtsbürgerliche die Armee aufrüsten wollen. Wie bei Corona haben wir noch keine Ahnung was dieser Krieg an Mangel von Rohstoffen etc. zeitigen wird. Desgleichen wird bei der Erderwärmung stattfinden. Mich schaudert wenn ich eben sehe welche blödsinnige und unverantwortliche Antwort Rechstbürgerliche darauf haben.

  • skywings


    Man soll ja die Hoffnung nicht verlieren:

    Obwohl ich ja im Prinzip Atheist bin, bete ich schon seit Tagen ganz inständig dafür, dass Putin endlich vernünftig wird und Harakiri macht.

    Glauben sie es wäre hilfreich wenn ich endlich mal lernen würde, wie man Harakiri auf russisch schreibt?

    :)

  • oytenkratos

    Ich wollte wieder etwas mehr zum ursprünglichen Inhalt des Threads zurück.

    Aber der kleine Disput zum Thema Genossenschaften hat mich etwas gepickt. Bin aber klar der Meinung, dass diese Diskussion in einem eigenen Thread geführt werden sollte.

    Ich habe hier nur eine Frage:

    Welchen Vorteil bringt es mir, wenn ich mich an einer Genossenschaft beteilige. Anstelle einer anderen Form der Beteiligung.

    Sie können diese Frage erneut als eine rhetorische Frage, oder auch als eine unsäglich dumme Frage abtun.

    Doch bin ich wohl nicht der Einzige der diese Frage stellt. Denn sonst wäre das allgemeine Anlagemodell ja die Genossenschaft. Und nicht und nicht die Aktiengesellschaft etc.

  • mupli


    Ich bin mir ziemlich unschlüssig darüber, ob Lawrow überhaupt noch eine "Macht" im Kreml hat. Im Gegensatz zu früher scheint er mir eine willenlose Marionette geworden zu sein.

    Was hier natürlich keine Entschuldigung dafür ist, dass er quasi Putins rechte Hand ist.

  • mupli


    Habe leider keine Hoffnung dass sich Putin und Lawrow selbst verunfallen.... Schon gar nicht mit Absicht. Dafür sind die sicher viel zu feige.

    Da wird sich die Welt wohl etwas Anderes einfallen lassen müssen.


    Doch ehrlich gesagt bin ich hier auch ziemlich ratlos. Und irgendwie macht mich das auch ziemlich wütend. Da kommen bei mir auch Gedanken auf, die ich im Allgemeinen so nicht von mir kenne.

    Aber je nach Situation oder entsprechender Provokation?


    Ist jetzt auch schon ein paar Wochen her. Da war der Krieg noch ziemlich frisch. Und es gab da gerade einen Wetterumsturz. Zuvor war es ein paar Tage sehr warm und dann wurde es ganz plötzlich wieder reichlich kalt.

    Jedenfalls machte ich an der Bushaltestelle die Bekanntschaft einer "alten" Dame. (Was heisst hier alt? Schätzte sie auf etwa 15-20 Jahre älter als ich, aber das ist ja kein Alter...Smile).

    Jedenfalls kamen wir auf den Wetterumsturz zu sprechen. Dann auf den Klimawandel...

    Da sagte die kurz und bündig, das sei alles von "Mensch" gemacht.

    Zuletzt kamen wir noch an den Punkt: Und als ob der Klimawandel nicht schon genug ein Problem wäre... dann kommt noch so ein Putin.... Sofort erschiessen... sagte sie. Kurz und bündig

    Ja, das war dann klarer Bescheid von dem alten Mädel.... Dachte noch, die sei irgendwie voll heavy drauf.

    Nur? Heute würde ich da auch nicht lange überlegen, wenn ich die Chance dazu hätte.

  • mupli


    Ich denke, dass man sich mal etwas überlegen sollte, was passiert, wenn Putin tatsächlich das tut, wofür es immer deutlichere Anzeichen gibt.

    Bisher hat seine Strategie eigentlich versagt. Hier hat er sich völlig geirrt. Und jetzt steht er eigentlich mit dem Rücken zur Wand. Zurück kann er nicht mehr. Und vorwärts heisst hier eigentlich nur noch ein Vernichtungskrieg gegen die Ukraine.

    Eine Alternative dazu sieht er nicht.

    Und hat er wohl auch kaum noch. Ausser Harakiri auf russisch. Dann kann er sich vielleicht noch als Märtyrer verewigen lassen. Aber ist ja Christ und kein Muslim... funktioniert also auch nicht.

    Was hat es für eine Konsequenz zur Folge, wenn Putin wirklich zu einem eigentlichen Vernichtungskrieg gegen die Ukraine übergeht?

    Da auch Chemie- und taktische Atomwaffen einsetzt?

    Welche Folgen hätte das für den Westen und insbesondere auch die EU?


    Muss sich die EU nicht mal den Gedanken machen, dass sie dann zum Spielball Putins wird?

  • mupli und skywings


    Wie sagt man? Wie im Kleinen so im Grossen...

    Oder auch umgekehrt?

    Hmm? Ich habe da so eine "Micki Maus - Geschichte" im Kopf. Und die werde ich nicht mehr los. Denn es geht um eine Entscheidungsfrage.

    Es geschah irgendwo in Afrika. In einem kleinen Dorf. Und da war eine Hochzeit angesagt. Und das Dorf wollte natürlich feiern.... Und feiern heisst da auch viel Alkahol.

    Nun war es so, dass eine alleinerziehende Mutter von drei Kindern einen Job hatte . Mit einem sehr kleinen Lohn. Aber besser als gar nichts.

    Nun war es so üblich in diesem Dorf, dass wenn Zahltag war... auch Party - Tag war. Danach wurde wieder ein Monat lang gehungert.... Oder so.

    Jedenfalls gab die Mutter dem Sohn etwas Geld. Damit er Party machen konnte. Und weil eben da auch eine Hochzeit im Gange war... wollte der so richtig Party machen. Und das Kleingeld der Mutter war ihm nicht genug. Und er drangsalierte die Mutter ihm mehr zu geben, damit er weiter saufen konnte. Und sie gab ihm noch mal etwas. Obwohl sie sich das eigentlich nicht leisten konnte. Und sich das Geld vom Bräutigam borgte. Der gab es ihr. Da er eigentlich wollte, dass sie auch etwas mitfeiern kann. Eine Rückzahlung erwartete er da gar nicht. Was er aber zu diesem Zeitpunkt gar nicht wusste, dass sie das Geld gar nicht für sich borgte. Sondern eben dem schon reichlich besoffen Sohn gab. (Sie selber trinkt keinen Alkahol).

    Nun. Es dauerte nicht sehr lange, da gab es ein Riesengschrei bei ihr im Haus. Denn das besoffene Arschloch wollte die Mutter dazu zwingen ihm noch mehr Geld zu geben, damit er weiter saufen kann. Und die Mutter konnte logischerweise gar nicht mehr. Denn mit dem restlichen Geld, dass sie hatte, hatte sie Lebensmittel eingekauft.

    Durch das Geschrei wurden natürlich die Nachbarn aufmerksam, und rannten zu dem Haus.

    Und sahen den Sohn seine Mutter mit dem Messer bedrohen, um an das nicht mehr vorhandene Geld zu kommen.

    Und was taten die Leute? Sie schrien.

    Nur das hielt den Sohn nicht ab die Mutter weiter zu attackieren. Und das zunehmend heftiger.

    Ausser einen Riesengeschrei... Nur Ratlosigkeit. Und Tatenlosigkeit. Alle ... bis auf Einen.

    Der hielt es nicht mehr aus.

    Die Braut auch nicht und schrie dann wie verrückt. Denn Micki Maus stellte sich zwischen Sohn und Mutter. Und Micki Maus ist kleiner als der Sohn....

    Und hier ist die erste Frage: Wie verrückt ist Micki Maus?

    Also seine Frau und er hatten deswegen schon den ersten Ehekrach.... die wollte ihn zurückhalten. Und das geht bei Micki Maus in so einem Fall gar nicht....

    Und hier die zweite Frage: Was würdet ihr tun, wenn ihr damit rechnen müsst, dass das besoffene Arschloch seine eigene Mutter absticht, um an ihr nicht vorhandenes Geld zu kommen?

    Wer stellt sich da dazwischen und wer schreit ansonsten tatenlos herum?

    Ich bin kein Prophet und kann nicht voraussagen, was das besoffene Arschloch noch gemacht hätte, wenn sich Micki Maus nicht dazwischen gestellt hätte.

    Bin aber der Meinung dass Micki Maus richtig handelte....

    Was denkt ihr?


    PS: Die Geschichte ist wahr!

  • skywings

    In der Geschichte dort war Micki Maus der Einzige der nicht lange nachdachte. Sondern sich sofort dazwischen stellte.

    Seine Frau wollte ihn davon abhalten. Und hinderte ihn auch physisch daran.


    PS: Sie hatte wohl Angst um ihn.

    Dabei wäre Angst um ihren sturzbesoffenen Cousin eher angebracht gewesen.

  • skywings


    Ich habe diese Geschichte aus dem Dorf deshalb geschrieben, weil mich die politische Debatte rund um den Krieg in der Ukraine immer wieder daran erinnert.


    Ich sehe da viele Parallelen. So von den Akteuren her.


    Letztlich ist für mich die Frage, wann man wie eingreifen muss.


    Ich bin mir in der Zwischenzeit relativ sicher darüber, dass Putin nicht stoppen wird. Sondern gestoppt werden muss.

    Und hier ist dann die Frage : Wann und wie stoppt man ihn?

    Und wer stoppt ihn?

  • Kennedy , Olaf Palme, Martin Luther King wurden ermordet, die Mafia "schafft" es regelmässig Leute umzubringen, ebenso die RAF damals. Haben "unsere" Kreise einfach mehr Skrupel wegen Putin ?