Freizügikeitskonto Gelder Versteuern Kantonal oder National geregelt?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • memo


    In den letzten paar Jahren hat sich die Situation im südlichen Afrika zunehmends verschlechtert. Wer nicht den Rucksack gut gestopft mit Geld hat kommt da recht schnell unter die Räder. Derzeit ist es in Botswana noch am Besten. ( Aus meiner persönlichen Sicht).

  • memo


    PS: Wenn sie in eine südafrikanischer Land auswandern, dann haben sie grundsätzlich nur die IV oder die AHV.

    Je nach gesundheitlichem Zustand kann es sehr schnell finanziell eng werden.

    Die staatliche Gesundheitsversorgung ist auf sehr tiefen Niveau verglichen mit der Schweiz. Und privat ist es vergleichsweise teuer!

  • Ich glaube das geht nicht, wenn man nicht wieder wo arbeitet und angestellt ist. Ebenso müsste ich glaub ich 30 oder 40% arbeiten, damit BVG, wieder ginge. Einzahlen kann man glaub ich auch nicht in BVG, dass geht nur mit Arbeit. Und Arbeit geht bei mir nicht mehr.

  • Sorry ich meinte das. /: Falsch zitiert...

  • Transmitter Ja vor 20 Jahren war es noch besser. Einfacher Insgesamt. Habe eine Bekannte in Tansania. Sie sagt das selbe. Es ist sehr unsicher. Ebenso kann sich die Situation, sehr schnell ändern. Sie hat noch betagte Eltern in CH mit Haus. So kann sie jederzeit zurück nach CH.

    Africa ist zwar das Herz der Erde, aber ich glaube ich müsste noch um Etwas fitter sein. Und Geld...hmm. Kann ich leider keins mitbringen. Das Klima wäre aber wahrscheinlicher verträglicher für mich. Na ja die Leute... Die müssen sich dort auch nach der Decke strecken. Fördert dann halt die Koruption.

  • memo


    Ich weiss ja nichts über ihre gesundheitlichen Probleme.

    Ob das Klima da wirklich verträglicher für sie ist, kann ich ja nicht einschätzen.

    Ich selbst habe auch ein paar gesundheitliche Einschränkungen. Und Kälte ist Gift für mich.

    Da wo es nie so richtig kalt wird, ist es etwas besser für mich.

    Nur? auch in der Wüste kann es sehr kalt werden....

  • Die Prämienverbilligung bei Erwerbstätigen und IV/AHV Rentner ist nicht dasselbe, Transmitter. Letztere erhalten eine Prämienverbilligung nur, wenn sie Ergänzungsleistungen beziehen.

    Das stimmt so glaube ich nicht. Ich kenne IV Bezüger/innen, die haben nur KK Präm. Verbilligung. Haben auch nur das beantragt. Ebenso solche, bei denen es für eine Präm. Verbilligung gereicht hat, für EL aber nicht mit Berechnungsgrundlage. Die meisten haben nebst der IV auch noch eine BVG Rente und bei zweien weiss ich, dass sie auch ein Eigentum haben. Allerdings nicht Kt. Schaffhausen.

  • Allerdings haben die dann wieder einen höher Versicherten Verdienst. Wenn jemand im Erwerbsleben mehr und viel verdient hat, dann hat er auch mehr Anspruchsberechtigung. Das gilt wahrscheinlich auch dann für EL und KK Prämienverbilligung. Ich habe einen sehr niedrigen versicherten Verdienst. Habe nie mehr als 3500.-SFr. verdient. Darum auch keine Anspruchsberechtigung. Auf EL oder KKPräm. Verbilligung. (Hat mir wer auf Telegramm geschrieben) Selbst ohne Haus und wenn ich zur Miete wäre. Bekäme ich keine EL oder KK-Prämien Verbilligung. Menschen mit niedrigem versicherten Verdienst gehen leer aus. Wenn kein Eigentum, was mehr oder weniger abbezahlt ist, droht spätestens im Alter Obdachlosigkeit, bei den Mietpreisen in der Schweiz. Und oder Hypotheken, die wahrscheinlich bald wieder ansteigen. Die AHV, wird ebenso berechnet und ist noch weniger, als die IV.

  • memo


    AHV/IV - Rente berechnet sich aus dem zuvor erzielten Verdienst. Das ist so weit wohl richtig.


    EL und KK-Verbilligung sind eine separate Berechnung eines Anspruchs.

    Der Anspruch begründet sich hier auf den tatsächlichen Einnahmen versus den lebensnotwendigen Auslagen.

  • Die Berechnungsgrundlage für EL und KKPrämienverbilligung, richtet sich auch noch, nebst Vermögenswerten und Einkommen, nach dem jeweiligen Versicherten Verdienst. Ist dieser niedrig, dann ist auch das niveau für einen Anspruch auf EL und KKPräm. Verbilligung niedrig. Wenn das niveau höher ist, dann ist der Anspruch höher.

  • In diese Berechnung fliesst dieser versicherte Verdienst, wahrscheinlich mit rein. Aber eben bei diesen Berechnungsgrundlagen blicke ich nicht durch. Es ist ein ausgeklügeltes System. Reich, Reicher... Arm Ärmer.. Als Resultat.

  • Das würde auch erklären, wieso einer mit einer IV 1900 +2000 BVG, Vermögen ca500'000.- oder mehr und Eigentumswohnung noch EL+KKPräm. Verbilligung bekommt.


    Ich hingegen gar nichts, weil mein Versicherter Verdienst so niedrig ist, seiner aber um Einiges höher.

  • memo


    Nein!

    Das erklärt es gerade nicht!

    Insich hat ihnen noch die Zahlen etwas aufgezeigt unter welchen finanziellen Verhältnissen man EL und KK- Verbilligung bekommt.

    Und das mal etwas vom Grundsatz her.

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass eine Person mit so einem Vermögen und so einem Einkommen in den Genuss von EL und KK- Verbilligung kommt.

    Völlig ausschliessen kann ich das aber nicht.

    Denn jeder Fall muss aufgrund der ganz individuellen Verhältnissen berechnet werden.

  • Entweder wir missverstehen uns jetzt ganz tüchtig....

    Oder dann verdrehen sie etwas.

    Je niedriger der versicherte Verdienst bei AHV/ IV ist, desto höher müsste EL und KK-Verbilligung ausfallen.

    Das wäre im Sinn der Gesetzgebung.

    Nein, dass ist grad umgekehrt, ob Sie es glauben oder nicht! So läuft dieses SVA System. Es wird jedem den Standard geboten den er vorher hatte. Wenn jemand vorher im Erwerbsleben im Niedriglohnsegment war, dann ist er auch bei IV und AHV dort. Und hat aufgrund dieser Berechunungsgrundlage, weniger Chancen EL oder KKPrämVerb. zu bekommen.

    Diese Person darf zu der IV noch 3000.- oder noch Etwas mehr dazu verdienen. mit dem selben IV Grad wie ich. Ich hingegen darf nur noch 500.- Dazuverdienen. Auch da, wird nach dem Versicherten Verdienst entschieden.