Stromversorgungssicherheit: Es braucht einen Mix von Massnahmen.

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Transmitter


    Das Produkt TESLA ist eigentlich auch gut denke ich. Warum diese Aktie dermassen gestürzt ist, muss wohl im Zusammenhang mit dem Kauf von Twitter stehen- Elon Musk wurde scheinbar deswegen irgendwie falsch interpretiert....laut einigen Medienberichten. Begreifen, verstehen kann ich dieses Börsen- Latein zwar nicht. Vermutlich werden die Aktien von gewissen Investoren günstig wieder zurück gekauft und das Spiel kann von vorne beginnen, wenn genügend Leute auf den fahrenden Zug aufspringen.

  • mupli


    Ja, das denke ich auch. Hängt wohl schon etwas mit Twitter zusammen.

    Ich kann mir sonst den Absturz von Tesla nicht wirklich erklären. Tesla liefert nachvollziehbare betriebswirtschaftliche Ergebnisse. Im Gegensatz zu anderen Techwerten, die noch gar kein wirklich etabliertes Produkt im Markt haben.

  • mupli


    Das Produkt TESLA ist eigentlich auch gut denke ich. Warum diese Aktie dermassen gestürzt ist, muss wohl im Zusammenhang mit dem Kauf von Twitter stehen- Elon Musk wurde scheinbar deswegen irgendwie falsch interpretiert....laut einigen Medienberichten. Begreifen, verstehen kann ich dieses Börsen- Latein zwar nicht. Vermutlich werden die Aktien von gewissen Investoren günstig wieder zurück gekauft und das Spiel kann von vorne beginnen, wenn genügend Leute auf den fahrenden Zug aufspringen.


    Daran, ob Elon Musk missverstanden wurde, habe ich aber auch so meine Zweifel.

    Er sagt, dass der Kauf von Twitter dazu dienen würde, die Meinungsfreiheit zu sichern.

    Und das soll ich glauben?

  • mupli


    Bei der von mir erwähnten Firma fragten sich ich und weitere Personen aus meinem Umkreis, ob die Firma nicht absichtlich kleingemacht wurde.

    Tönt etwas abenteuerlich und fast schon etwas nach Verschwörungstheorie.

    Trotzdem wurden wir diesen Verdacht nicht los. Denn da lief etwas viel, was für uns nicht verständlich war.


    Item. Die Firma existiert nicht mehr. Sie ging allerdings nicht in Konkurs, sondern wurde ordentlich liquidiert. Wer die Patentrechte übernommen hat, ist nicht bekannt.


    Wir waren jedenfalls überzeugt, dass das Herzstück des verkauften Produkts, also eigentlich die patentierte Innovation gut war / ist.

    Und genau deshalb wollten ich und weitere Personen auch bei der Firma einsteigen. Dabei war offen in welcher Form / Zusammenarbeit das sein sollte.

    Wir wollten das Patent in einer anderen Art verwenden und ein Produkt auf den Markt bringen, welches das von der Firma vermarktete Produkt nicht konkurrenziert hätte.

    Anders gesagt: Wir hätten allenfalls eine Patentlizenz gekauft.

    Die betreffende Firma lehnte jede Form der Zusammenarbeit ab. Aus unbekannten Gründen.

  • Ein CH-Boulevard-Blatt treibt Kleinanleger in die gecrashte Tesla-Aktie. Nicht nur in diesen Boulevard Blättern sondern auch auf anderen Plattformen wird die Tesla-Aktie den Kleinanlegern schmackhaft gemacht. Ob Musk direkt dahinter steckt oder allenfalls Cathie Wood bleibt offen. So wirst du schon ab 25 Franken zum Tech-Investor. Suggeriert wird, dass Greti und Pleti jetzt auch mal Geld locker machen sollen und Millionäre werden sollen.

    Die Aktie soll jetzt noch ein letzte Mal hochmanipuliert werden und die Kleinanleger bleiben dann auf ihren Verlusten sitzen. Wer erinnert sich sich noch an die Deutsche Telekom 1990 ? Das erste grössere Unternehmen welches aktiv via (Medien) Werbung ihren eigenen Kurs gepuscht hat und nach einer Zeit machten dies viele nach-jetzt halt noch die zwei Blender....


    NB: Schreibt man diesem CH-Massen - Volksverdummungsblatt einen Leserbrief wird dieser nicht veröffentlicht. Dafür aber die Lesebriefe welche vollumfänglich der Redaktion zustimmen......Massenverblödung wird immer breiter. ;(

  • Jeder der sich auf die Empfehlung und Ergüsse der Mainstream Medien einlässt ist selber schuld, wenn er auf die Nase fällt.

    Gute Infos gibt es zwar heute noch, aber man muss diese suchen. Wer die Realität nicht sehen will, für den wird es hart werden und er fällt nochmals auf die Nase mit Titeln wie Tesla,

    Das mit der E-Mobilität ist eine ausgewechselte Windel und bis auf weiteres muss die notwendige Generation Leistung konventionell bereitgestellt werden. Sind halt harte physikalische Fakten, die besagen das die Sache wie in einer Dauerschleife gepredigt, nicht realisierbar sind.

    Ohjeohje....und das hinzu noch mit den Kryptos :( ^^ :D ;(

  • mupli


    E.Musk, ein grosses Enfant Terrible in der Finanz- und Techszene wurde schon öfters totgesagt.


    Warum die Tesla- Aktie jetzt so abgestürzt ist, weiss ich nicht.

    Es gab zwar Probleme in der Produktion von Tesla. Wegen schlecht funktionierenden Lieferketten. Diese Probleme haben/ hatten andere Produktionsbetriebe auch, was sich auch etwas negativ auf den Kurs auswirkte. Ein Grund für einen veritablen Absturz ist das nicht.


    Aktuell müsste eigentlich Tesla eher noch etwas einen Hype erfahren. Weil jetzt die Erneuerbaren etc. wegen dem höheren Preis bei den Fossilen gerade im Trend sind.....

    Doch jetzt bekommt Tesla auch immer mehr Konkurrenz im Markt. Und das bedeutet, dass die Marke Tesla an Bedeutung verliert. Der grosse Hype um die Marke dürfte langsam zu Ende gehen.


    Doch das sollte eigentlich auch keinen grossen Kurssturz bewirken. Eher zu einer längeren Seitwärtsbewegeung der Aktie.

    Die Aktienmärkte verhalten sich nicht immer rational. Sondern folgen etwas einer eigenen "Psychologie". Der Sturz kann durchaus im Zusammenhang mit Twitter sein.

    Dieser Deal tangiert auch die Interessen anderer grosser Investoren.

    Kann schon sein, dass es da zu grösseren Umschichtungen kommt.


    Aber unter uns so ganz öffentlich gesagt: Anstatt nen fetten Lottoschein zu holen.... kaufe ich dann vielleicht doch noch ein Tesla- Aktie....

    So ein "Knochen"fehlt mir noch im Briefmarkenalbum.

    :)

  • mupli


    Habe den Hype mit den Kryptos auch verpasst....

    Was soll ich dazu sagen?

    Also meinen Haarwuchs hat es nicht gestört.

    Das freut sicher den Coiffeur..... denn wir trinken gelegentlich ein Feierabendbier zusammen. Obwohl er die Finger von meinen Haaren lassen musste....

    na, ja ... er weiss wohl, dass es mir irgendwann zu haarig wird....

    :)

  • mupli


    Mit der Diskussion über einzelne Aktien kommen wir etwas weit weg vom ursprünglichen Thema.


    Relevanter finde ich ihre Frage: Wo "grün" investieren?


    Eine Lösung für das Klimaproblem und auch die Energiewende gibt es nicht ohne entsprechende Investitionen. Und das gehört auch zum Bündel der Massnahmen.

    Und obwohl ich grundsätzlich gegen Subventionspolitik bin..... aber manchmal geht es nicht so ganz ohne. Wobei ich da eher mal eine vorübergehende Lenkungsabgabe ins Auge fasse, als eine fortwährende Subventionierung, wie wir sie im Agrarsektor haben.

    Mit der Ablehnung der Agrarinitiativen wurden einmal mehr die Bauern unter Naturschutz gestellt, anstatt die Natur als Solches. Und parallel dazu auch noch ein paar Grossbetriebe der Lebensmittelindustrie weiterhin querfinanziert.


    Um die aktuellen Probleme der Schweiz im Zusammenhang mit der Stromversorgung zu lösen, muss man etwas die Handbremse lösen.

    Das heisst konkret an den bisherigen Rahmenbedingungen etwas mehr die Schraube anziehen. Mehr Anreize schaffen. Und mehr Investitionssicherheit.

    Ausserdem sind gewisse Baugesetze einfach nicht mehr zeitgemäss. Kantönligeist und Konservatismus lassen grüssen.

  • mupli


    Auch sonst sollte man etwas genauer hinschauen, wie die Finanzströme fliessen. Und in welchen Taschen sie enden.

    Heute flimmerte in den Mainstreammedien ein Video über den Schirm.

    Ist eigentlich nicht wirklich etwas Neues... wissen wir ja schon lange..... Nur laut denken darf man das in Südafrika halt nicht.

    Im südafrikanischen Raum tragen mehrere Staaten die Sanktionen gegen Russland nicht mit.

    Wissen sie auch warum nicht?

    Und wissen sie vielleicht auch, was das mit der Schweiz und der "Energieversorgung" zu tun hat?

  • Mit der Diskussion über einzelne Aktien kommen wir etwas weit weg vom ursprünglichen Thema.


    Relevanter finde ich ihre Frage: Wo "grün" investieren?

    Finde nichts, Wo "grün" investieren ? Damit meine ich nicht, selber gross in Technologien zu Hause oder in neues Autos investieren, sondern auch auf dem Aktienmarkt. Zu viele Projekte stecken noch in den Kinderschuhen.

    Wie produzieren wir eine so grosse Menge Strom in der Schweiz, mit einer jährlichen Zuwanderung egal ob 80 - 100ts. Alles ist immer auf wirtschaftliches Wachstum getrimmt.

    Theorien mag es natürlich viele geben.

  • Genaueres bezüglich Twitter weiss man eh nicht. Viel Psychologie und Spekulation sind Alltag an Börsen.

    Umschichten tue ich nicht, den hin und her macht Taschen leer.

    Tesla Aktie traute ich nie - Beim Lotto hatte ich zwar wieder einen Nuller, das Risiko kann ich da eingrenzen. Den Knochen für das Briefmarkenalbum können Sie noch holen, solange man ihn mit guten Zähnen noch "abnagen" kann.

  • mupli


    Es ist tatsächlich gar nicht so einfach am Aktienmarkt Werte zu finden, welche man wirklich als "Grün" bezeichnen kann.

    Zumindest war das noch vor einigen Jahren so. Und so viel verändert hat sich das meines Wissens nicht. Aber ich bin in diesem Bereich kaum noch tätig und bin da nicht up to date.

    Was mir aber etwas aufgefallen ist, ist, dass viele grüne Start-Ups`s die erfolgversprechend sind, schnell einmal von anderen Industrie-Konzernen aufgekauft werden. Und so diese Unternehmen gar nie an die Börse kommen.

  • mupli


    Ohne hier irgendeine konkrete Empfehlung abgeben zu wollen. Aber ein anderer Forist hat in einem anderen Thread auf die sogenannten Energiedörfer (In DE) hingewiesen.


    Wenn ich auf Geld sitzen würde, welches ich nicht selbst direkt in grüne Erneuerung stecken kann, und trotzdem etwas grün investieren will, dann würde ich in solche Projekte investieren.

    Natürlich etwas diversifiziert.... und ich würde dann auch nicht erwarten gleich sofort nen fetten Fisch an Land zu ziehen.

    Und solche Anlagen sind naturgemäss langfristige Anlagen.

  • Transmitter

    Jetzt hatte ich doch grosse Hoffnung, dass ich von Ihnen 20- 30 grüne Tipps bekomme. Den Lotto-Sechser muss ich zwar alleine schaffen. Bei start-Up's verloche ich kein Geld - oft schon wurde man dort verarscht (kann ich selber auch)

    Bin jetzt am überlegen ob ich morgen mal Kaffeesatz lesen soll, oder die Kristallkugel aus dem Keller holen soll. Gibt immer so viel Arbeit bis sie abgestaubt ist und glänzend geputzt ist. :(

  • mupli


    Tut mir leid, wenn ich sie hier etwas enttäusche. Doch hatte ich dazu von Anfang an gesagt, dass ich keine Börsentips oder andere konkrete Anlageempfehlungen abgebe.


    Ich war früher mit diesem Geschäft noch näher verbunden als heute.

    Und konnte auch gut "Produkte" verkaufen.

    Doch die Produkte, die ich/ wir verkauften waren massgeschneiderte Lösungen. Und hatten wenig mit der Börse zu tun.

    Und meine Kerntätigkeit damals war nicht das Bankengeschäft / Finanzierung. Damit hatte ich zwar auch zu tun. Aber meine Hauptätigkeit war da im Bereich Bau und Technik.

  • Und solche Anlagen sind naturgemäss langfristige Anlagen.

    Was heisst langfristige Anlagen. 10 Jahre, weiss nicht ob ich den Geldprudel mit über 80-zig dann noch erlebe. Zwischendurch bin ich selber mal ein Energiedorf wie heute Morgen als mich Frau kurz am T-Shirt anfasste beim lesen - hat es ihr elektrisch eins leiht geputzt.

    Statische Elektrizität :) Ob ich vielleicht von einem Start UP entdeckt werde, bin ja naturgemäss :?: