Kampfjet-Kauf: Kaufen wir das Richtige?

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • DamienS


    Im Allgemeinen gebe ich ihnen ja recht.

    Bei der Beschaffung von Armeematerial stimmt das anscheinend nicht so ganz. Nach welchen Kriterien die evaluierten Jets getestet wurden, kam erst nach einen Leak an die Öffentlichkeit. Offenbar hatten auch viele Parlamentarier gar keine Ahnung davon.


  • Das bedeutet NICHT, dass ich glaube, der Krieg in der Ukraine werde sich auf ganze Europa ausweiten. Vorausgesetzt Putin mit Russland oder Russland mit Putin fühlen sich nicht in eine ausweglosen Ecke gedrängt:


    „Zuckerbrot funktioniert meist besser als Peitsche“
    Dan Christie, einer der führenden Experten für Friedenspsychologie, über Putins Überfall auf die Ukraine und die Frage, was ihn zum Einlenken bewegen könnte.
    www.psychologie-heute.de


    C-O-R-A

    #2744Δ8

    Tags mit Threads von mir, die mich zurzeit vorwiegend beschäftigen

    ***************************************************************************************

    01-04-22 <- UMWELT <- KRIEG IN EUROPA  01-05-22 <- BILDSPRACHE <- FRAUEN  06-05-22 <- KRANKENKASSEN 15-05-22

    ***************************************************************************************

    Ich freue mich auf jede konstruktive Meinung von dir.

    Insbesondere auf jene der ehrlich-witzigen und/oder kritisch-konstruktiven Art.

    Einmal editiert, zuletzt von C-O-R-A () aus folgendem Grund: Neu "NICHT" gross, fett und farbig geschrieben um LeserInnen vom Irrglauben, dass wir nun über Glaubensfragen diskutieren würden, abzubringen.

  • C-O-R-A


    Das bedeutet nicht, dass ich glaube, der Krieg in der Ukraine werde sich auf ganze Europa ausweiten. Vorausgesetzt Putin mit Russland oder Russland mit Putin fühlen sich nicht in eine ausweglosen Ecke gedrängt:


    Dann diskutieren wir jetzt über Glaubensfragen?


    Also der westlichen und der östlichen (russischen) Propaganda kann man ja glauben was man will.... Wie viel davon wahr ist, ist ein anderes Thema.


    Nur? Was ich aus der russischen Propaganda herauslesen kann, das Putin und seine Vasallen sich seit Anbeginn in einer auswegslosen Situation sehen. Und das ihre Rechtfertigung für ihre Aggression ist.


    Soll ich das jetzt glauben, oder besser nicht?

    Hat Putin keine andere Wahl als den Angriff auf die westliche und demokratisch orientierte Welt?


    Um sich und sein geliebtes Vaterländli vor den Faschisten und den Nazis des Westens zu retten?

    Die letzte Möglichkeit... Auch wenn es Tausende, oder gar Millionen Menschenleben kosten wird, um mit wehender Flagge vielleicht doch noch unterzugehen?

    :/

  • skywings


    Das wurde der Öffentlichkeit so gar nie bewusst. Denn in den Medien wurde das praktisch nicht portiert.

    Bei der Abstimmung für oder gegen neue Jets wurde das Thema "für oder gegen Armee und bewaffnete Neutralität" ausgespielt.

    Ob die Beschaffung wirklich Sinn macht, geriet da stark in den Hintergrund. Nur wenige hatten sich damit eingehend befasst.

    Das stimmt zum Teil. In der Öffentlichkeit wurden aber immer wieder Hinweise auf entsprechende Berichte gemacht. Ob alle die mitquasseln tatsächlich alle gelesen haben bezweifle ich.

  • Dass die Beschaffung der F35 im militärischen Sinne der "Landesverteidigung" nicht die effektiv und effizient richtige Entscheidung ist,
    sollte eigentlich jedem mit gesundem Menschenverstand und Allgemeinbildung völlig sein.


    Das Konzept des alten Armeechefs wäre nur das kleinere Übel oder der kleinere Fehler.


    Die F35 wird beschafft, komme was da wolle. WARUM ?


    Es ist die richtige Entscheidung in dem Sinne, dass es sich die Schweizer nicht mit "america first" verscherzen dürfen.

    Auch für die vorherrschenden Schweizer und die Schweizer Konzerne und ihre Belegschaften ist es die richtige Entscheidung.

  • skywings


    Der Gripen E ist nicht NATO-kompatibel, so weit ich weiss.

    Der Hersteller war sich wohl bewusst, dass das in den Anforderungen der Schweiz so vorgesehen war.

    Nach meiner Einschätzung ist in einem Geheimabkommen vereinbart, dass die Schweiz bei einem Angriff auf NATO-Gebiet die 35 F35 wieder dem Pentagon zur freien Verfügung stellen muss, von dem sie ja der direkte Vertragspartner ist und nicht mit dem Hersteller.

  • oytenkratos


    Das ist vermutlich richtig so.


    Doch das heisst auch dass die Schweiz sich mit der Beschaffung der F 35 auch klar dazu bekennt am Gängelband von "uncle Sam" zu sein.

    Was für potenzielle Feinde schon als eine Kampfansage gewertet werden kann.


    Und dann war es dann wohl mal gewesen mit dem Schutzschild der integralen Neutralität.

    :/

  • Transmitter

    Für die LUPO-Aufgaben wären geeignete Drohnen ausreichend.

    So wie diese von den Pilatus-Flugzeugwerken hergestellt werden und von "america first" über Afrika für Überwachungsaufgaben genutzt werden.


    Von diesen Drohnen könnten ständig 4 bis 5 die Grenzen der Schweiz abfliegen und sind schon in der Luft, falls ein verdächtiger Anflug erfolgt, weit vor den Grenzen der Schweiz. Falls man wirklich ein Passagierflugzeug abschiessen möchte reicht ein leiner Umbau für 2-4 leichte Luft/Luft-Raketen.
    Diese Drohen könnten auch mit neuen Analysegeräten ausgerüstet werden, um die Bodenqualität, Umweltverschmutzung oder der Grundwassespiegel zu kontrollieren oder sogar den Verkehr.


    Die einzige reale Gefahr sehe ich darin, dass sich die Schweiz vor allem vor russ. Mittelstreckenraketen schützen kann. Dazu taugt auch die F35 nicht.

    Die üblichen BODLUV sind auch nur subobtimal, wenn die im Tiefland auf dem Boden stehen, wegen der Erdkrümmung.

    Am besten man erkennt schon den Start einer solchen Rakete.
    Eine Drohne mit Radar auf z.B. 8000 m Höhe als Input ist viel geeigneter.


    " Durch den Entscheid der Schweiz für Patriot als BODLUV GR-Abwehrsystem (GR=grössere Reichweite) wird das Land zum 18. Patriot-Partner weltweit und zur achten europäischen Nation, die für ihre bodengestützte Flugabwehr auf das bewährte System setzt. Die Patriot-Offerte für die Schweiz wurde von Raytheon Technologies in Zusammenarbeit mit den in der Schweiz ansässigen Unternehmen Rheinmetall Air Defence AG und Mercury Systems, Inc. eingereicht. Die Unternehmen schlugen Projekte für die Schweizer Industrie vor, die nicht nur alle Sprachregionen abdecken, sondern die direkten Kompensationsziele des Bundesrats übertreffen."
    JA, das wurde relativ unbemerkt auch schon entschieden.


    Allerdings sollte man derzeit kein bisheriges Bordluv-System kaufen.

    Es sind inzwischen superstarke Laserkanonen technisch möglich.

    Geht der 1. Schuss daneben bleibt genug Zeit nochmals zu schiessen.

    Möglich machen das neue Kondensatoren mit viel höherer Speicherkapazitäten.

    Israel entwickelt die gerade. Wie weit die USA, Russland und die VR China da schon ist ?


    Die superstarken Laserkanonen haben einen grossen Nachteil, gegenüber Patriotraketen, man kann keine konventionellen Sprengköpfe oder MiniNuke-Spregköpfe ins Ziel bringen.

  • Sind denn Rafale,Eurofighter Typhone, FA Superhornet, FA 18 alle vollumfänglich Natofähig ? Heisst : Nur US Flieger sind voll Natofähig weil die USA die Ausrichtung in der Nato bestimmen ?



  • skywings


    Sind denn Rafale,Eurofighter Typhone, FA Superhornet, FA 18 alle vollumfänglich Natofähig ? Heisst : Nur US Flieger sind voll Natofähig weil die USA die Ausrichtung in der Nato bestimmen ?


    Diese Frage kann ich nicht beantworten.


    Aus der Sicht der USA sind wahrscheinlich ausschliesslich die US -Flieger NATO -fähig....

    Doch so ganz eindeutig ist das wahrscheinlich nicht einmal bei den US-Fliegern.


    Der Grund dafür ist, dass eigentlich alle Flugzeuge in einem Verbund und auf allen Ebenen miteinander Daten austauschen können müssten.


    Das können meines Wissens selbst ältere US - Flieger mit neueren Modellen nicht auf direktem Weg.

    Jeder Umweg ist dann ein zusätzliches Risiko. Deshalb will die NATO, und allen Voran natürlich die USA die Flugzeugtypen in der Vielzahl einschränken und möglichst auf dem neuesten Stand der Technik haben.

  • Wenn der F 35 dann mal über unsere Köpfe hinwegdonnert, die Zusatzkosten bekannter werden, die Beschaffungsfehler aufgedeckt, das Finanzdebakel sichtbar, der unglaubliche Fluglärm weit zu hören ist...dann werde ich von BefürworterInnen auch nichts mehr hören. Die Verantwortlichen ducken sich...und wurden nie mehr gesehen. :cursing:

  • Das merkwürdigste in dieser Flugzeuggeschichte ist doch, wieso kauft man für viele Milliarden solche Flugzeuge und wartet diese für noch mehr Milliarden, wo man doch im Konfliktfall einfach lautstark von den Anderen solche fordern kann? Ach ja stimmt, Ukraine ist ein Spezialfall, Sonderstatus und so, deshalb auch der Sonderstatus für die Flüchtlinge.


    Die Afghanen, Iraker, Libyer usw. Hatten leider nicht so viel Glück als ihre Länder überfallen wurden. Die Einen sind halt mehr wert als die Anderen :)


    Vielleicht hilft es den anderen Flüchtlinge, wenn sie anstatt Richtung Mekka in Richtung Asov beten. Ach nein, jetzt habe ich schon wieder vergessen, dass diese Afghanen, Iraker, Libyer usw. auch einen Sonderstatus besitzen, immerhin sind doch alles mutmassliche Terroristen :)


    Slava Ukraini liebe Fachkräfte! Das heisst jetzt aber nicht Heil Ukrainer oder so! Gell!

  • Die momentane Armeeaufrüstung, inklusive Aufhebung Demokartischer Prinzipien (F 35 Unterschrift vor Abstimmung ) ist für mich reine Panikmache. Das gläubige Volk wird eingeseift mit Angstmache. Man könnte meinen, die Stahlhelmfraktionen frohlocken über diesen Krieg. Sie erhalten Auftrieb für ihre jahrelang geheim gehalteten Wünsche. :evil:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!