Lohnausfall wegen Renovationsarbeiten in Mietraum

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Ich hoffe, ich bin in diesem Forum richtig.

    ich bin für meine Praxistätigkeit im Gesundheitswesen eingemietet in einem Mehrfamilienhaus. Dieses wird nun Renoviert (Küche und Bäder). Betrifft mich nur wenig direkt, ich werde aber für 3-5 Wochen nicht arbeiten können wegen Lärm und Staub. Mir wird deswegen eine Monatsmiete nicht eingefordert.

    Ich habe in dieser Zeit aber einen Lohnausfall. Habe ich Anrecht auf eine Lohnersatzzahlung seitens Vermieter oder muss ich das einfach hinnehmen?

    Herzlichen Dank

  • Zunächst wäre aus meiner Sicht ein gewisser Widerspruch in der Fragestellung zu klären. Sie schreiben nämlich einerseits, dass Sie eine Praxis in selbst gemieteten Räumlichkeiten betreiben, was auf eine selbständige Tätigkeit schliessen lässt. Andererseits sprechen Sie von ,Lohnausfall' und ,Lohnersatz'. Lohn erhält man aber nicht von Kunden oder Patienten, sondern von einem Arbeitgeber auf der Basis eines Anstellungsvertrages. Sollte es hier tatsächlich um Lohn gehen, stünden wir vor einer arbeits- und nicht einer mietrechtlichen Problematik. Ich vermute aber, dass Sie nicht eine Lohn-, sondern eine Umsatzeinbusse meinten, was grundsätzlich einem erlittenen Schaden infolge Mangels im Sinn des Mietrechts entspricht. In diesem Fall kann ich Ihnen die Lektüre des folgenden Artikels empfehlen: http://www.geschaeftsmieter.org/newsletter/news38.html. Quintessenz daraus (nach Ansicht des Verfassers): Sie haben dann Anspruch auf Schadenersatz, wenn die Räumlichkeiten ausdrücklich zur Ausübung einer Geschätstätigkeit gemietet wurden und die Umbauarbeiten eigentlich nicht notwendig wären. Das heisst: Werden Küchen und Bäder renoviert, weil sie aufgrund ihres Alters nicht mehr angemessen sind, dann gelten die Arbeiten als notwendig, was einen Schadenersatz ausschliesst. Gilt hingegen die Renovation als nützlich, aber nicht als notwendig, haben Sie Anspruch auf Schadenersatz. Dies ist allerdings, wie erwähnt, nicht mehr als die Ansicht des Verfassers des Artikels. Wie dieser selbst einräumt, verneinen Vermieterverbände die Schadenersatzpflicht des Vermieters in jedem Fall, wenn es sich beim Schaden um Einbussen beim Geschäftsumsatz handelt, und eine einschlägige Rechtssprechung fehlt bis heute. Alles in allem dürfte es für Sie wahrscheinlich schwierig werden, einen Schadenersatz für entgangenen Geschäftsumsatz einzufordern. Vielleicht könnten Sie aber mit dem Vermieter reden und mit dieser Begründung den erlass einer weiteren Monatsmiete auszuhandeln versuchen.