Melatonin

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

  • Guten Abend miteinander,

    Eigentlich wollte ich bei meiner Aerztin ein Rezept abholen für ein Schlafmittel. Sie empfiehlt mir nun, dass ich das Mekikament "Melatonin" in den USA (ich fliege nächstens in die Ferien dorthin) kaufen soll. Die sei viel besser und habe keinerlei Nebenwirkungen und wirke super.

    Frage: Hat das schon Jemand von Euch eingenommen?

    Sie meinte, dass ich eine "mittlere" Stärke kaufen solle und zu Beginn etwas höher dosiere. Leider kann sie mir nicht genau sagen, wie stark eine "mittlere" Stärke ist und wieviel ich nehmen soll. Kann mir da evtl. Jemand helfen?

    Herzlichen Dank und noch einen schönen Restabend wünscht

    Jsabella

  • ist eine gute Sache, wenn man die richtige Dosierung erwischt. Kann ich nur empfehlen. Habe Melatonin zwei Jahrte lang genommen, war ein voller Erfolg.Leider wird Melatonin in den USA in völlig unterschiedlichen Dosen verkauft. Frag mal Deinen Arzt genau, welche Dosis Du nehmen sollst.

    Ich empfehle Dir vor Einnahme von Melatonin das Buch:

    "Melatonin, die neue Waffe gegen Alter und Krankheit" von Russel Reiter und Jo Robinson. Gibts hierzuland auf deutsch zu kaufen.

    Den Grund warum Melatonin bei uns nicht erhältlich ist findest Du auch gleich im Buch. (...dank der Pharma Industrie).

  • Hallo pacman,

    Finde ich schön, dass es bei Dir genützt hat. – Das ist ja gerade das Problem, dass meine Aerztin die Stärke und Dosierung nicht mehr weiss.

    Welche Stärke und Dosierung hast Du genommen? Sie sagte mir, dass man das Melantonin in einem Supermarkt einfach kaufen könnte. Ist mir schon ein wenig suspekt, aber vielleicht sehen es die Amis in dieser Beziehung einfach anders, als wir hier. Ich möchte es vor allem zum Schlafen nehmen. Mit dem Alter habe ich keine Probleme und Krankheit, na ja, wenn es wirklich nützen würde, so könnte man es sicher auch hier einfach erwerben, meinst Du nicht? Da ich sehr bald in die Ferien gehe, reicht es mir leider nicht mehr, das von Dir angegebenem Buch zu kaufen. Schade.

    Liebe Grüsse

    Jsabella

  • hallo jsabella

    das melatonin musst du einfach ausprobieren. das kannst du ja, wenn du in den usa bist. dort kannst du sicher auch nach der dosierung fragen.

    ich habe es auh zuhause, viel bringt es mir nicht, deshalb nehme ich es nur dann,wenn ich es wirklich nörig habe. ehrlich gesagt, ich hab mir mehr davon versprochen.

    gruss vreni

  • Hallo Vreni,

    Hm, warum hat das Melatonin bei Dir nichts genutzt? Hast Du das ebenfalls in den USA gekauft? Hast Du Dich beraten lassen? - Das Problem ist ja eigentlich, dass mein Mann stark schnarcht und ich Angst habe, dass ich gar kein Auge zumachen könnte im Wohnmobil. Daher möchte ich schon was nehmen. Da man es ja in einem Supermarkt kaufen kann (kopfschüttelundnichtversteh), ist wohl niemand da, der einen beraten könnte, oder nicht? Hat es wirklich gar nichts gebracht?

    Liebe Grüsse

    Jsabella

  • hallo jsabella

    gar nichts gebracht, das kann ich nicht sagen. ich habe melaton von meinem arzt erhalten.

    natürich schläfst du damit nicht wie ein murmeltier und überhörst damit das schnarchen deines mannes. da würde ich dir eher ohrstöpsel oder ohropax oder deinem mann etwas gegen das schnarchen anraten.

    gruss vreni

  • Je nach Supermarkt gibt es schon eine Beratung in Sachen Medikamente. Du musst dir das mehr so vorstellen wie eine Apo/Drogerie in einem Supermarkt, also ein bisschen abgetrennt von den anderen Waren, und ich habe da auch sehr kompetente Berater und Beraterinnen angetroffen - und ein riesiges Angebot an "drugs". Ist echt spannend, da musst du dir wirklich mal Zeit nehmen dafür, das ganze Sortiment anzuschauen.

  • Hallo Jsabella!

    Ich bekomme Melatonin von meinem Arzt. Es ist ein wahrer Segen für mich! Doch nur wenn ich das richtige Präparat habe und es nicht vergesse zu nehmen. *lololol*

    - Als Erstes bekam ich Melatonin 5mg von Source Naturals. Davon sollte ich zwei Tabletten nehmen. Also 10mg Melatonin. Eine Tablette (5mg) half mir nicht so viel. In diesem Präparat ist auch 42mg Calcium drinnen und Vitamin B6 1mg. Ich denke, dass es mir auch deswegen am besten half, da ich wegen einer Stoffwechselstörung immer Vitamin B6-Mangel habe.

    - Nachdem meinem Arzt dieses Präparat ausgegangen ist, bekam ich Melatonin-1 von Thorne. Das war ein Witz! Da musste ich 10 Tabletten nehmen, um auf meine Dosis von 10mg zu kommen.

    - Deswegen bekam ich dann Melatonin 3mg von Puritan's Pride. Davon sollte ich drei Stück nehmen, um wenigstens auf 9mg oben zu sein. Doch mein Arzt hatte mir nur noch einen Rest davon mitgeben können, da es ihm ausging.

    - Dafür bekam ich dann Melatonin 3mg Breckenridge Pharmaceutical, Inc. Drinnen enthalten ist neben den 3mg Melatonin auch 22mg Calcium. Trotz dem Calcium hatte ich auf die Erstbeschriebenen einen besseren Bezug. Ich denke, es war das Vitamin B6, welches in diesem Präparat nicht wie in Ersterem enthalten ist und nicht der 1mg Melatonin, welcher mir mit diesem Produkt fehlte.

    - Irgendwann gab mir mein Arzt Melatonin 3mg von Natrol mit, da er gerade kein anderes hatte. In diesem Produkt ist neben 3mg Melatonin 63mg Calcium und 10mg Vitamin B6 drinnen. Ehrlich gesagt habe ich dieses Produkt nicht genommen, weil ich es in der Zeit bekam, in der ich meine Meds eh immer vergessen habe und mein Tag-Nachtrhythmus schon so katastrophal war, dass ich es mit Melatonin nicht mehr schaffte. Später bekam ich wieder das erste Produkt, weil ich vergass, dass ich noch von dem habe. Also ich weiss auch nicht. Ich sehe gerade, dass dieses Produkt für mich bestimmt auch gut wäre, weil hier auch B6 und Ca enthalten ist. B6 hat es sogar mehr als in erstem Produkt. Doch wenn ich jetzt wieder mit Melatonin anfangen werde, brauche ich das B6 nicht mehr, weil ich das jetzt einzeln nehmen werde. (B6 sei auch gut dazu irgendwie. Wegen der Verarbeitung vom Melatonin. Also ich ziehe es vor, zu Melatonin mindestens eine Minidosis B6 zu nehmen, wegen eben diesen Stoffwechselgeschehnissen.)

    - Meine Mutter bekam von ihrem Arzt einmal aus Deutschland Melatonin Caps von Twinlab. (USA-Firma) Auch 3mg. Ich habe mal eine Tablette versucht. Doch 3mg sind bei mir definitiv zu wenig, da mein Tag-Nachtrhythmus krass verschoben ist. Ich nahm dann das Produkt nicht mehr, weil es mich ankeckste, da es mir nicht half mit einer Tablette. Also irgendwie nahm ich es einfach aus Wut nicht mehr.

    - Als dann das Melatonin in der Schweiz verboten war, bekam ich von einem anderen Arzt statt dessen Corpin aus der Aeskulap-Klinik. Er sagte, das sei das selbe wie Melatonin. Ich schluckte es Monate, sogar zwei Jahre lang. Doch ehrlich gesagt brachte es nicht sehr viel, obwohl ich es auch immer höher dosierte. Ich sagte immer, dass das ein Beschummel und kein Melatonin sei. Doch manchen Leuten soll es helfen. Ich weiss nicht. Ich fand nichts zu Corpin bei Google. Ich weiss also nicht, ob das jetzt wirklich Melatonin ist oder nicht.

    Ich hoffe, Dir mit diesen Angaben gedient zu haben!

    (Nochmals zur Verdeutlichung: Meine höchstpersönlichen Favoriten sind: Melatonin 5mg von Source Naturals mit Ca und B6 und Melatonin 3mg von Natrol auch mit Ca und B6. Meinen anderen Favoriten bin ich leider noch nicht begegnet.)

    Wegen Deiner Dosierung wollte ich Dir sagen: Versuche es zuerst mit 1mg. (Oder falls Du 3mg-er hast, mit 3mg.) Schaue, wie Du reagierst. Wenn es nicht hilft, steigerst Du auf 2mg. (Oder bei 3ern auf 6mg.) Und so weiter. Das machst Du so lange, bis Du findest, dass die Dosierung für Dich stimmt.

    Da es mir meine Ärzte so verordneten, würde ich aber nicht über 10mg gehen. Also ich selbst würde schon mal so allerhöchstens auf meine supereigene Verantwortung auf so etwa 12mg gehen oder so. Doch meine Situation ist voll krass und ich denke nicht, dass es Deine auch ist, da Du nicht solche Stoffwechselstörung hast wie ich.

    Also ich wünsche Dir eine gute Wahl! Und wenn es Dir dort was bringt, dann deck Dich ein! Nimm ruhig verschiedene Produkte mit nach Hause. Es ist manchmal so, dass ein Produkt plötzlich nicht mehr hilft, dann nimmt man ein anderes, bis das auch nicht mehr hilft, dann hilft aber das erste wieder und so weiter. Also bei mir ist das mit vielen Präparaten mit gleichem Wirkstoff schon so. Weil irgend so was Kleines ist oft dann doch anders. Mein Körper braucht einfach immer wieder den neuen Kick um in Schwung zu kommen. Bis dann nix mehr passiert. Doch das ist mein Körper und bei Deinem kannst Du es nur versuchen.

    Es ist auch gut, wenn Du es eh länger nehmen wirst, wenn Du für Dich persönlich das Dir beste Präparat an Deinem eigenen Körper erspüren wirst.

    Viele liebe Grüsse von Deinem Waldhörnchen \@().

  • Hallo Jsabella!

    Ich habe jetzt nochmals rasch genauer nachgeschaut, was es mit dem Vitamin B6 in Verbindung mit Melatonin so ungefähr zu tun hat.

    Ich versuche es Dir ganz, ganz einfach zu erklären. Vielleicht interessiert es Dich ja, da Du Dich ja für ein Melatoninpräparat entscheiden willst.

    Schau:

    Aus der Nahrung nimmst Du Tryptophan auf.

    Dieses wird in Deinem Körper zu 5-Hydroxy-Tryptophan.

    5HTP wiederum ist eine Vorstufe von Serotonin.

    Davon hast Du vielleicht schon einmal im Zusammenhang mit Depressionen gehört. Oder mit Glückshormon. Wenn Du also zu wenig Tryptophan aus der Nahrung bekommst, kann es sein, dass Du unglücklich wirst. Und deswegen heisst es ja auch, dass Käse glücklich macht. Weil da ist Tryptophan drinnen.

    Nun aber wieder zur Sache:

    Die Umsetzung von Tryptophan in Serotonin ist Vitamin B6 abhängig.

    Hier also spielt das Vitamin B6 mit.

    Warum ist das Serotonin nun aber in Verbindung zu Melatonin so wichtig?

    Genau!

    In der Zirbeldrüse - das ist ein Teil Deines Zwischenhirns, da wird in Abhängigkeit mit Licht aus Serotonin das Melatonin gebildet.

    Dieses Melatonin ist für Deinen Tag-Nacht-Rhytmus (Schlaf-Wach-Rhythmus) zuständig.

    Mit dem Melatonin wirkst Du also direkt auf diesen Rhythmus ein.

    Da Melatonin lange verboten war, griffen viele Leute zu 5HTP, damit dieses über das Serotonin zu Melatonin werden kann.

    Doch 5HTP war auch lange verboten. So versuchten es viele mit dem L-Tryptophan alleine. Dieses muss zuerst in 5HTP, dann über Serotonin zu Melatonin werden. Schön kompliziert und vor allem mit viel Arbeit verbunden. Somit war das L-Trypto bei vielen Leuten noch weniger wirksam als 5HTP, welches wiederum nicht so wirksam wie Melatonin ist.

    5HTP und L-Trypto haben jedoch den Vorteil, dass sie dem Körper nicht alle Arbeit abnehmen, so dass der nicht plötzlich auf die Idée kommt, gar nicht mehr zu arbeiten, da das ja viel gemütlicher ist, wie der Körper unter der Gabe von Melatonin merken könnte.

    Nun zum Vitamin B6.

    Wenn Du dieses also zu Dir nimmst, wird die Umwandlung von dem L-Trypto in Serotonin unterstützt. (Dieses brauchst Du ja, damit es Melatonin werden kann.)

    Wenn Du also zusätzlich zum Melatonin, welches direkt wirkt, noch Vitamin B6 nimmst, unterstützt Du zusätzlich den natürlichen Prozess in Deinem Körper, welcher hilft, dass Dein Körper alleine Melatonin bilden kann, statt es nur von aussen aufzunehmen.

    Mit dem B6 hilfst Du also, Deinen Speicher auszuräumen und mit dem Melatonin wirfst Du direkt um Dich.

    Natürlich ist es auch nicht gut, zu viel Vitamin B6 zu essen, wenn Du zu wenig L-Trypto in Deinem Körper hast. Weil dann will B6 L-Trypto umwandeln, auch wenn dieses nicht da ist.

    Es schadet Dir also nicht, ruhig mehr Bananen oder so zu essen. Bananen haben sehr viel L-Trypto.

    Deswegen sollen Bananen ja auch gut gegen Depression helfen. Weil damit wieder L-Trypto da ist, welches sich in Serotonin umwandeln kann.

    Um rasch vom Thema abzuschweifen: Wenn ich eine Depression hätte und nicht zum Arzt gehen wöllte, dann ässe ich sehr viele Bananen und würde schauen, wo genug Vitamin B6 drinnen ist, um das dann auch zu essen. Vielleicht würde ich auch künstliches L-Trypto nehmen und falls das nicht reicht 5HTP. Ja und erst wenn ich mit dem nicht mehr klar kommen würde, würde ich meinen Arzt überreden mir Serotonin zu verschreiben. Und wenn dies auch nicht hinhaut, würde ich zu einem Arzt gehen, der sich da gut auskennt mit diesen Serotonin-Aufnahme-Wieder-Hemmer oder wie die Dinger heissen und all dem Kram. Oder ich würde selbst mal studieren, was das genau ist und dann entscheiden, welches Mittel ich mir geben lasse.

    Sorry. Bin vom Thema abgekommen...

    Noch rasch zum Calcium. Das ist ja auch in einigen Melatonin-Präparaten drinnen. Ich sage Dir jetzt, warum:

    Es gab Studien, bei denen man Tieren zu wenig Calcium gab. Bei diesen Tieren schrumpfte dann die Zirbeldrüse. Und das war ja der Ort, wo das Serotonin in Melatonin umgewandelt wird. Wenn also meine Zirbeldrüse wegen zu wenig Calcium angeschlagen ist, kann dort auch nicht mehr so optimal Melatonin gebildet werden.

    Das Calcium hat also auch den Zweck, Deinen Körper bei der Melatonin-Eigenproduktion zu unterstützen.

    Gut soll auch Magnesium sein. Doch das ist Dir bestimmt bekannt, dass es heisst, Magnesium sei gut um die Muskeln zu entspannen und sogar Krämpfe zu lösen. (Also gut, um für den Schlaf zu entspannen.)

    Was genau Mg mit Melatonin zu tun hat, weiss ich jetzt auch nicht.

    Aber ich verstehe nicht ganz, warum die USA-ler in ihre Melatonin-Präparate nicht gleich noch Mg reinmixen. Vielleicht weil eh fast jeder USA-ler, welcher sich zu Melatonin entscheidet schon Mg unabhängig davon nimmt?

    Um zum Schluss zu kommen: Ich persönlich bevorzuge die gemischten Präparate mit Melatonin, Ca und B6, weil damit auch der Körper unterstützt wird Eigenarbeit zu leisten und er nicht nur von aussen zugedonnert und somit arbeitslos wird.

    Eigentlich habe ich früher Mischpräparate gehasst. Ich wollte alles einzeln haben. Doch je mehr ich mich mit der Materie befasse, um so mehr überzeugen mich auch wohlgemerkt! sinnvoll abgestimmte Mischungen, bei denen auch ein guter Gedanke dahinter steckt.

    Das kann man von Multivitaminpräparaten ja nicht behaupten. Von denen musste ich schon fast kotzen bevor ich wusste, dass sie wegen meiner Stoffwechselstörung nicht gerade so toll sind. Doch auch ohne Stoffwechselstörung finde ich sie sehr, sehr schlecht durchdacht. Die sind glaub nur da, damit die Pharma mehr Geld bekommen kann.

    Mist. Ich schreibe so viel.

    Ich wünsche Dir lieber mal ne supergute Reise, geniesse es und entscheide Dich gut!

    Ich bin ja gespannt, was Du mitbringen wirst!

    Bringst Du Ca, B6, Melatonin und evt. Mg einzeln oder eine Mischung nach Hause?

    Erzähl doch bitte, wenn Du zurück bist!

    Viele liebe Grüsse von Deinem Waldhörnchen \@().

  • Hallo Aloha,

    Herzlichen Dank für Deine Antwort. Nun bin ich doch etwas "beruhigter", da ich nun weiss, dass es sowas wie eine Apotheke od. Drogerie gibt in den Supermarks. Kam mir schon ein wenig suspekt vor. Also lass ich mich das beraten.

    Liebe Grüsse

    Jsabella

  • Hallo Waldhörnchen,

    Vielen herzlichen Dank für Deine vielen Infos. Wie ich daraus entnehme, ist es nicht so einfach, das richtige Melatonin zu finden. Ich weiss ja nicht, ob ich da Zeit habe (da wir ja begrenzt in den USA weilen) verschiedene Präparate durchzuprobieren. Ich lasse mich auf jeden Fall dort beraten und drucke mir Deine Angaben aus. So weiss ich doch ein wenig Bescheid. - Klar, wenn ich schnell fündig werde, so kauf ich mir ein paar Packungen für zu Hause. Eigentlich komisch, dass es hier nicht verkauft wird, wenn es so gut ist. Hm. Nachdenklichbin.

    Liebe Grüsse

    Jsabella

  • Hallo Jsabella!

    Früher wurde in der Schweiz auch Melatonin hergestellt.

    Doch die Phrama konnte deswegen nicht mehr so viele Schlafmittel vertreiben, weswegen sie die Produktion einstellten.

    Also so hat es mir auf alle Fälle ein Chemiker erzählt, welcher in der Fabrik arbeitete, in der sie das Melatonin hergestellt haben.

    Viele liebe Grüsse vom Waldhörnchen und voll gute Reise!

    \@()