Beiträge von PC

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    Wenn er dem RAV meldet, dass er einen neuen Job hat,wollen die eine Kopie des Arbeitsvertrages. Somit hats sich dann schon erledigt.

    Und bewerben muss er sich ja auch noch. Muss er auch jetzt noch bis Ende August. Sonst bekommt man Streichtage.

    Somit verarscht er ja dann ab September nicht nur das RAV, sondern auch viele Firmen, denen er eine Bewerbung zukommen lässt.

    Und macht sich selber viel Arbeit.

    Tyler22SG

    Sie müssen schon unterscheiden zwischen Temprärbüros und Stellenvermittlungsbüros. Das ist nämlicht oft nicht das selbe.

    Vor allem die auf bestimmte Berufsbranchen spezialisierte Stellenvermittlungsbüros vergeben keine Temprärstellen.

    Komme gerade von einem Wochenende am Bodensee.

    Dort kostet z.B: ein Magnun EUR 1.80 ergibt gut gerechnet Fr. 2.20. In Stein am Rhein kostete das genau gleiche Eis Fr. 3.10.

    Das geht nicht auf. Am Bodensee verdienen die Leute sehr gut und es gibt deshalb absolut keinen Grund für eine solche Differenz.

    Ich bin gerne bereit etwas mehr zu bezahlen, aber so viel, nein danke. Ich reise viel und gerne und kaufe viel im Ausland (Keine Lebensmiitel) aber Kleider, Schuhe etc.

    Wanderschuhe gekauft in Konstant im letzten Herbst für EUR 185.--

    Bei Ochsner Sport kostet der gleiche Schuh CHF 330.-- Warum??

    Nein auch wenn ich mein Geld in der Schweiz verdiene, heisst das noch lange nicht, das ich solche Abzocke noch mitmachen muss.

    Ich lebe übrigens in Zug. Und dort lernt man was teuer ist.....

    Tja liebe Ellen

    Dafür "musst" du dein Bett nicht mit jemanden teilen der dir in die Ohren schnarcht.

    Du kannst ganz allein entscheiden was du heute nach der Arbeit machen willst und musst nicht erst mal schauen was jemand anders machen möchte.

    Du kannst dorthin in die Ferien gehen wohin du willst und niemand kann dich überstimmen....

    etc etc etc

    Und da jammerst du über etwas Geld.....

    Dann heirate doch und du hast dann halt einfach andere Probleme....

    Ich habe das gleiche Problem wie Sie. Bei mir wurde aber nach einem Velosturz mit 14 festgestellt, dass ich ja noch Milchzähne habe und darunter, je einer links und rechts im Unterkiefer, die 2. Zähen fehlen.

    Dann hat man auch noch einen Vorbiss diagnostiziert.

    Mit 18 musste ich unters Messer und mein Unterkiefer wurde zurückversetzt. Dann bekam ich Kelbebrücken für die 2 fehlenden Zähne.

    Der Fall wurde von der IV bezahlt bis und mit Klebebrücken einsetzten. Aber nicht wegen den fehlenden Zähnen, sondern wegen dem Vorbiss der irgendwie um 0.01 mm innerhalb der Grenzen lag.

    Nach fast 20 Jahren sind nun die Klebebrücken am Ende. Seit mehrerer Jahren fragt mein Zahnarzt regelmässig die KK an, um die Implantate zu bezahlen. Keine Chance. Die KK müsste bezahlen, wenn es die Vorsetzung einer IV-Behandlung wäre. Nur die fehlenden Zähene waren nicht IV, nur der Kiefer.

    Ich habe vor 6 Monaten mit den Implantaten angefangen.

    Das erste ist drinn und fertig. Das zweite muss wieder raus, da es eitert und der Knochen sich zurückbildet.

    Die Kosten sind horrent, Nur für das Einsetzten der 2 Implantate, ohne den "Zahn" obendrauf, habe ich schon über Fr. 5'000.-- hingeblättert. Und die häflte davon darf ich nochmals bezahlen, wenn das zweite Implantat nochmals gesetzt werden muss. Alles in allem kostet mich das ganze so gegen Fr. 10'000.--.

    Hier zahlt auch niemand und niemand ist für irgendwas verantwortlich.

    Sorry für die lange Geschichte. Ich wollte hier nur sagen, sie sind nicht der/die Einzige mit solchen Problemen

    Ich würde deshalb klar sagen, vergessen Sie es, niemand wird dafür bezahlen, ausser Sie selber.

    Amidala

    Und wenn Dein Vorgänger schon mit Banana gebucht hat, müsste er noch die Dateien haben die Du dann überspielen kannst. Ansonsten müsstest Du ja die ganze Buchhaltung noch nachführen, sonst stimmt Dir die Buchhaltung nicht icon_wink.gif

    Es ist schade wenn man solchen unerfahrenen Personen wie anscheinend Tschifeler einer ist solche Aussagen auftischt.

    Du weisst ja gar nicht, ob die Buchhaltung unter dem Jahr übernommen wird, ober ob er/sie ab dem neuen Vereinsjahr diesen Job übernimmt.

    Dies ist ja üblicherweise in Vereinen der Fall. Somit ist es schlicht egal, worauf die neue Buchhaltung geführt wird.

    Mann muss nur die Eröffnungsbilanz erfassen und schon kann man loslegen.

    Uns sogar unter dem Jahr die Buchhaltung zu wechseln ist möglich und erfordert ganz klar nicht das Nachbuchen des aktuellen Jahres.

    Tschifeler

    Buspro ist gratis und du musst es auch nach 100 Buchungen nicht kaufen. (Hast du überhaupt so viele Buchungen?)

    Wenn du so argwönsisch bist, dann lass dich besser von jemanden aus dem Verein beraten. Vielleicht hat es ja ein Mitglied das eine Ahnung von Buchhaltung hat und dir weiterhelfen kann.

    Bei den Amis gehts es nicht besser zu und her.

    Mein Ex-Mann ist in zwar Schweizer aber in Amerika geboren.

    Er konnte somit im Amerika die Prüfung machen.

    Er ging in LA in ein Schwarzenviertel (als Weisser) musste einmal um den Block fahren und hatte die Prüfung bestanden.

    Da er als Erwachsener einige Zeit in der USA lebte konnte er als er zurück kam den Amerikansichen Ausweis umschreiben lassen.

    Fahren konnte er bis zu seinem Tode nicht wirklich. Fand ich auf jeden Fall.

    Buspro

    unter http://www.buspro.ch

    kannst du gratis das Programm runterladen.

    Es ist Mandantenfähig und soweit ganz OK. Auf jeden Fall für das was du es brauchts.

    Ich kenne sogar Treuhandbüros die damit arbeiten.

    Ich finde es sogar noch besser als Banana und ist erst noch gratis.

    Die guten Büros die ich kennen gelernt habe waren spezialisiert auf ein Gebiet. Dann verstehen die auch was man kann und dann spielt das Alter nicht mehr so eine grosse Rolle.

    Das ev. noch dazu.

    Kenn ich zu genüge

    Ich habe 6 Monate eine Stelle gesucht und die meisten Stellenvermittlungsbüros sind nicht zu gebrauchen.

    Da ist eine Stelle ausgeschrieben die genau auf mein Profil passt.

    Ich bewerbe mich und bekomme die lapidare Absage, ich passe nicht ins Schema???!!!??? Und bei Nachfrage kommt immer wieder die gleiche Standartantwort.....

    Ich habe ca 2-3 gute Büros kennen gelernt. Der Rest ist nicht zu gebrauchen. Schade. Ich habe meine neue Stelle selber gefunden.

    Ich glaube die schlechten regulieren sich selber weg. Es braucht nur etwas Zeit.

    Mühsam am ganzen ist wenn man beim RAV sagen muss warum man diese oder jene Stelle nicht bekommen hat und eben keine richtige Antwort dazu bekommt.

    Ich habe diese Stellenvermittlungsbüros halt einfach ignoriert.

    Ich bin weder agressiv noch sonst was sondern einfach praktisch.

    Mitleid verteile ich in Foren nie, da halte ich meinen guten Freunden vor!!!

    Aber praktisch ist der Fall klar.

    Sie hat in einer Wohnung gewohnt und die Miete nicht bezahlt, oder sie haftete mind. für die Miete für diese Zeit. Also kann man sie dafür betreiben. Was für einen Deal sie anscheinend mit dem Vermieten gemacht hat ist so nicht klar. Eventuelle hat sie der Vermieter über den Tisch gezogen. Ok, aber das wiederum ist eine andere Situation.

    KK-Versicherung nicht bezahlt. Hier ebenfalls. Leistung bezogen nicht bezahlt also hafter sie dafür.

    Ex ist mit PK abgehauen. Kann so nicht gehen. Sie muss das Einverständnis gegeben haben, sonst bekommt er das Geld auch nicht ausbezahlt.

    Das man den Ex im Deutschland nicht betreibt ist halt auch logisch. Betreiben kann man nur jemanden der in der Schweiz lebt.

    So und nun käme die Mitleidstour, die lass ich weg. Denn woher wissen wir wie viel Mitschuld sie an der ganzen Situation hat!!

    Ganz ehrlich. Was erwartest du den jetzt von uns?

    Du hast Schulden, OK, da bist du wahrscheinlich in guter Gesellschaft. Aber du kannst doch nicht erwarten, das andere für dich diese Schulden übernehmen. Du wars dabei als diese Schulden gemacht wurden und hast dafür gerade zu stehen.

    Und die Ausrede, er das finanzielle und ich die Familie. Tja, sorry, wir leben im 21 Jahrhundert und wenn du dich nie darum gekümmert hast ist das deine Schuld und niemandes sonst.

    Du bekommst Allimentenbevorschussung. Also ist doch schon was. Und wenn du nicht unter dem Existenzminimum lebst gibt halt nicht mehr. Und das ist für alle so. Ob Alleinerziehend oder nicht. Niemand hat mehr zu gute, auch du nicht.

    Ob du überfordert bist mit 3 Kinder kann ich nicht sagen. Ja es ist anstrengend, ich habe selber nur ein Kind bin aber seit fast 10 Jahren Alleinerziehend (und nebebei gesagt, seit 4 Monaten arbeitslos und im Moment weit und breit keinen neuen Job). Aber du machst dich selber zum Opfer und bist somit für alle anderen ebenfalls das Opfer.

    Und naja das du nicht Schuld hast an deiner Situation ist jetzt einfach ein ganz klein bisschen übertrieben.

    Zu einer Trennung gehören immer zwei.

    Schau vorwärts und ja sei froh das du eine Wohnung hast und einen Job. Das ist nämlich in der heutigen Zeit keine Selbstversatändlichkeit mehr, auch nicht in der Schweiz.

    Hallo Fossi1968

    Ich werde nicht ganz Schlau aus deinem Schreiben.

    Ihr seit seit Sommer 08 in der Shcweiz. OK gut. Nun schreibst du das dein Mann mit der Pensionskasse abgehauen sei. Das geht für die Schweizer Pensionskasse gar nicht. Man bekommt das Geld nur ausbezahlt, wenn man die Schweiz verlässt und dann auch nur mit der Unterschrift des Eheparnter. Also von welcher Pensionskasse sprichst du?

    Dann betreffend Betreibung. Man kann nicht jemanden Betreiben der nicht in der Schweiz wohnt. Und da du wahrscheinlich den Mietvertrag auch mitunterschrieben hast, bist du natürlich dafür haftbar. Du kannst nicht vom Vermieter erwarten, dass er einfach den Teil der Miete "vergisst" der von deinem Mann nicht bezahlt wurde. Du hast während dieser Zeit in der Wohnung gewohnt und hättest dafür sorgen müssen, das die Miete bezahlt wird.

    Du bist immer noch Krankenversichert da ja jede in der Schweiz lebende Person Grundversichert ist. Wenn du da nichts bezahlst, bekommst du zwar nur die nötigste Unterstüztung aber dafür voll und ganz auf Kosten der Zahlenden Versicherten.

    Ev. bekommst du Allimentenbevorschussung. Aber auch nur wenn du nicht genug verdienst.

    Warum hast du keine Lebensqualität. Du hast einen guten Job (sagt du) und eine Wohnung. Das ist mehr als viele Alleinerziehende haben.

    Wo und wie erwartest du denn noch mehr Hilfe? Es war doch nicht die Schuld der Bewohner der Schweiz, dass dein Mann dich verlassen hat und das Geld mitgenommen hat!

    Nein, man ist als Alleinerziehende in der Schweiz nicht nichts wert! Dein Status hat damit sicherlich nichts zu tun. Es geht darum das du Leistungen bezogen hast und dafür wurde nicht bezahlt.

    Zum Glück gibt es immer noch Personen auf diese Welt die eine Scheidung nicht vom Geld abhänging machen.

    Es ist meiner Meinung nach komplett danehben, wenn man eine Scheidung vom Todesfall abhänging macht. Ganz ehrlich, in wie vielen Fällen passiert das schon.

    Mir ist es passiert ja. Und ich bekomme jetzt mit der AHV Rente plus Weisenrente der PK fast doppelt soviel wie ich als Allimente bekommen hätte. Und erst noch gesichert und meine Witwenrente bis zur Pensionierung. Also wenn schon, muss auch das in betracht gezogen werden.

    Aber ich hätte nie auf eine Scheidung verzichtet, nur desswegen. Eine Scheidung ist meiner Meinung nach der richtige Weg um das ganze abzuschliessen.

    Schade das es immer wieder Leute gibt die sich mit solchen Hinweisen porfilieren wollen, aber in Endeffekt eventuelle nur viel kaputt machen.

    Ich habe gerade im September einen solchen Kurs absoliviert

    Der ging über 4 Wochen, jweils Mo, Di, Do und Freitag also 16 Tage

    Der Kurs selber war super. Man lernt sich, seine Stärken und Schwächen kennen. Der Lebenslauf ist ein ganz kleiner Teil davon. Es gibt viele Uebungen von Vorstelltungsgesprächen.

    Die Kursleiter waren super, absolut qualifiziert, und haben uns allen nebenbei noch viel Tipps gegeben.

    Wir hatten auch jemandem im Kurs der nicht gehen wollte. Am Anfang gab es immer wieder Aeger desswegen. Nicht mitmachen, etc. etc. Plötzlich hat diese Person kappiert, dass sie hier noch sehr viel lernen kann und von da an hat diese Person mitgemacht und es hat allen Spass gemacht.

    Ein solchen Kurs sollte nach ca 3-6 Monaten besucht werden. Und ob du es glaubst oder nicht. Da würdes sogar du dich richtig kennen lernen.

    Ich kann es nur empfehlen.

    Uns hat der Kursleiter gesagt, dass sie sehr streng vom Kanton kontrolliert werden und würde irgend was nicht ganz i.O. sein, dürften sie die Kurse nicht mehr machen.

    Probier erst mal aus, bevor du alles schlechtmachst.

    Mir hat geholfen und ich nehme jetzt das Telefon in die Hand und rufe ohne Probleme bei einer Firma an und Frag ob sie ev. einen Job für mich hätten (Haben wir auch geübt)

    Und das nennt sich Kaltaqusition und wird so von unserem RAV akzeptiert.

    Die können das Paket nicht einfach hinlegen. Du musst unterschreiben. Somit kann das gar nicht stimmen.

    Ich weiss halt nicht wie weit du DHL verantwortlich machen kannst, wenn die das wirklichgemacht haben. Aber wenn dem so ist, dann kann ist der Absender sicher nicht schuld.

    Was soll daran unehrlich sein??

    Es gibt absolut kein Gesetz, das besagt, das sowas verboten ist.

    Und unter Lügen fällt das ganz sicher nicht.

    Es ist nur logisch, dass man sich bei einem Stellenwechsel auch lohntechnisch verbessern will.

    Finden Sie es den fair, dass jemand der Schwanger ist, das auch nicht sagen muss?

    Und wie gesagt, das ist sogar ein Hinwei dem einem die Vermittlungsbüros geben.

    Seit doch nicht herrlicher als Gott!!!!!

    Igonieren Sie das von veritim.

    Jeder macht es so wie sie es machen. Das ist üblich und auch lgisch. Schliesslich will man sich ja mit einem neuen Job auch finazielle verbessern.

    Ist die Firma nur in der Lage anhand des Lohnes zu entscheiden, ob sie den Job können oder nicht, dann ist es sowieos die falsche Stelle.

    Sogar die Stellenvermittlungsbüros machen es so.

    Also ja kein schlechtes Gewisen haben......

    Es bringt nichts, wenn du die Lohndaten löschst, denn dann kann man ja nicht aussrechen, wie deine PK ausgesehen hat.

    Im übrigen ist das schon etwas komisch. Gibt es noch andere Angestellt in dieser Firma? Wenn ja geht das gar nicht. Alle Angestellen dieser Firma haben die selben Bedinungen in der PK. Da kann man nicht einfach eine Person anders versicher.

    Ich als Eigentümer bin der Meinung du darfst dort nicht parkieren.

    Aber als Frau die einen Freund hat der unter der Woche praktisch immer bei mir ist, kenne ich das Problem

    Ich habe für meinen Parnter einen Parkplatz gemietet und er für mich.

    Wir haben auch eine Nachbarin deren Freund das immer macht.

    Unter uns Eigentümer war die Antwort klar. so ca. 1 Jahr ist es zu akzeptieren, danach muss ein andere Lösung her.

    Für dich hoffe ich das du keine Busse erhählst, für die Bewohne hoffe ich doch.