Beiträge von idiot

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    Guten Morgen liebes Freunde der gemeinsamen Sonnenanbetung,


    Ich würde mich gerne mit einer wichtigen Frage an euch wenden. Ich habe Angst in eine Falle zu tappen!

    Ich bin seit einigen Jahrtausenden bei der Assura versichert. Ich habe die Grundversicherung und zahle knapp 300-320 CHF pro Monat. Ich kann jederzeit zu jedem Arzt usw.


    Jetzt ruft mich schon seit einiger Zeit so eine mysteriöse Frau von der Assura an. Sie meint ich nutze meine Möglichkeiten nicht voll aus und ich kann viel Geld sparen!

    Man will mich wohl in ein anderes Versicherungsmodell schieben. Laut der Dame spare ich dann mindestens (!) 30 CHF jeden Monat. Aber ich habe dann wohl keine freie Arztwahl mehr und muss immer zu einem festgelegten Hausarzt....hmmmm


    Hat jemand Erfahrung mit der Assura und deren Modelle? Gibt es noch andere Nachteile?

    Ich versteh nicht ganz warum die Assura den Aufwand begibt mich anzurufen und mir anbietet Geld zu sparen....das passt doch nicht zu einem Unternehmen das auf Gewinn aus ist?


    Wo ist der Haken?


    Bezüglich der Arzt Wahl...ich geh eh nicht oft zum Arzt, im Prinzip wäre mir das also egal aber vielleicht übersehe ich auch einen Fallstrick?


    Ich würde mich freuen eure Einschätzungen zu lesen.


    Was würdet ihr tun?


    Danke für eure Hilfe und ein ganz tolles Wochenende. Leider mit Regen wohl.


    Gruss

    Hallo Herr Sozialversicherungsberater,
    Vielen Dank für Ihre erneute Rückmeldung.

    Der Brief ist direkt von meinem Personalberater bei dem auch der Termin gewesen wäre und zukünftige Termine stattfinden.

    Der genaue Wortlaut im Brief lautet wie folgt (Namen usw. aus Datenschutz Gründen entfernt):




    Mahnung / Beratungsgespräch
    Sehr geehrter Herr --- Gyrosmann,
    Sie sind zu unserem Gespräch am 05. Januar 2018 unentschuldigt ferngeblieben, was eine Einstellung finanzieller Leistungen zur Folge haben kann. Wir laden Sie nochmals zu einem Beratungsgespräch ein und erwarten Sie zu folgendem Termin:

    --> TERMIN <---

    Das Beratungsgespräch ist verbindlich. Falls Sie verhindert sind, melden Sie uns dies bitte mindestens 24 Stunden vorher.

    Sollten Sie diesem Beratungsgespräch erneut unentschuldigt fernbleiben, muss eine Einstellung finanzieller Leistungen verfügt werden. Nach wiederholten Pflichtverletzungen kann Ihre Vermittlungsfähigkeit abgelehnt werden und Sie verlieren Ihren Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung.

    Freundliche Grüsse

    Personalberater, keine Unterschrift
    Datum 05.01.2018

    Hallo,


    Ich hatte heute schon einen Brief im Kasten vom RAV bezüglich des verpassten Termins:
    "Mahnung / Beratungsgespräch"


    Sie sind unserem Gespräch [...] unentschuldigt ferngeblieben, was eine eine Einstellung finanzieller Leistungen zur Folge haben kann.


    Ich habe ja bereits 1 Stunde nach dem Termin versucht anzurufen und habe dann auch die eMail sofort geschrieben in welcher ich mich ausdrücklich entschuldige und erkläre das ich mit den Uhrzeiten durcheinander gekommen bin.


    Sollte ich gegen diese Mahnung daher Einspruch einlegen oder das einfach so hinnehmen?
    Ab wann gilt meine Entschuldigung den? In dem Schreiben heisst es ja ich wäre unentschuldigt ferngeblieben, ich habe mich (nachweisbar) aber bereits 1 Std. nach dem verpassten Termin schriftlich per Mail für mein Versäumnis entschuldigt.


    Freundliche Grüsse
    Der Gyrosmann

    Hallo Herr Sozialversicherungsberater,

    Vielen lieben Dank für Ihre ausführliche Antwort die mir wirklich enorm weiterhilft. Ich werde eine weitere eMail absenden und die von Ihnen erwähnten Randziffern etc. erwähnen.

    Ganz wunderbar von Ihnen auch die passenden Urteile usw. dazu zu schreiben - wirklich klasse!

    Es ist in der Tat so das ich bislang noch nie Einstelltage erhalten habe.

    Ich wünsche Ihnen noch ein schönes und erholsames Wochenende.
    Ich werde mich, sobald es Neuigkeiten zu meinem "Fall" gibt, mit einem Update melden.

    Freundliche Grüsse
    Der Gyrosmann

    Guten Abend,
    Ich versuche mal mein Problem so schnell wie möglich zu schildern:
    Ich habe heute zum aller ersten mal einen Termin bei meinem RAV Berater verpasst! Unfassbar doof aber mein Hirn war felsenfest davon überzeugt der Termin sei um 16 Uhr....er war allerdings um 13:45 Uhr :(

    Den Fehler bemerkte ich um 15:20 Uhr....da wollte ich eigentlich gerade zum RAV losfahren als ich merkte das ich wohl die Uhrzeiten mit einem Arzt Termin vertauscht hatte :(

    Ich habe sofort meinen RAV Berater angerufen aber da ging niemand mehr ans Telefon, war wohl schon Feierabend. Ich habe dann noch eine Mail geschickt und die Sachlage erklärt und mich entschuldigt. Er hat mir daraufhin auch sofort geantwortet und einen neuen Termin zugesendet und außerdem geschrieben das auch via Post eine Einladung zu einem neuen Termin kommt.

    Auf meine Entschuldigung usw. ging er in der Mail überhaupt nicht ein.


    Nun meine Frage: Was kann mir dadurch im schlimmsten Fall drohen?
    Es ist wirklich das aller erste mal das ich einen Termin verpasst habe. Sonst bin ich immer eher 5min zu früh als zu spät da! Rekord war mal das ich 1 Stunde zu früh da war ;)

    Ich habe im Internet gelesen das es wohl bis zu 8 Einstelltage geben kann wenn man einen Termin verpasst....das macht mir natürlich jetzt wahnsinnig Angst.


    Danke im Voraus für eure Hilfe und Zeit


    Gruss
    Der Gyrosmann