Beiträge von marikowari

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    @C-O-R-A


    Ah ja. Bitte nur unter der Voraussetzung, dass die Katze nicht Sir Schroedinger ist.


    Sonst ist die Gefahr gross, dass der Psychiater einen Psychiater braucht ... weil er seine Katze nicht mehr finden kann.


    PS. Ich wuerde mich nicht wundern, wenn die Omi nach dem Rauswurf der Katze, dann stundenlang in der Wohnung herumirrt und die Katze sucht.


    Etwas aehnliche "Muesterchen" hatte mein Alzheimli oefters mal anzubieten ... Grins!

    alescha01


    In all den verschiedenen Diskussionen, welche wir Beide hier zum Thema Migration bisher gefuehrt haben ... habe ich wohl nie gesagt, dass die Schweiz eine Leisetreter sein soll. Sondern eher im Gegenteil.


    Das heisst jetzt aber auch keineswegs, dass ich die "Polit-Rabauken" unterstuetze, welche im falschen Augenblick mit der Faust auf den Tisch hauen wollen. Und damit "Tabula rasa" machen wollen.


    ich bin aber klar dafuer, dass die Schweiz gezielt und dann entsprechend bestimmt unsere Forderungen an die EU stellt.


    Damit wir kuenftig die Einwanderung besser steuern koennen. Diese Forderung wird ja nicht nur seitens bestimmter SVP-Vertretern und Waehlern gestellt. Diese Forderung ist ziemlich parteiuebergreifend. Sogar "Linke" machen da noch mit.


    Doch die Gangart der Hardliner in der SVP stoesst zunehmend auf Widerstand. Auch innerhalb der eigenen Partei.


    Die Migrationsfrage fuehrt je laenger je mehr zu einem politischen Grabenkampf. Und die Politik scheint sich je laenger je mehr um diesen Grabenkampf zu kuemmern, als um eine Loesung der eigentlichen Problematik.


    Und das bleibt nicht unbemerkt ... in der Klasse der politisch uninteressierten .. aber dennoch Waehlern. Diese wollen nicht endlose Debatten darueber hoeren, welche Partei jetzt Recht hat. Sie wollen brauchbare Loesungen auf dem Tisch haben. Kurz und Buendig.


    Und hier sage ich Nein zur Hauruckuebung der SVP-Hardliner.


    Ich und Andere wollen, dass die Schweiz gezielt und bestimmt einzelne Punkte der bestehend Vertraege nachverhandelt. Und dann schauen wir mal, was dabei herauskommt.


    Wenn wir aber von Beginn an die PFZ komplett aus den Vertraegen streichen wollen.... dann haben wir keinen Verhandlungsspielraum mehr. Diese Forderung ist ultimativ.


    Es kommt mir vor ... wie ein Spieler der am Roulettetisch die Strategie verfolgt: Rot oder Schwarz.


    Langfristig wird weder Rot noch Schwarz der Gewinner sein. Der eigentliche Gewinner bei diesem Spiel wird die Bank sein.


    Wer ist "die Bank"?

    @skywings


    PS: Es geht auch nicht mal unbedingt darum, was die Armeefuehrung genau sagt. Sondern darum, was davon in der breiten Oeffentlichkeit wahrgenommen wird.

    @skywings


    Zwischen Einsatz gegen Wilderei und Kauf Kampfjet ziehe ich aber einen grossen Unterschied.


    Natuerlich gibt es eine riesigen Unterschied zwischen der Wilderei und den Kampfjets. In beiden Faellen geht es aber letztlich darum, dass sich bestimmte Menschen mit Gewalt durchsetzen wollen. Es ist ein mehr oder weniger offen gefuehrter Krieg. Ein Kampf ums ueberleben.


    Nun gibt es halt auch Menschen, welche sich hier dem Kampf stellen. Und sich verteidigen wollen.


    Die Armeefuehrung stellt sich hier wohl auf den Standpunkt, dass wir uns gegen alle moeglichen, derzeit imaginaeren, Angriffe verteidigen koennen muessen. Und beruft sich hier auch auf die Verfassung. Also den Volkswillen.


    Die Frage ist hier, welche imaginaeren Angriffe zur Realitaet werden koennten. Und ob wir diese dann mit den vorhanden Mitteln auch abwehren koennen.


    Im Kampf gegen die Wilderer laesst sich mit Jets gar nichts ausrichten.


    Ob die Jets der Schweiz im Falle eines Angriff wirklich etwas nuetzen koennen, ist die Diskussion hier. Die Armeefuehrung behauptet hier, dass sich die Schweiz nur verteidigen kann, wenn wir eine grosse Menge an Jets haben, um den Luftraum zu verteidigen.


    Etwas anders ausgedrueckt suggeriert die Fuehrung hier, wenn wir die Lufthoheit nicht mehr haben, dann ist der Krieg verloren. Diese Aussage halte ich fuer falsch.

    Sunflowerfun


    Hi Susanne


    Jetzt gerade eine Kurzantwort.


    Ich kenne die Problematik sehr gut. Natuerlich nur aus meinem Blickwinkel!


    Ich versuche auf dein Anliegen weiter einzugehen... Ich weiss sehr gut, dass du /ihr euch einer schwierigen Aufgabe stellt..


    Aus meiner Erfahrung heraus, kann ich euch aber noch Folgendes auf den Weg mitgeben:


    Die Begleitung einer demenzkranken Person ist ein "Scheideweg".


    Es wird euch kaum etwas anders uebrig bleiben... als die geliebte Person immer weiter entgleiten zu lassen. Das koennt ihr nicht verhindern. Nur noch etwas liebevoller gestalten.


    Es ist nicht moeglich, die "Regression" des Patienten zu verhindern.


    Durch eine liebevolle Betreuung, ist es aber moeglich, an der Regression des Patienten ... selbst noch etwas zu wachsen. Und damit auch noch etwas zurueckzugeben,


    Am Ende ist der Scheideweg.


    Aus meiner Sicht... Am Ende ist es das Beste, wenn ich einer totkranken Person noch das Vertrauen schenken koennte... jetzt mal etwas loszulassen....


    Jedenfalls sehe ich das mal so.


    LG . marikowari

    Doro1233


    Du hast in deiner Frage geschrieben, dass es sich um resitente Keime handelt.


    Und ich habe das so verstanden, dass es sich um multipel resistente Keime handelt. Gegen die fast alle Antibiotika wirkungslos sind. Im weiteren Verlauf des Threads hat sich herausgestellt, dass es sich bei dir nicht um solche Keime handelte. Meine Antworten auf deine Frage sind daher ziemlich sinnlos. Und werden daher von mir geloescht

    Cambotto


    Iha hiaja . grunz und quicks...


    Volle egal.. Hauptsache die Schweinereien liegen morgen auaa..auf dm grill f... Und freuen uns auf die "naeschstliche" Ruehestoerung.... sonst halt uebermorgen... quickt und grunzt da da ... nicht mehr..


    Ja, Schwein sei dank... jetzt kann ich schlafen... bis die Kinder nach Futter schreien....


    @Cambotto


    Ich weiss nicht, in was fuer einer Welt du lebst.


    Aber ich moechte nicht Teil dieser Welt sein!

    @C-O-R-A


    Ich bin nicht "unser marikowari"


    Und meine Autonomie werde ich ich mit Haaren und Fuessen verteidigen....


    Notfalls auch ohne Harem und Fussvolk...

    mupli


    Kann vor lauter Lachen meine Bauch nicht mehr halten... dabei ist der noch verschwindend klein. Trotz jahrelanger Zufuetterung von beschnitztem Coronas... ist der immer noch verschwindend klein...


    Hmm? Also unserere Eseli beschnitzen wir weder mit Corona noch mit Zitronen ... ausser die Esel folgen noch den Kudus. Und ueberspringen die coronal verordnete Distanz. (Gartenhag)


    Noeh, echt? Das geht gar nicht...


    Denkst du die Zitrone koennte kontraproduktiv sein?


    Falls ja .. bitte ja nicht meiner Frau erzaehlen...


    Sonst laeuft das wahrscheinlich in Zukunft so...


    Meine Frau isst den Esel auf... und ich die noch verbleibenden Zitronen...


    Ja... jetzt aber was?


    Laut den Erfahrunsgsberichten... (?)


    Ist etwas unbestaetigt...


    Wo kein Zitrone ... auch keine Esel...


    Die "Berichte- Ersaetter" sind... unerklaerlicherweise ... zwischenzeitlich verhungert.... Voll unerklaerlich... Esel hat es auf der Welt genug... ausser in Somalia---


    Ja, wenn das keine Story fuer den Thread von @C-O-R-A ist, weshalb Murphy schon wieder versagt hat...