Beiträge von yoface

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    Hallo zusammen


    Mein Mitbewohner hat eine schwere persönliche Krise hintersich und ich habe ihn ein halbes Jahr unterstützt in dem ich ihm die Miete erlassen habe, damit er wieder zurück ins Berufsleben findet und er hat nun ab August einen Job bekommen.


    Leider hatte er noch eine Betreibung offen und heute eine Pfändungsankündigung erhalten.


    Meine Frage ist, wieviel wird von seinem ersten Lohn gepfändet wenn er diesen Ende August erhält?


    Da er auch in keinerlei Besitz von Wertgegenständen ist oder nur ganz minimal, ist es nur möglich aus meiner Sicht sein Lohn zu pfänden.


    Da ich auf die Miete von diesem Monat auf ihn angewiesen bin, das er mir diese zumindest für diesen Monat wenn er Lohn bekommt bezahlt, hoffe ich, dass das Betreibungsamt nicht sein kompletten Lohn pfändet und ihm etwas für die Miete etwas übrig lässt.


    Die Pfändungssumme liegt bei ca. 5500 CHF. Er erhält 6700 CHF Brutto im Monatslohn.


    Da ich sonst selber nicht die Miete bezahlen kann für den nächsten Monat falls er mir nichts geben kann, ist die Frage was ich dann machen kann damit ich mich selber absichern kann und nicht selbst etwas vom Betreibungsamt erhalte.


    Kann ich beim Betreibungsamt im allerschlimmsten Fall selbst eine Betreibung ausführen, da er mir Miete schuldet? Das wäre natürlich nur der letzte Weg um mich selber zu schützen sodass ich die Wohnung nicht verliere.