Beiträge von Muvcuag

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    Es ist mir etwas schleierhaft woher du wissen möchtest dass ich es genau jetzt verstanden habe ;-)) Vielleicht verstehst du nicht immer wieso ich etwas tu? ;-D Alles gute liebe Cora.

    forum.beobachter.ch/forum/thread/?postID=222293#post222293

    Mir scheint es so, als werde es immer mehr Menschen bewusst welche Macht die Mainstream Medien haben und wie verlogen diese sind ;-))


    Sollten wir nicht Präventiv vorgehen und von den Chefredakteuren aufwärts alles ins Gefängnis stecken? Danach die ganzen Medienlügen untersuchen und die politischen Verbindungen. Alle welche Fakenews finanziert haben von der Immunität aufheben, Verfahren einleiten und ins Gefängnis stecken? Wäre das nicht etwas?

    <<Dabei verhinderten wahrscheinlich erst diese Präventionsmaßnahmen die Ausbreitung.>>


    Haben sie wissenschaftliche Daten welche diese Behauptung beweisen oder handelt es sich bei dieser Aussage um Ideologie, Machtpolitik, Verschwörungstheorie?


    <<Präventionsparadoxon>>


    Vorsorglich möchte ich darum bitten, Christian Dorsten und die Verantwortlichen für diese Massenhysterie ins Gefängnis zu stecken und zwar so lange bis bewiesen wurde, dass die Massnahmen verhältnismässig waren.


    Wann war die Abstimmung über das Präventionsparadoxon?

    Bleiben sie doch locker, mupli lebt einen anderen Abschnitt im Leben als sie es tun.

    forum.beobachter.ch/forum/thread/?postID=222275#post222275

    <<Ich denke, dass Sie im weiteren Leben noch recht viele Klagen einreichen müssen. Sarkastisch ausgedrückt geht mir durch den Kopf, dass die Gesundheit rein gar nichts nichts Wert ist.>>


    Das liebe/r mupli zeigt mir ihre Weisheit. Was Leute alles anstellen wegen verletztem Ego, ich könnte mich täglich übergeben. Menschenleben werden zerstört, Menschen werden deshalb getötet.

    @mupli


    Das ist ein sehr schönes Müsterli und ich verurteile es nicht. Wäre diese Mieterin anständig an die Nachbarn herangetreten und hätte ihnen das mitgeteilt, dann wäre es dem Mann wahrscheinlich peinlich gewesen und er hätte sich hingesetzt. Aber wenn man diese direkt anpöbelt, so muss man sich über die Trotzreaktion nicht wundern. Kann ihr dennoch auch etwas nachempfinden, es gibt halt Menschen welche es anekelt, andere erregt und wiederum andere überhören es. Deiner Erzählung nach hat sie es nicht anders verdient.


    Habe auch ein Müsterli für dich, wohnte eine gewisse Zeit in einer WG mit Frauen und Männer. Wenn man im stehen uriniert spritzt es überall hin, die Weiber hatten sich geekelt. Es machte mir nichts aus, auch jeden zweiten Monat mal die Klos reinigen zu müssen änderte nichts, mussten schliesslich alle. Nach ca. einem halben Jahr und einem weiteren Saufgelage inklusive lustigen Toiletten gänge, da hatten die Weiber genug, es gab eine Krisensitzung. Sie forderten uns auf beim Pinkeln zu sitzen, nach etwas widerstand waren wir einsichtig, weil sonst die Toiletten aufgeteilt worden wären und die einen hätten vom einen Stock zum anderen laufen müssen. Nach einem weiterem Saufgelage, mit einer heftigen Alkoholvergiftungen sass ich nun auf dem Klo und übergab mich mindestens fünf mal, zum teil in den Eimer und auf den Boden. Erneute Krisensitzung, ich als Haupttäter. Ich versuchte den Weibern klar zu machen, dass sich diese entscheiden müssen, entweder übergebe ich mich ins Klo während ich die Kloschüssel herzhaft umarme, dabei konnte ich auch zwischendurch spülen, habe sogar gespült und den Kopf richtig geduscht, fand es damals lustig. Oder ich sitze auf dem Klo, weil ich stockbesoffen unkontrolliert Uriniere und übergebe mich halt auch auf den Boden. Für uns Jungs war das lustig, die Weiber waren empört. Sie entschlossen sich, ich müsse bei einem heftigen Saufgelage in der Badewanne urinieren und könnte mich dabei auch übergeben. Danach war Ruhe und ich hatte lustige Abenteuer im Bad.


    Lange Rede kurzer Sinn, heute sehe ich das etwas anders, ich betrachte das als Form des Respekts, sobald eine Frau die Toilette benutzt, dass man sich dann auch hinsetzt. Hätte der Mann in deinem Fall gleich agiert, dann hätte es das Problem niemals gegeben. Obwohl wenn ich es mir recht überlege, Soziopathinnen finden immer wieder etwas, es ist ein endloser Kampf. @Rayri Der letzte Satz ist interessant ;-D

    Ich bitte weiterhin um eine ernsthafte Untersuchung durch eine unabhängige Organisation


    Anzahl Todesfälle Jahre 2013 - 2017


    2017 66'971


    2016 64'964


    2015 67'606


    2014 63'938


    2013 64'961


    Angebliche Todesfälle durch Corona 5.8.2020


    1'706


    Gleichzeitig wird vom BAG mitgeteilt, Corona wäre ein Grippeähnliches Virus, die Zahlen vermischen sich angeblich mit den Grippetoten. Was soll das? Wissenschaftlich ist so eine Aussage nichts wert, demnach sind Zweifel ebenfalls angebracht.


    Statistisch gesehen macht die niedrige Zahl der Coronatoten Sinn, wären es 5'000 oder mehr würde das in der Statistik sofort auffallen. Aufgrund der Schwankungen bis ca. 2600 Todesfälle befindet man sich im Bereich wo man eine Verschwörung nicht ohne weitere Untersuchungen aufdecken kann.


    Vor allem die wissenschaftlichen Daten zu den Tests, Infizierte usw. offenlegen, dann wird ihnen das Lachen vielleicht vergehen? ;-))


    Also bevor wir uns hier weiter Sinnlos über Verschwörungen unterhalten, auch in diesem Fall, Hosen runter liebe Damen und Herren oder haben sie etwas zu verbergen? ;-()


    Wäre es möglich durch Anzeige gegen Unbekannt an die wissenschaftlichen Daten heranzukommen?


    Ich möchte auch unbedingt die wissenschaftlichen Daten zu den SARS-CoV-2 Tests in den Jahren 2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013 erhalten. Schliesslich wird behauptet es handle sich um ein neuartiges Virus welches erst seit neuem im Umlauf ist.Vielleicht lässt es sich auch beweisen, dass das Virus schon länger im Umlauf ist?


    ;-D Lassen wir uns überraschen.

    Kobold


    Es freut mich sie und weitere Gesellen zu amüsieren. Die Frage ist, entspricht der Versuch meiner Erklärung zur Verschwörung der Wahrheit oder nicht. Um das zu klären müssten die wissenschaftlichen Daten, welche zu den Zahlen und machtpolitischen Umstände führen, offen gelegt werden. Bin ich es welcher politische Interessen verfolgt oder sind es Leute von BAG, SRF usw.?


    Mit meinem Versuch, der Erklärung einer Verschwörung, möchte ich lediglich versuchen eine ernsthafte Prüfung zu erreichen. Im Gegensatz zu Politiker, Behörden oder sonstige Gesellen vertrete ich keine politischen Interessen und folge keiner Ideologie.


    Das zu klären wäre einfach, die wissenschaftlichen Daten wie die Zahlen des BAG erhoben werden, diese müssten lediglich zugänglich sein. Somit könnte man wissenschaftlich dagegen argumentieren. Handelt es sich jedoch bei den erhobenen Zahlen um eine Theorie, bei welcher man nicht wissenschaftlich dagegen argumentieren kann, darf von einer Ideologie ausgegangen werden. Ist es aufgrund der machtpolitischen Umstände zu viel verlangt wenn die Akteure mehr Transparenz zeigen? Ich meine nein, wer nichts zu verbergen hat, der kann die Daten auch offenlegen ;)


    So wurde doch auch von den Mainstream Medien für die Massenüberwachung geworben, also liebe Damen und Herren, Hose runter wenn sie nichts zu verbergen haben ;-))

    @Rayri


    Ich erlaube es mir die Verhältnismässigkeit in Frage zu stellen. Es geht um Geld, um einen Betrag von wenigen Franken und nicht um Psychoterror über mehrere Jahre. Der Schaden wird ihnen vergütet, wenn sie Genugtuung benötigen, möchte ich sie an den Robidog erinnern. Auch hier sollte man jedoch über die Verhältnismässigkeit nachdenken. Die Verhältnismässigkeit ist bei der breiten Masse abhanden gekommen, das ist zumindest meine Beobachtung. Die Medien und Behörden haben das bewirkt, eine Verschwörungstheorie von mir :)


    Sollten ihnen einmal physischer Psychoterror über mehrere Jahren widerfahren, der Partner oder Partnerin dafür sorgen dass sie für ein Vergehen verurteilt werden welches sie nicht begangen haben, dann werden sie künftig bei solchen Kleinigkeiten nicht mehr das Vertrauen verlieren. Dann wüssten sie was es heisst nicht mehr vertrauen zu können.

    C-O-R-A


    Sie stellen eine Verschwörungstheorie auf, ihr Ziel, Muvcuag als Transmitter zu identifizieren, bitte geben sie mir die wissenschaftlichen Daten damit ich ihre Behauptung überprüfen kann. Ich werde ihnen dann mit wissenschaftlichen Daten beweisen warum es sich bei Transmitter um marikowari handelt.


    Das BAG usw. verbreiten Zahlen wodurch Resultate erfolgen, die Zahlen sind nicht überprüfbar. Daher ist es nicht wissenschaftlich, es folgen Resultate (Ziele) daraus, deshalb erlaube ich es mir diese Theorie der beteiligten Parteien als Verschwörungstheorie zu bezeichnen.


    Das einzige was sie mir vorwerfen können wäre, dass ich zu streng bin weil ich die unwissenschaftlichen Zahlen, welche nachweislich zu Resultate führen, als Verschwörungstheorie bezeichne.


    Und wenn sie das als zu streng empfinden, dann frage ich mich wieso sie bei Konstellationen, bei welchen Sozialversicherer eine wissenschaftliche Arbeit als Verschwörungstheorie bezeichnet, nicht intervenieren.

    marikowari


    Aufgrund der Zahlen werden Kantone zu Risikogebiete erklärt. Es wird damit auch die Maskenpflicht gerechtfertigt, Existenzen zerstört usw. Das sind die Ziele welche daraus resultieren.


    Weil diese Zahlen nicht wissenschaftlich sind, deshalb wird es zur einer Verschwörungstheorie durch die beteiligten Parteien.

    @C-O-R-A


    Was bedeutet Überprüfbarkeit?
    Um die Überprüfbarkeit einer schriftlichen Arbeit zu gewährleisten, müssen Hypothesen begründet und wissenschaftliche, beweisbare Gründe für das eigene Vorgehen und die gezogenen Schlüsse genannt werden. Das Vorgehen bei der Erstellung der Arbeit (dies gilt auch für Experimente und Versuche) muss verständlich und nachvollziehbar beschrieben werden. In empirischen Arbeiten muss sichergestellt sein, dass alle verwendeten Daten mit angegeben und erläutert werden. Verwendete Quellen müssen einwandfrei belegt sein. Zudem müssen sie immer zitierfähig sein.
    Wichtig: Jedes Ergebnis muss überprüfbar sein, sonst ist es nicht wissenschaftlich!


    Quelle


    http://uni-koeln.de/phil-fak/storyline2/story_content/external_files/Handout_Überprüfbarkeit.pdf