Beiträge von DamienS

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    Rodizia


    ich finde es erschreckend wie viel energie sie in die dekonstruktion der grafik stecken, obwohl hier niemand wirkliche schlüsse aus der grafik abgeleitet hat.


    halten wir uns an die fakten:

    - ich wollte meine hypothese prüfen ob es eine korrelation zwischen dem bevölkerungswachstum und dem atmosphärischen CO2 gehalt gibt.

    - die grafik stellt 2 grössen dar (bevölkerungszahl pro zeiteinheit und atmosphärischer CO2 gehalt pro Zeiteinheit). und sie zeigt nicht das ausgestossene CO2!

    - die grafik zeigt dass es eine korrelation gibt zwischen diesen 2 grössen (korrelation nicht kausalität)

    - einen zusammenhang zeigt die grafik nicht, nur zwei zeitgleich auftretende fakten, die parallel verlaufen.


    fragestellung:

    - welchen zusammenhang besteht zwischen diesen 2 grössen? plausibilisierung durch erklärung der kausalkette(n)

    - welche menschlichen aktivitäten beeinflussen den CO2 gehalt in der atmosphäre?

    - erklären die aktivitäten die mengen bzw. den anstieg des CO2 in der atmosphäre und sind sie plausibel?



    erst nachdem diese fragen zufriedenstellend beantwortet sind, weiss man ob und welcher zusammenhang zwischen den beiden grössen besteht.

    und angemerkt, dass diese beiden grössen fuer eine erklärung der klimaproblematik so noch ungenügend sind und höchstens als indikatoren dienen können. der zusammenhang zwischen atmosphärenerwärmung und CO2 gehalt bzw. aller klimaaktiven atmosphärengase waere ein weiterer schritt im puzzle.

    oytenkratos


    ich sehe mich nicht als opfer von irgendjemandem, denn ich kann und denke selber.


    die frage nach dem abgeatmeten CO2 kam mir spontan in den sinn und ich wollte deren grössenordnung kennen im rahmen der klimaproblematik.


    dass dabei raus kam, dass das bevölkerungswachstum mit dem CO2 ausstoss so stark korreliert war fuer mich interessant zu sehen. die kausalkette ist komplexer aber logisch herleitbar.

    oytenkratos


    es stimmt, dass vom menschen ausgeatmetes CO2 in einem kreislauf fliesst. aber je grösser die population umso mehr CO2 umsatz gibt es. mehr menschen benötigen mehr nahrung und unterkunft, heizung, transport etc. es kommt nicht alles vom verbrennen der fossilen. die bindung von CO2 durch das abholzen von waeldern faellt auch weg.


    ausserdem wie schonmal erwaehnt sind auch fossile energieträger im kreislauf eingebunden. nur ist die zeitdifferenz von der lagerung und verbrauch recht gross.

    Rodizia


    ich habe nicht gesagt dass dies dem abgeatmeten CO2 geschuldet ist. das wollte ich nur prüfen um zu sehen wie gross der anteil ist.


    es sind die produkte, nach denen die menschen lechzen, welche das klima belasten bzw. die dazu notwendigen ressourcen.


    ergo: bei gleichem lebensstil anzahl menschen reduzieren oder bei gleicher oder steigender anzahl menschen den lebensstil anpassen.

    Rodizia


    menschen atmen luft ein und nehmen nahrung zu sich die hauptsächlich aus organischen verbindungen besteht. nach der verstoffwechselung atmet der mensch unter anderem CO2 aus.


    ich habe gerade noch nicht hochgerechnet wieviel CO2 von lebewesen in die atmospähre freigesetzt wird. stelle aber mal die hypothese auf, dass der CO2 anstieg in der atmosphäre mit dem bevölkerungswachstum korreliert.


    vielleicht hat hier jemand schon zahlen?

    insich+


    Ich habe hier zwei Diagramme übereinandergelegt. Man sieht, dass die energiebedingten Emissionen (rote Linie) deutlich höher ansteigen als die Bevölkerung. Blaue Linie Konzentration.


    wie bitte?

    zwei datensätze mit unterschiedlicher achseinteilung!


    senden sie mir die rohdaten und ich erstelle ihnen ein diagramm mit einer achseinteilung in welchem die kurven parallel verlaufen. ;)

    Rodizia


    da die 'dauerleistung' eines menschlichen organismus fuer das abatmen von CO2 nicht relevant ist, macht die erklärung woher sie die angabe dazu haben sie nicht mehr relevant. oder?


    im menschlichen organismus laufen zig tausende biochemische reaktionen ab. sowohl aufbauende (anabole) wie auch abbauende (katabole). einige setzen wärme frei, andere wiederum benötigen wärme. da fuer das abatmen von CO2 die prozesse bereits abgelaufen sind, ist die 'dauerleistung' nicht relevant. relevant ist wie viel CO2 pro zeit von einem individuum abgegeben wird.


    im vorigen beitrag behaupten sie, dass es in der praxis fast nicht möglich ist diese zahlen zu erfassen. das ist eine behauptung die nicht stimmen kann, denn die zahlen zur weltbevölkerung existieren ebenso wie messungen zum CO2 gehalt in der atmosphäre. dass die zahlen nicht exakt sind versteht sich von alleine. jedoch kann man diese validieren indem man sie plausibilisiert.


    bei der korrelation bin ich mir nicht sicher was sie genau meinen mit aktion-reaktion welche eine kausalität und keine korrelation darstellt. ob es sich beim bevölkerungswachstum und dem steigenden CO2 gehalt um eine korrelation oder kausalität oder eine mischung handelt kann man ohne zahlen, daten, fakten nicht sagen.


    wie gesagt: mich interessieren validierte statistiken zum bevölkerungswachstum sowie zum atmosphärischen CO2 gehalt.

    wenn sie mir ihre quellen nennen können, waere das sehr hilfreich.

    Rodizia


    ihr beitrag ist dahingehend fuer mich verwirrend weil sie a) behauptungen aufstellen die ohne zahlen nicht zu verifizieren/falsifizieren sind und somit nicht sachdienlich sind, b) sie eine grösse (watt) ins spiel bringen die keine relevanz auf die CO2 abatmung hat und ferner eine zeitangabe dazu fehlt. was heisst 100 watt dauerleistung? 100 watt pro minute, stunde, tag?. c) geht es auch nicht um einen CO2 ausstoss pro lebenszeit eines menschen, sondern um den momentanausstoss oder den pro jahr. d) es geht um eine hochrechnung, um signifikante stellen, nicht um eine exakte berechnung.


    oytenkratos

    dass abgeatmetes CO2 nicht 'zusätzliches' treibhausgas ist wie das aus fossilen energieträgern ist klar. wenn man die zeiträume vernachlässigt kann man argumentieren dass auch fossile energieträger das nicht sind, es wurde nur waehrend langer zeit etwas gespeichert, welches jetzt in 'kúrzerer' zeit freigesetzt wird.

    natürlich heisst bevölkerungswachstum in einer industriellen gesellschaft auch, dass potentiell mehr treibhausgase freigesetzt werden als bei geringerer population. dahingehend ist das bevölkerungswachstum und die hypothesierte korrelation eben ein weiterer faktor in der klimaproblematik. weniger menschen benötigen weniger ressourcen und dies reduziert auch den CO2 ausstoss.



    was ich suche sind daten des CO2 anstiegs über die jahre sowie daten zur bevölkerungsentwicklung.

    menschen atmen luft ein und nehmen nahrung zu sich die hauptsächlich aus organischen verbindungen besteht. nach der verstoffwechselung atmet der mensch unter anderem CO2 aus.


    ich habe gerade noch nicht hochgerechnet wieviel CO2 von lebewesen in die atmospähre freigesetzt wird. stelle aber mal die hypothese auf, dass der CO2 anstieg in der atmosphäre mit dem bevölkerungswachstum korreliert.


    vielleicht hat hier jemand schon zahlen?

    sju97


    leidet ihr freund unter diesen zuständen?


    ich frage deshalb, weil wenn er nicht darunter leidet, wird er sich auch keine hilfe holen und auch keine annehmen. er benötigt also eine 'krankheitseinsicht'.


    was ihn genau belastet, kann nur er sagen. ob der tod der nonna ein auslöser war kann man spekulieren aber vermutlich steckt mehr dahinter. allenfalls hat es auch mit ihnen und ihrer beziehung zu tun.


    so lange er sich nicht selbst oder andere gefährdet, können sie nur ihre sicht der dinge äussern. aber seien sie vorsichtig dabei und setzen sie ihn nicht unter druck. erzaehlen sie ihm was die situation mit ihnen macht, in ihnen auslöst und verlangen sie nichts von ihm. versuchen sie auf keinen fall ihre wünsche auf ihn zu projezieren. evtl. könnte ein gespräch mit seiner mutter hilfreich sein. zu ihr hat er wahrscheinlich die tiefste bindung und vielleicht bewegt ihn das.

    falls nicht müssen sie fuer sich úberlegen wie sie mit ihrer beziehung weiter gehen wollen, so dass sie ihre gesundheit wahren können.

    yoliboli


    mit welchem betrag wurde die wohnung in italien bei den steuern angegeben?


    stellen sie doch einfach einen antrag auf EL. das schlimmste was passieren kann, ist, dass keine EL ausbezahlt wird. dann sind sie da wo sie jetzt sind.

    KingCorleone


    die teilnahme an AMM dient unter anderem auch der aufrechterhaltung der arbeitsfähigkeit. das ist ein 'konditionierungsprozess'. personen die länger nicht mehr gearbeitet haben entwöhnen sich in der regel vom arbeitsprozess welcher durch eine tagesstruktur, den taeglichen kontakt mit personen, einer aufgabe, auch regelmässigen mahlzeiten begleitet ist. entsprechend verbessert die AMM vielleicht nicht ihre chancen im rahmen einer qualifikation aber im rahmen der aufrechterhaltung der arbeitsfähigkeit. das sollten sie bedenken.


    natürlich kenne ich ihre persönliche situation nicht.


    was gedenken sie zu tun wenn ihre rahmenfrist abgelaufen ist?


    bzw. was sind die gründe warum sie bisher keine stelle finden konnten?