Beiträge von Mägge63

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    Hey Lorus

    Sie,welche Frau auch immer, kann einen Mann ohne Probleme in die Sucht treiben.

    Kleines Beispiel von meiner Ex:

    Ich machte früher Feierabend, kam nach Hause und dachte sie freut sich. Denkste, "Was machst Du denn schon hier (zuhause)"?

    Also ab in meine Stamm-Bar und "gemütlich" mit meinen Freunden ein Bier trinken, weil die Alte zuhause ihre Tage hat, bzw. oder sonst nicht alle Tassen im Schrank hat.

    Fazit:

    Um einen Mann zu verstehen musst Du ein Mann sein. Um eine Frau zu verstehen musst Du der liebe Gott sein.

    Grüsse

    Mägge63

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hey Amedislis

    Gruss vom frustrierten Frauenhasser

    Mägge63

    Verfasst am: 15. 08. 2011 [17:10]

    Amedisli

    Das Leben hat aus dir einen frustrierten Frauenhasser gemacht, du tust mir nur Leid.. Kritzer Kritzer Kritzer SMILE

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Mägge63

    Hey Lorus

    Ich möchte gerne eine "objektive" Übersicht. Also BEIDE Seiten, bevor ich meine Meinung, bzw. meinen Kommentar schreibe. Als ich aber die Antwort, bzw. die Art, von "Sonne" gelesen habe, kamen doch ein paar ??? Fragen auf. Was ist daran Falsch(?) oder gehört die "Vorverurteilung" zu unserer Mentalität (siehe auch Ausländer/Innen).

    Grüsse

    Mägge63

    Hallo Sonne

    Tritt mal einen Schritt zurück und lese Deine Antwort an mich! "OK akzeptiert, ich will eine Lösung“. Für mich kommt das fordernd und echt "von Oben herab".

    Hier eine Lösung zu Deinem/Euren Problem zu präsentieren, ist "aus meiner Sicht" nicht möglich. Wir kennen weder Dich, noch Deinen Mann. Deine oben erwähnte Antwort lässt nicht gerade auf eine diplomatische Art Deinerseits schliessen, sprich " Er ist der Wolf und Du das Lamm".

    Für eine Trennung/Scheidung braucht es immer zwei.

    Mägge63

    Hallo Sonne

    Da Deine Angaben, sprich Fakten, am Anfang Deines Thread’s doch sehr kurzgefasst waren, habe ich dementsprechend, auch kurzgefasst, geantwortet. OK zugegeben, meine Antwort war ein wenig Provoktiv.

    Jetzt wo Du nähere Angaben gemacht hast, lässt dies Deine jetzige Situation in einem ganz anderen Licht erscheinen! Jetzt kann Jedermann/frau auch nachvollziehen, und auch bestätigen, dass Du effektiv unter Psychterror leidest und Du diese mühsame Situation umgehend ändern musst.

    Grüsse

    Mägge63

    Ups... Amedisli

    Wenn ich Deine Worte so lesen darf muss ich wohl festhalten, dass Du wohl eher eine frustrierte Männerhasserin bist.

    Noch zum Thema: Sonne hat kurz und bündig geschrieben und ich habe in diesem Stil geanwortet. Wo liegt jetzt das Problem, bzw. weshalb bezeichnest Du mich gleich als Frauenhasser oder hast Du ein Problem mit der Realität? Ist jetzt der politische Populismus auch schon bei Euch E...... angelangt oder hast Du einfach schlecht geschlafen?

    Hallo silenzio

    Ich habe einen Bruder der hing während 3 Jahren (1989-1992) an der Nadel (Junkie). Ich, meine Mutter und meine 2 Geschwister, kennen die ganze Situation (Ja Scheisse!!) von A - Z und trotzallem liessen wir ihn nicht hängen.

    Fazit: Wir machen den Süchtigen den Vorwurf dass sie Probleme, mittels Drogen, verdrängen. Sind wir soviel besser indem wir diese Süchtigen einfach auf die Strasse stellen?! Einfach auch ein unangenehmes Problem (Süchtiger) verdrängen/ausschliessen?

    Mein Beitrag hat also nichts mit Sarkasmus am Hut, im Gegenteil ich halte gewissen Menschen nur den Spiegel unserer Gesellschaft hin. Wie Mann/Sie diesen interpretiert ist, aus meiner Sicht, eine Charakterfrage.

    Ich könnte ja kontern und Dich fragen, hast Du ihn wirklich geliebt, Also in Guten wie in Schlechten Zeiten oder zählen nur die guten Zeiten....??

    Grüsse

    Mägge63

    @swastika

    "Zuhause rauswerfen...."

    Sehr kreativer Beitrag Ihrerseits...!?!

    Aber dann mit allen Drogen-Süchtigen, also alle Alkoholiker/innen (Droge Nr. 1), alle Tabletten Süchtigen etc. etc..... Denn auch die meisten von denen, sind ja schliesslich Untermenschen, lügen, betrügen und gehören somit auf die Strasse. Jetzt noch die Koks-Süchtigen aus der Oberschicht. "Ja mei da werdn aber unsere Strassen voll".

    UND dann sind Sie der/die Erste wo nach der Polizei schreit....

    Echt amüsant, aber auch bedenklich, wie hier schon in einem "Boulevard-Zeitung" Stil gegen Frau Oeri hergezogen wird. Ja es gibt diese Chaoten, aber nicht nur bei den FCB-Fans!!! Könnte hier genug Beispiele aufzählen....!

    Aber das ist eben mal wieder typisch unsere Schweizer Scheuklappen Mentalität, sprich "Der Erfolg des Einen weckt den Neid des Andern".

    Am letzten Wochenende (YB - FCB), in Bern, ging alles Ruhig über die Bühne und gewissen "Sensationsgeile Konsumenten/innen" hing die Kinnlade runter. So ne Scheisse nichts zum Motzen und Kritisieren...

    @semoi

    Erlaube mir eine Korrektur:

    Dein Text:

    Das ist gerade ein Beispiel par exellence, wie so ein Thread ausarten und abschweifen kann.

    Sollte heissen:

    Das ist gerade mein Beispiel par exellence, wie so ein Thread ausarten und abschweifen kann.

    Grüsse

    Mägge63

    Hallo Hase

    Von einer Anzeige würde ich vorerst absehen, da dies den Jugendlichen noch mehr in den Abgrund stürzen würde. Ich würde ihm aber klar kommunizieren, dass Sie dieses Verhalten nicht mehr tolerieren werden und es im Wiederholungsfall unweigerlich zu einer Anzeige kommen wird.

    In erster Linie muss jetzt versucht werden, diesen Jugendlichen zu einer Enzugstherapie zu bewegen (Ich schreibe bewusst nicht fordern, denn mit einer Forderung stossen Sie auf taube Ohren). Vorwürfe oder auch Schuldzuweisungen sind völlig deplaziert und Contraproduktiv. Versuchen Sie auch keinen Druck auszuüben, denn darauf wird er mit „Flucht“ reagieren.

    Zeigen Sie ihm, dass dieser Weg, mit allen negativen Konsequenzen, sicher in den Abgrund (Tod) führen wird. Zusätzlich sollten Sie mit dem Süchtigen zusammen, einen Arzt oder einen Therapeuten aufsuchen. Dieser wird Ihnen sicher Ratschläge zum weiteren Vorgehen, Entzug evtl. Klinikaufenthalt, machen. Wichtig ist auch, dass er von seinem Umfeld ferngehalten wird, sonst kommt er umgehend wieder in Kontakt mit Drogen, sprich ins alte Fahrwasser. Ein "begleiteter Tapetenwechsel", Ortswechsel, andere Menschen, eine Therapie, wäre aus meiner Sicht der beste Weg.

    Es wird ganz klar ein sehr schwieriges Unterfangen und ein langer Weg. Sie werden viel Geduld, viel Kraft und sehr viel Liebe brauchen. Trotzdem, er ist erst 20zig und hat sein ganzes Leben noch vor sich. Lassen Sie ihn spüren (menschliche Wärme und Zuneigung) dass er für Sie, und die ganze Familie, weiterhin ein wichtiger Mensch ist. Helfen Sie ihm sein Selbstwertgefühl wieder aufzubauen und das Schöne im Leben wieder zu erkennen.

    Nobody ist perfect……!

    Ich wünsch Ihnen und Ihrem Sohn von Herzen viel Kraft und Zuversicht.

    Grüsse

    Mägge63