Beiträge von Peter_69

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    Die Schweiz hat so in etwa die aller striktesten Tierschutzgesetze überhaupt, Da fragt man sich was die Befürworter wollen - dem Tier vor dem Schlachten noch ein Liedchen vorsingen ?

    Tatsache ist doch, dass wir immer mehr Menschen sind, immer mehr die verpflegt erden müssen. Wir rasen auf die 10 Mrd Weltbevölkerung zu. Wie soll das noch funktionieren ? Das geht nur mit Mästen und Züchten in grossen Farmen und der Verarbeitung in Fabriken. Alles Andere ist Illusion.

    Wenn man die Namen und Themen austauscht, kann man auch andere Parteinamen hinschreiben. Das ist leider bei der SP, Grünen etc. nicht wirklich anders und besser. Die gute Partei welche fürs Volk und den Mittelstand ist und dabei die Wirtschaft und die Ärmeren nicht vergisst muss erst noch erfunden werden. Vielleicht die politisch neutrale Partei, genau in der Mitte ?

    Dann hoffe ich auf diesen Widerstand und wünsche der bisherigen SVP Wählerschaft mehr Rückgrat um diese gefährliche Partei nicht mehr zu wählen. Nach 2023 nochmals 4 Jahre so...NEIN Danke !

    Und welche Partei soll dann gewählt werden ? Denken Sie SP, FDP, die Mitte oder gar JUSO etc. machen es besser ? Es liegt einerseits an den nicht wirklich wählbaren Personen und andererseits an den Parteiprogrammen resp. Aussagen einzelner Politiker.

    Leider gibt es keine wirklich in der Mitte liegenden Partei welche die echten Probleme wie Umweltschutz, Überbevölkerung/Massenzuwanderung, Wirtschaftliche Themen und Soziale Sicherheit mit echtem Interesse angeht.

    Leider sieht es bei den Linken und Grünen nicht besser aus. Jahrzehntelang wurde die Photovoltaik verteufelt, da sie Ortsbilder verschandeln würde oder die Natur beeinträchtigen würde. Seit kurzem hat der Wind plötzlich gedreht und es heisst aus deren Lager, dass PV Anlagen auch in der Natur (Berge, Staumauern etc.) die Natur am Wenigsten beeinträchtigen würden.


    Die Energiewende ist unangenehm und bedarf Opfer von uns allen, deswegen passen die Politiker aller Couleur auf sich nicht zu sehr zu exponieren. Tatsache ist wir werden verzichten müssen, werden im Winter kälter haben und uns von unserer Unabhängigkeit verabschieden müssen.

    Hallo


    Es gibt die Möglichkeit die WP Innen oder Aussen aufzustellen, bei beidem muss die Schallemission betrachtet werden. Gibt es bei Eurer Gemeinde Vorschriften was erlaubt ist und was nicht?

    Als zweite Frage kann eine Erdsonde gebohrt werden oder nicht, hier sind auch die Zusatzkosten zu betrachten.

    Was ich aber auf jeden Fall machen würde ist die Wärmepumpe zu koppeln mit der Warmwassererzeugung (Boiler) und gegebenenfalls den alten Elektroboiler zu ersetzen. Dann sollte die Anlage mit einer intelligenten Steuerung versehen sein und mit einer Photovoltaikanlage gekoppelt werden können. Nimm ein Produkt welches bei uns gut verbreitet ist auf dem markt, sodass auch etwaige spätere Reparaturen und Wartungen einfacher sind.

    Aber um zurückzukommen zu den Massnahmen - ich fuhr diese Woche öV und der Tramwaggon war bei 28°C Aussentemperatur tatsächlich noch geheizt, sodass die Passagiere alle Fenster aufrissen.

    Es gäbe einige einfache wirksame Massnahmen um den Verbrauch zu senken:

    Strassenbeleuchtungen nachts reduzieren oder teils ganz aus zu gewissen Zeiten

    Reduktion von Heizen/Kühlen im öV, Bussen, Zügen, Trams

    Reduktion Heizen/Kühlen in Läden und Warenhäusern

    keine offenen Kühl-Verkaufsregale mehr bei Detailhändlern


    Zudem bei jedem Einzelnen:

    Weniger elektronische Gadgets, die es eigentlich gar nicht braucht (und man früher auch nicht brauchte)

    Weniger mobil telefonieren unterwegs (das ging auch schon mal ohne)

    Social media reduzieren (braucht enorme Ressourcen)


    Lasst uns anfangen, bevor es zu spät ist.

    Sieht definitiv danach aus, dass es völlig irreführend beschriftet ist. Es steht Dir offen den Laden anzuzeigen, die Chance, dass Du gewinnst ist auf dem Tisch. Du brauchst einfach etwas Kapital für Anwalt und um die Gerichtskosten vorzuschiessen.

    Des wäre ein Seegen für alle Sommers Fries mit Käse (!) Liebhaber/innen.

    Was während der Corona Epidemie, welche ja aktuell pausiert, als Pandemieexperte unterwegs war, ist aktuell Militär und Strategieexperte. Diese lassen uns wissen was genau Putin's Taktik ist und wie lange der Krieg geht. Ist er dann zu Ende werden sie wieder zu Umwelt- und Oekospezialisten ...

    Es ist anzunehmen, dass fast sämtliche Flüchtlinge so schnell wie möglich zurück in ihre Heimat wollen. Das gilt soweit für alle die Flüchtlinge. Ungeachtet dessen wo sie zwischenzeitlich untergebracht werden können.

    Problemantisch wird die Flüchtlingswelle dann wirklich, wenn die Ereignisse in der Ukraine eine baldige Rückkehr nicht zulassen.

    Das ist gegenwärtig nicht absehbar.

    Ich sehe das anders - die Flüchtlinge die erst mal hier sind und sehen wie friedlich wir es in der Schweiz haben, werden kaum zurückwollen. Die alte Heimat und die Städte sind zusammengebombt, die Infrastruktur zerstört. Russland wird kaum Reparationszahlungen leisten wollen/können. Hier muss dann die EU wieder einspringen und das Land wieder aufbauen, der geschätzte aktuelle Schaden beträgt rund 100 Mia. US-Dollar und Kiew steht noch im Moment. So ein Wiederaufbau dauert Jahre. Zumal da auch keine Versicherung irgendwas bezahlt. Das Haus, die ganze Einrichtung, das Auto alles weg und verloren.

    Hier wird es dann Familiennachzug geben und schwups werden aus 200'000 Flüchtlingen 400'000 oder mehr.


    Und es wird noch besser 40'000 syrische Kämpfer werden in die Ukraine reisen. Mancher davon wird desertieren oder sich in Ukrainische Kriegsgefangenschaft begeben um dann irgendwann den Weg ins heissgeliebte Europa zu finden. Wie soll das kontrolliert werden ?

    Mit wahnsinnigen Herrscher im röm. Reich ging man anders um. Da hatte mal ein Herrscher einfach ein gut gezieltes Messer im Rücken - und Ruhe war.

    Das hatte ich mir auch schon gedacht. Nur bleibt die Frage ob es danach besser werden würde. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das "auslöschen" von Despoten und Diktatoren nicht wirklich immer erfolgreich war. Dies weder für das unterjochte Volk noch für das Land selbst. Gerade für das Riesenreich Russland könnte der Schuss nämlich hintenraus gehen. Wenn man nur denkt die vielen Nuklearwaffen, die dann evtl. über ganz viele "autonome" Republiken verteilt werden könnten.

    Die aktuellen Vorkommnisse lassen hoffentlich Europa aufhorchen. Man soll/darf sich nicht immer auf die USA verlassen müssen. Zwar stehen diese jeweils mit Waffen und Soldaten bereit, aber es wäre vorteilhaft eine eigene europäische Armee zu haben. Geeint und mit einer Meinung und einem Ziel. Allem voran einer immer bereiten, schnellen Eingreiftruppe, welche Angriffe auf das eigene Territorium jeweils schnell beantworten und abwehren kann.

    Schafft Europa dies nicht, sieht es längerfristig nicht gut aus. Die lange als nicht mehr existent geglaubte Bedrohung aus dem Osten wird uns weiterhin begleiten. Europa war schon immer der Schauplatz für grosse Kriege und für die USA auch genau weit weg, falls es hier zu Geplänkel mit Nuklearwaffen kommen sollte.

    Vorallem sollte man sich verabschieden von der Illusion des grossen Weltfriedens. Frieden ist meist genauso präsent wie Konflikt und Kriege. Und je mehr Menschen, desto mehr Konflikte und auch mehr Kriege.

    Und was immer wieder erstaunlich ist.

    Aktuell schnellen die Fallzahlen in die Höhe und es wurde bereits fast alles wieder freigegeben und die meisten Massnahmen aufgehoben. Der Virus wurde quasi beendet.

    Seit 2 Jahren sind wir am Projekt Pandemie und einzelne Kantone haben/hatten Probleme die Impfkapazitäten für die Boosterimpfungen wieder aufzunehmem. Dies obwohl wohl alles in der Schublade gelegen hätte.

    Spannend wird es nächsten Herbst/Winter, anstatt sich jetzt fit zu machen, auch was das Meldewesen etc. anbelangt, schliesst man alles ab. Um dann im Herbst wieder in einer Riesenhektik unterzugehen.

    Die Situation im Osten lässt wohl jetzt manchen Kampfjetgegner zweifeln. Bis vor 2 Wochen war ich auch er Meinung dass zukünftige kriege eher im Cyberspace stattfinden, attackieren und manipulieren von wichtigen Einrichtungen. Und was kam ? Panzer, Fallschirmspringer, Ausschalten der Flugabwehr, Kampfhelikopter, Bodentruppen. Fast wie damals im zweiten Weltkrieg. Obwohl ie Ukraine auf diese Bedrohung vorbereitet war, wird sie es kaum schaffen dem ungeheuren Druck Putins Stand zu halten und Putin hat bereits kommende Manöver in anderen Republiken angekündigt.

    Ich denke die Armeegegner merken jetzt langsam, dass es eben auch in Europa wieder zu Kriegen kommen kann, alle grossen Kriege wurden hier gestartet und ausgetragen.

    Kampfjet sind ein wichtiges Instrument um Widerstand leisten zu können. Wir sind umringt von Nato Staaten, wenn hier Krieg ist, ist die Nato längst involviert und wird froh sein um eine neutrale Insel mittendrin. Wir brauchen Kampfjetzts, Armee und auch Zivilschutz, nicht nur für kriegerische Ereignisse sondern für den Schutz und Bewältigung von Katastrophen aller Art. Erdbeben, Überschwemmungen, innere Unruhen, Terrorattacken, AKW GAU im Ausland, Versorgungsengpässe, Seuchen und Pandemien etc.

    China mit der ein Kind Politik wurde immer schlecht gemacht. Dabei stieg die Bevölkerung da nur moderat. Zum Rest der Welt.

    Warum die Bevölkerung überhabt stieg ist mir noch ein Rätzel. Denn aus 2 mach 1 müsste die Bevölkerung sinken. Also so strickt wahren die auch nicht.

    Jetzt haben die das gelockert. Weil niemand für 2 AHV bezahlen will.

    Aber die meisten wollen gar nicht mehr als ein Kind. Weil das der Erfolg von China ist, nur ein Kind

    Fürs zweite Kind musste da Einfach sehr viel an (Straf) Abgaben bezahlt werden, spricht die Reichen hatten immer mehr als ein Kind. Und solche die Keines kriegen konnten haben eines gekauft. In China spielt kein Kind alleine draussen, da werden am helllichten Tag Mädchen und Jungs entführt.

    Also ehrlich gesagt - wenn ich schon alleine die Startseite der Webpage dieses Herrn anschaue, dann kann ich den Inhalt bereits erahnen und weiss, dass ich das gar nicht erst zu lesen brauche.


    Wir hatten in der Jugend in meiner Ausbildung einen alten Professor, welche Flugblätter verteilte und die ganze Physik/Chemie neu schreiben wollte. Er hatte einige spannende Theorien und es war wirklich interessant mit ihm zu diskutieren. Ihm machte es ebenfalls Spass mit jungen, wissbegierigen Naturwissenschaftlern zu diskutieren.

    wie die letzten Jahrzehnte, wo die Amis zig-Kriege angefangen haben.

    Wobei die Provokationen jetzt ja eindeutig von den Russen her kommen. Nun wir werden es bald erfahren, die von Putin gestützte Wagner Gruppe wie auch deren Counterpart mit einigen Special Events der USA sind bereits in der Ukraine am vorsondieren und es scheint in der Tat nur einen Funken zu brauchen.

    Ob's jetzt passiert weiss ich nicht, aber wo der nächste Krieg ausgetragen wird weiss ich, nämlich in Europa direkt und ich vermute die Schweiz wird dieses Mal nicht so schadlos davonkommen wie die letzten beiden Male.

    Es scheinen Beide - sowohl Biden wie auch Putin nicht viel zu verlieren haben, beide sind im letzten teil ihrer Amtszeit und können noch Geschichte schreiben. Die lachenden Dritten werden die Chinesen sein, welche doe Vorherrschaft als Welt- und Wirtschaftsmacht übernehmen werden.

    Gezeugt werden vermutlichgleich viele Mädchen wie Knaben, allerdings sterben mehr Mädchen vor der Geburt als Knaben. Was statistisch erwiesen ist, dass es während Hungerphasen/perioden wesentlich mehr Geburten von Mädchen gibt als Jungen.


    Was leider auch Tatsache ist, dass es in einigen Kulturkreisen Mädchen als eher unerwünscht oder gar Ballast angesehen werden. Auch in Bezug auf spätere Heirat und den finanziellen Aufwand (Mitgift) etc. So kommt es wohl immer noch zu Abtreibungen und Tötungen nach Geburt in einigen Ländern der Erde.


    Heute haben natürlich Umwelteinflüsse wie Hormone in der Umwelt, Umweltverschmutzung wie Microplastik und Nanopartikel, ungesunde/einseitige Ernährung und vieles mehr einen Einfluss auf die Fortpflanzung.

    Hallo


    Ich habe diese Tage freundlicherweise die Steuerklärungsformulare des Kantons zugeschickt bekommen :) und mich bereits auf der Seite des Kantons mit der Eingabe der Daten beschäftigt. Hier hätte ich nun 2 konkrete Fragen - vielleicht kann sie mir jemand beantworten ?


    1.) Mein Junior geht in eine anderen Kanton ins Gymnasium und hat hierfür ein öV Abo - wo kann ich dieses in Abzug bringen ? Bei den Erwachsenen mit Erwerbseinkommen ist dieser Punkt ja gleich nach Angabe des Nettoeinkommens. Wo ist dieser für Kinder ohne Erwerbseinkommen ?

    2.) Auswärtige Verpflegung an der Schule, gibt es hier einen jährlichen Pauschalbetrag oder irgendwie die Anzahl Schultage mal den Preis des günstigsten Gerichtes oder müsste man wirklich über einige Hundert Quittungen gehen ? Wo würde das überhaupt eingetragen ?


    Besten Dank zum voraus für Tipps


    Grüsse

    Peter