Beiträge von Amidala

Übersicht der Foren

Zur Liste der Foren gelangen Sie hier: Foren

Möchten Sie einen neuen Beitrag erstellen, wählen Sie bitte ein Forum aus der Foren-Liste und klicken sie auf die Schaltfläche "Neues Thema" oben auf der rechten Seite.

    Huhu

    ja kommt natürlich auf die Buchhaltung drauf an.

    Ich nehms da eben sehr genau und deshalb habe ich alles was bisher über Excel aufgeführt wurde (3 Vereinsjahre) komplett nachgebucht als wir auf die Software umgestiegen sind.

    Es geht ja meist auch noch darum dass man Dinge nachvollziehen kann und wenn man nur die Eröffnungsbilanz übernimmt kann man das bei bestimmten Dingen gar nicht mehr.

    Meine Meinung halt, aber ich bin da halt auch pingelig was Buchhaltung angeht. Ich mags genau.

    Meistens steigt man ja auf ein Buchhaltungsprogramm um bevor die ganz grossen Buchungen kommen (der Verein noch klein ist), dann hat man auch nicht soviel Arbeit beim Übergang.

    Was ich meinte mit Daten übernehmen: Wenn der Vorgänger bereits schon Banana verwendet hat, dann hat er die Daten ja gesichert und diese kann man dann ganz einfach auf Banana wieder einspielen und hat komplett alles drin und kann dort weitermachen wo der andere aufgehört hat.

    Banana kann man auf einen externen Datenträger installieren, also zb. eine USB Festplatte. So habe ich es gemacht damit ich dann das Programm zusammen mit den Dokumenten an einen allfälligen neuen Kassier übergeben kann.

    Natürlich kann es der neue Kassier auf seinem PC installieren und registrieren, man muss es einfach auf dem eigenen PC deinstallieren und was noch wichtiger ist, die Datensicherung vorher noch machen und diese Dateien auch übergeben.

    Folgekosten konnte ich bisher keine feststellen, es gibt regelmässige Updates die aber nicht zusätzlich kosten.

    Man kann mehrere Buchhaltungen parallel führen, also auch für sich privat oder für weitere Vereine.

    Bei Banana hat man Support, bei einem gratisprogramm glaube ich nicht.

    Ich persönlich würde nie wieder was anderes verwenden, bin absolut überzeugt von Banana.

    Und wenn Dein Vorgänger schon mit Banana gebucht hat, müsste er noch die Dateien haben die Du dann überspielen kannst. Ansonsten müsstest Du ja die ganze Buchhaltung noch nachführen, sonst stimmt Dir die Buchhaltung nicht ;)

    Banana kann man auf einen externen Datenträger installieren, also zb. eine USB Festplatte. So habe ich es gemacht damit ich dann das Programm zusammen mit den Dokumenten an einen allfälligen neuen Kassier übergeben kann.

    Natürlich kann es der neue Kassier auf seinem PC installieren und registrieren, man muss es einfach auf dem eigenen PC deinstallieren und was noch wichtiger ist, die Datensicherung vorher noch machen und diese Dateien auch übergeben.

    Folgekosten konnte ich bisher keine feststellen, es gibt regelmässige Updates die aber nicht zusätzlich kosten.

    Man kann mehrere Buchhaltungen parallel führen, also auch für sich privat oder für weitere Vereine.

    Bei Banana hat man Support, bei einem gratisprogramm glaube ich nicht.

    Ich persönlich würde nie wieder was anderes verwenden, bin absolut überzeugt von Banana.

    Und wenn Dein Vorgänger schon mit Banana gebucht hat, müsste er noch die Dateien haben die Du dann überspielen kannst. Ansonsten müsstest Du ja die ganze Buchhaltung noch nachführen.

    Hi

    Unter http://www.banana.ch kannst Du ein günstiges und gutes Programm kaufen. Es kostet so um die 120.00 Franken und ist ideal für die Buchhaltung von Vereinen.

    ich bin selber Kassier in einem Verein und arbeite auch mit Banana.

    Freeware gibt es meines Wissens keine brauchbare.

    Ich würde vom Hausabwart den Schlüssel zurückverlangen und falls er sich weigert von der Verwaltung das auswechseln des Schlosses verlangen.

    Da du das jetzt aber schon getan hast würde ich einfach noch Bericht bei der Verwaltung erstatten.

    So oder so, die Verwaltung muss informiert werden.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen dass die Verwaltung ein solches Verhalten von einem Hausabwart gutheisst. Das ist auch nicht in ihrem Interesse das der Abwart einfach in die Wohnungen schnüffeln geht.

    Dürfte unter Umständen auch zur Kündigung des Hausabwartes führen, welche er auch verdient hätte.

    Niemand darf unerlaubt in die Wohnung, nicht einmal der Vermieter, das wäre Hausfriedensbruch.

    Wenn der Mieter es nicht möchte dann darf auch die Verwaltung nicht verlangen dass man die Schlüssel hinterlegt damit in der Abwesenheit Handwerker rein können.